transtec stellt Hyper-V 2008 Virtualisierungsbundle vor

Einstiegslösung für kleine und mittelständische Unternehmen

(PresseBox) ( Tübingen, )
Für die Server-Virtualisierung in Microsoft-Umgebungen bietet transtec ab sofort eine neue Bundle-Lösung: den transtec Microsoft Hyper-V Server. Mit ihr können auch kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu zehn Servern von den Kostenvorteilen einer Virtualisierung profitieren. Die Administration erfolgt vollständig über systemeigene Tools. transtec bietet die Bundle-Lösung als Rackmount- und als Tower-Version an. In der Einstiegskonfiguration kostet der transtec Hyper-V-Server 1.410 Euro. Die Bundles sind ab sofort vorkonfiguriert oder individuell konfigurierbar erhältlich.

Erfahrungsgemäß werden die Ressourcen eines Anwendungsservers nur zu zirka 15 Prozent genutzt. Mit dem transtec Server mit Microsoft Hyper-V 2008 lassen sich die vorhandenen Ressourcen deutlich effektiver nutzen. IT-Experten gehen davon aus, dass Virtualisierungslösungen Auslastungen bis zu achtzig Prozent erreichen. Neben der hohen Effizienz sprechen auch die niedrigeren Betriebskosten für Virtualisierung: Es müssen deutlich weniger Mittel für Stromversorgung, Kühlung und Raum aufgewendet werden.

Das transtec Hyper-V Virtualisierungsbundle richtet sich an Unternehmen, die eine unkomplizierte und zuverlässige Möglichkeit suchen, ihre Serverlandschaft zu konsolidieren. Ein weiteres Einsatzgebiet stellt die einfache Bereitstellung von Test- und Entwicklungsumgebungen dar.

Mit dem transtec Hyper-V-Server steht Anwendern eine Lösung zur Verfügung, die sich problemlos in eine vorwiegend auf Microsoft-Anwendungen basierenden Umgebung einpasst. Microsoft Hyper-V 2008 ist außerdem für Suse Linux und Red Hat Linux zertifiziert. Der Schulungs- und Trainingsaufwand für den IT-Administrator ist minimal, da die Konfiguration und Administration auf bekannten Prozessen aufbaut. Bereits vorhandene Administrations-Tools können weiterhin genutzt werden. Zusätzliche externe Software, wie bei größeren Virtualisierungslösungen, ist nicht erforderlich.

Jörg Ruberg, Product Manager bei transtec, sagt: "Für den Einstieg in die Virtualisierung und für Unternehmen, die eine Basis-Lösung suchen, ist das transtec Hyper-V-Virtualisierungsbundle die optimale Lösung. Die Investition ist überschaubar - durch die verbesserte Auslastung der Hardware und den reduzierten Energieverbrauch rentiert sich der Einsatz schnell."

transtec bietet das Hyper-V 2008-Vitualisierungsbundle als Rackmount- und als Server-Version für den Standalone-Betrieb an. Der Einstiegspreis für die Rackmount-Version liegt bei 1.410 Euro, für die Tower-Version bei 1.470 Euro (exklusive Mehrwertsteuer).

Die Einstiegsversion des transtec Server mit Microsoft Hyper-V 2008 umfasst als 2 HE Rack- oder Tower-Version:

- 1 x 1x Quad-Core Intel Xeon E5405, 2.0 GHz (max. 2 Prozessoren)
- 2 GB FB-DIMM DDR2 667 (4 DIMMs) (max. 128 GB, 16 DIMMs)
- 250 GB SATA-2 HD
- onboard dual 10/100/1000 Base-T (Intel 82575EB) Netzwerkanschluss
- Microsoft Hyper-V 2008 vorinstalliert

Mehr Informationen über die neue transtec Hyper-V-Virtualisierungslösung erhalten Sie unter http://www.transtec.de/go/Hyper-V
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.