"Innovativ für unsere Umwelt"

ACURA Kliniken Bad Kreuznach erwerben Biogene Kantinentabletts

Bingen am Rhein, (PresseBox) - Mitten im schönen Bad Kreuznacher Kurviertel widmen sich die ACURA Kliniken der speziellen Versorgung von rheumatischen Erkrankungen. Innovative und ganzheitliche Behandlungsmethoden, die den Patienten aktiv in den Gesundungsprozess einbeziehen und eine langfristige Nachsorge werden hier groß geschrieben. Im Fokus steht zudem das Schaffen eines Umfeldes, das Innovationen ermöglicht und fördert.

Ganz im Sinne des Slogans „Innovativ für unsere Umwelt", erwarben die ACURA Kliniken im Februar 2016 die ersten „Biogenen Kantinentabletts" zum Einsatz in ihrer Lehrküche. Die Biogenen Kantinentabletts, die auf einem epoxidierten Pflanzenöls basieren und mit Hanf-/Kenafvliesen verstärkt sind, wurden von der Transferstelle Bingen gefertigt.

Dort wird in Zusammenarbeit mit zahlreichen Projektpartnern bereits seit einigen Jahren mit dem Ziel einer nachhaltigeren Werkstoffwelt intensive Forschung und Entwicklung betrieben. Mit dem Augenmerk auf Ressourcenschonung und ökologischem Handeln steht die Entwicklung neuer Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen im Fokus. Die biogenen Materialien, die ganz unterschiedliche Material- und Verabeitungseigenschaften besitzen können, sollen in verschiedenen Industriefeldern eingesetzt werden können – beispielsweise der Automobil- und Elektroindustrie.

Das Material, aus dem die biogenen Serviertabletts gefertigt sind, wurde im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojektes in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Bingen und weiteren Projektpartnern wie der Fa. Bio-Composites And More GmbH, der Fa. Dittrich & Söhne Vliesstoffwerk GmbH und Cambro Presswerk Köngen GmbH entwickelt. Ziel des Projektes war der Ersatz der bisher üblichen petrochemischen Ausgangsmaterialien unter Beibehaltung der Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Chemikalien oder mechanischer Belastung. Dass das Material auch den anspruchsvollen Bedingungen in Industriespülmaschinen trotzen kann, wurde in einem zweiwöchigen Praxistest bewiesen, der in der Mensa der Technischen Hochschule Bingen durchgeführt wurde.

Das biogene Kantinentablett fügt sich in die Philosophie der ACURA Kliniken, wo man sich der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft stellt und auch im Sinne eines aktiven Umweltschutzes sorgsam mit Ressourcen haushalten möchte, nahtlos ein. Im Vergleich zu herkömmlichen petrochemischen Kantinentabletts entstehen bei der Verarbeitung des biogenen Ausgangsmaterials keine Emissionen, wodurch sowohl für den Verarbeiter, als auch für die Umwelt gesundheitliche Vorteile entstehen.

Durch den Einsatz der biogenen Kantinentabletts wird somit nicht nur das Gesamtkonzept der ACURA Kliniken ergänzt, sondern auch ein weiterer Baustein hin zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung gelegt. Für die Wissenschaftler der Transferstelle Bingen ist zusätzlich interessant, wie sich das biogene Kantinentablett im Dauereinsatz bewähren kann und wie das neuartige Material von den Patienten der ACURA Kliniken akzeptiert wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.