Erste Potenzialstudie "E-Commerce in Mitteldeutschland" in Auftrag gegeben

(PresseBox) ( Leipzig, )
Die in Leipzig ansässige "E-Commerce Genossenschaft" (ECG) und die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland haben gemeinsam eine Potenzialstudie zum Thema "E-Commerce in Mitteldeutschland" in Auftrag gegeben. Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) unterstützt die Studie als Kooperationspartner. Der Auftrag zur Erhebung der Studie wurde an das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) an der Universität Leipzig vergeben. Die Studie wird im Zeitraum von Juni bis November 2012 erhoben und im Rahmen der 6. Netzwerkkonferenz Insight E-Commerce am 12. November in Leipzig vorgestellt.

"Darüber, dass der elektronische Handel eine boomende Branche mit enormen Potenzial ist, herrscht Konsens. Doch wenn es um konkrete Fakten wie die Zahl von Unternehmen, Arbeitsplätzen oder Umsätze geht, müssen selbst wir als gutvernetzte E-Commerce Unternehmer schnell passen. Da fehlt uns der Überblick und das müssen wir ändern. Weil wir uns im Wettbewerb mit anderen deutschen und internationalen E-Commerce Standorten positionieren müssen." - begründet Kerstin Schilling, Geschäftsführerin der Bestsidestory GmbH und Vorstand der E-Commerce Genossenschaft Leipzig ihr Engagement für die Studie.

"Gerade im Hinblick auf den signifikanten Unternehmensbesatz und die jüngsten Ansiedlungserfolge im sich dynamisch entwickelnden Branchenumfeld des E-Commerce, insbesondere in den mitteldeutschen Oberzentren Erfurt, Jena, Halle und Leipzig soll mit dieser Studie erstmals ein länderübergreifender Status Quo erarbeitet und die Ansiedlungs- und Wachstumspotentiale des E-Commerce in Mitteldeutschland analysiert werden." - erklärte Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative Mitteldeutschland bei der offiziellen Auftragsvergabe an das Institut für Angewandte Informatik (InfAI).

"Das Ziel ist eine verlässliche Qualifizierung der wirtschaftlichen Größe des Sektors. Wir berücksichtigen dabei die gesamte Wertschöpfungskette des E-Commerce. Also die Händler und das gesamte Umfeld der Dienstleister. Vor dem Hintergrund der Anforderungen des Arbeitsmarktes ist es außerdem wichtig, die Ausbildungs- und Mitarbeiterprofile zu identifizieren." - umriss Dr. Andrej Werner vom InfAI die Befragungsschwerpunkte.

Die Ämter für Wirtschaftsförderung der Städte Halle, Jena und Leipzig haben anlässlich der Auftragsvergabe ihre Unterstützung des Vorhabens zugesagt.

In einem ersten Schritt werden im Zeitraum Juni/Juli 2012 die Daten erhoben. Die Auswertung und Analyse erfolgt bis Anfang November. Am 12. und 13. November trifft sich das größte deutsche E-Commerce Netzwerk "Insight E-Commerce" zu seiner 6. Jahreskonferenz in Leipzig. "Für uns der absolut geeignete Rahmen, die Ergebnisse der Studie "E-Commerce in Mitteldeutschland" unserem überregional aufgestellten Netzwerk zu präsentieren." - freut sich Kerstin Schilling von der Bestsidestory GmbH, die dieses Netzwerk im Jahr 2007 etabliert hat.

Über die E-Commerce Genossenschaft Leipzig: Die unter dem Dach der ECG vereinten neun eigenständigen Mitgliedsfirmen bilden mit ihrem Dienstleistungsportfolio alle Facetten der Wertschöpfungskette des Online Handels ab. Vom Aufsetzen und Betreiben eines Shops, Softwareentwicklung und IT-Sicherheit, über SEO, Online-PR und Marketing, Internet- und E-Commerce Recht bis zu Eventmanagement, Weiterbildung und Personal Rekruting. www.e-commerce-genossenschaft.de

Über die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland: In der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen sowie Kammern und Städte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschaftsregion Mitteldeutschland. www.mitteldeutschland.com

Über das InfAI: Im Jahr 2006 gegründet, hat sich das InfAI die gemeinnützige Förderung von Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten der Informatik und der Wirtschaftsinformatik zum Ziel gesetzt. Auf Grundlage von §105 Sächsisches Hochschulgesetz hat die Universität Leipzig am 14. Oktober 2008 das InfAI als An-Institut anerkannt. Damit verbunden ist das Recht, die Bezeichnung Institut für Angewandte Informatik e. V. an der Universität Leipzig zu führen. www.infai.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.