PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 123687 (Toshiba Europe GmbH)
  • Toshiba Europe GmbH
  • Hammfelddamm 8
  • 41460 Neuss
  • http://www.toshiba.de
  • Ansprechpartner
  • Lisa Ostermaier
  • +49 (89) 532957-17

Heimkinogenuss bis ins letzte Pixel: Neue High-End REGZA LCD-TV-Serie von Toshiba feiert auf der IFA ihre Premiere

(PresseBox) (Neuss, ) Zur Internationalen Funkausstellung 2007 stellt Toshiba erstmals in Europa seine neuen High-End REGZA LCD-TV Modelle der Z-Serie vor. Mit beeindruckenden Bilddiagonalen von bis zu 145 cm und innovativster Technik bringt Toshiba echtes Heimkino-Feeling ins Wohnzimmer. Eine überragende Bildqualität garantiert die neue Version des 100Hz-Bildoptimierungssystems „Active Vision M100 HD“, die 100Hz-Bilder in FULL HD-Auflösung errechnet. Auch die bewährte Bildverbesserungs-Technologie PIXEL PROcessing wurde optimiert und steht der Z-Serie in der Version V zur Verfügung. Das LCD-Panel bietet mit seinem erweiterten Farbraum WCG (Wide Colour Gamut) und der 10Bit Ansteuerung bestes Potenzial für ein perfektes Bild. In Sachen Ton verspricht eine neue Generation der Slim Speaker von Sound-Partner Onkyo genussreiche Hörerlebnisse. Hervorragend für die Zukunft gerüstet ist der künftige Besitzer mit den drei HDMI-Anschlüssen der Version 1.3, über die sich etwa mittels REGZA Link (HDMI CEC – Consumer Electronics Control) mit nur einer Fernbedienung das gesamte Home-Entertainment-Equipment steuern lässt.

Bildqualität auf dem allerneuesten Stand der Technik

Um eine perfekte Bildqualität zu gewährleisten, setzt Toshiba in seiner neuen ZSerie ausschließlich hochwertigste Bildtechnologien auf jeder Stufe der Bildverarbeitung ein. So ist das Bildverbesserungssystem „Active Vision M100 HD“ nun erstmals auch in der Lage, 100Hz-Bilder in FULL HD-Auflösung zu berechnen. Dies war bislang aufgrund des aufwändigen Interpolationsprozesses unmöglich. Der neue Toshiba-Chip für die 100Hz-Lösung errechnet Zwischenbilder so, dass sie genau in den Bewegungsablauf passen. Damit werden künftig auch FULL HD-Bilder bei LCD-Fernsehern bewegungsscharf dargestellt.

Zudem hat Toshiba das System um den „Film Judder Canceller“ erweitert. Filme werden im Original in 24 Bildern pro Sekunde (24Hz) produziert. Da LCD-Panel normalerweise 50 oder 60 Bilder pro Sekunde darstellen können, muss der Fernseher oder der Zuspieler – etwa ein HD DVD-Player – das 24Hz-Signal in ein 60Hz-Signal umrechnen. Diese Umrechung (3-2 Pulldown) verursacht aber ein Bildruckeln, da jedes zweite Bild um die Hälfte länger auf dem Bildschirm ist als die anderen. Der "Film Judder Canceller", der in den 100/120Hz-Geräten zum Einsatz kommt, setzt die selbst errechneten Zwischenbilder so geschickt ein, dass das Bildruckeln deutlich minimiert wird.

Ist der Player in der Lage, Fernsehern 24Hz (24p)-Signale zuzuspielen, werden diese über den HDMI-Eingang entgegen genommen und proportional in ein 120Hz Signal umgerechnet (5:5 Pulldown). Der 3-2 Pulldown-Prozess als Ursache für das Bildruckeln kommt so nicht zur Anwendung.

Als weiteres Highlight stehen während der gesamten Bildverarbeitung 10Bit pro Farbe (30Bit) zur Verfügung (FULL 10Bit Processing). Schon über HDMI können Bildsignale von 10 Bit und mehr zugespielt werden (Deep Colour). Auch das hochwertige LCD-Panel arbeitet in 10Bit (30Bit). Insgesamt steht somit eine Palette von über einer Milliarde Farbabstufungen für die Bilddarstellung auf dem Panel bereit. Enorm homogene Farb- und Helligkeitsübergänge sind das Ergebnis.

Auch das bewährte PIXEL PROcessing wurde weiter verbessert. In der fünften Generation des Bildprozessors von Toshiba kommt neben den elf - teilweise verbesserten - digitalen Schaltungen der Vorgängerversion das Feature "Dynamic Gamma Curve Correction" zum Einsatz. Durch eine effizientere Verwendung der Graustufen des LCD-Panels werden mehr Details herausgearbeitet, ohne das pure Schwarz und Weiß zu beeinflussen.

Für die Bildwiedergabe findet ein 10 Bit Panel Verwendung, das über einen erweiterten Farbraum (Wide Colour Gamut – WCG) verfügt. Zu diesem Zweck kommen CCFL Backlights (Cold Cathode Fluorescent Lamps) zum Einsatz, mit denen die Fernseher in der Lage sind, 98 Prozent des Farbraums darzustellen, den das menschliche Auge wahrnehmen kann. Bei herkömmlichen Fernsehgeräten sind es etwa 85 Prozent.

Nachdem das RGB-Signal nicht die gesamten 98 Prozent ausschöpfen kann, unterstützen die Fernseher der Z-Serie mit xvYCC den Farbstandard der nächsten Generation. Er überträgt 1,8 Mal mehr Farben als das aktuelle HDTV-Signal. Derzeit wird dieser Farbstandard von einigen Camcordern und Computern genutzt, so dass bereits heute bewegte und statische Bilder in xvYCC zur Verfügung stehen – die Zukunft hat begonnnen!

Ebenfalls auf Zukunft sind die drei HDMI Anschlüsse getrimmt. So können zum Beispiel gleichzeitig eine HD Settop Box und ein HD DVD-Player angeschlossen werden. Zudem nimmt die dritte HDMI-Buchse, die an der Geräteseite leicht zugänglich ist, den HDMI-Stecker einer HD Spielkonsole oder eines HD Camcorders auf. Alle drei Anschlüsse der Version 1.3 unterstützen 1.080p (24Hz, 30Hz, 50Hz, 60Hz), Lip Sync, Deep Colour und xyYCC.

Eine für alle

Über HDMI lässt sich auch die REGZA-Link (HDMI CEC)-Funktion nutzen. Dank des CECProtokolls kann künftig das gesamte Home-Entertainment-System mit nur einer Fernbedienung in seinen Grundfunktionen gesteuert werden. Voraussetzung ist, dass auch die anderen Komponenten des Systems CEC-kompatibel und via HDMI verkabelt sind. So lässt sich das gesamte Home-Entertainment-Equipment, wie Player und HD Settop-Boxen, mit nur einem Tastendruck ein- oder ausschalten – benutzerfreundlicher ist High-Tech kaum umsetzbar. Wenn beispielsweise eine DVD gestartet wird, wählt der Fernseher automatisch den entsprechenden Eingangskanal aus. Auch alle anderen wichtigen Funktionen von DVD- und HD DVD-Playern können auf diese Weise bedient werden. Darüber hinaus ist es möglich, die Lautstärke oder den Eingangskanal von AV-Verstärkern mit der Fernbedienung des Fernsehers zu steuern – selbst dann, wenn die Geräte nicht alle im selben Raum stehen.

Ganz großes Kino – auch für die Ohren

Zu einem überragenden Bild gehört selbstverständlich auch ein beeindruckender Sound. In den Fernsehern der Z-Serie kommt die neueste Generation der Slim Speaker von Onkyo zum Einsatz. Bei besonders kompakten Abmessungen sorgen die Boxen für besonders kraftvolle und klare Tonqualität. Für eine Raumklangsimulation steht das SRS WOW Surround Sound-System zur Verfügung.

Wahre Größe – im wahrsten Sinn des Wortes

Die Z-Serie wird in fünf verschiedenen Bildschirmgrößen eingeführt: 37 Zoll (94 cm Bildschirmdiagonale): 37Z3030D; 42 Zoll (107 cm): 42Z3030D; 47 Zoll (120 cm): 47Z3030D; 52 Zoll (132 cm): 52Z3030D; 57 Zoll (144 cm): 57Z3030D. Das 57“ Modell ist gleichzeitig der größte von Toshiba angebotene LCD-Fernseher in Europa. Alle Modelle verfügen über einen eingebauten DVBT-Tuner und haben eine Panelauflösung von 1.920x1.080 Bildpunkten. Die Geräte werden im September und Oktober in den deutschen Markt eingeführt.

Toshiba Europe GmbH

Die Toshiba Europe Storage Device Division (SDD) ist seit nunmehr 20 Jahren Vorreiter in der Storage-Branche. Das Unternehmen vertreibt qualitativ hochwertige optische Laufwerke und Festplatten an OEMs, Systemintegratoren und Distributoren in ganz Europa. Im Verlauf ihrer Firmengeschichte hat die Toshiba SDD das Design und die Entwicklung so genannter Small-Form-Factor-Speichergeräte revolutioniert und zahlreiche Industriestandards für Festplattentechnologie gesetzt. Toshiba SDD war eines der ersten Unternehmen, das die enorme Nachfrage nach Speicherlösungen mit hoher Kapazität und Performance außerhalb von Notebooks erkannt hat. So kommen die Technologien des Unternehmens in den weltweit führenden Mobiltelefonen, GPS-Navigationssystemen, portablen Media-Playern und Entertainment-Systemen zum Einsatz. Zudem ist Toshiba SDD weltweit führend bei der Entwicklung von Automotive HDDs. Bislang haben 15 der weltführenden Autozubehörhersteller Toshiba-Festplatten in ihre Produkte integriert. Toshiba SDD ist darüber hinaus Vorreiter bei der Einführung von robusten Temperature Enhanced Drives (TED) in Industrie-Anwendungen für Handel, produzierendes Gewerbe und den Sicherheitssektor.