PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 787138 (TomTom)
  • TomTom
  • Bajuwarenring 21
  • 82041 Oberhaching
  • http://www.tomtom.com
  • Ansprechpartner
  • Tobias Kuderna
  • +49 (89) 552706-11

Stuttgart erneut Deutschlands Stau-Hauptstadt

Globale Verkehrsbelastung auf Rekordhoch, trotz großer Unterschiede zwischen den verschiedenen Kontinenten

(PresseBox) (München, ) TomTom (TOM2) stellt heute die Ergebnisse seines jährlichen Verkehrsindex vor, der die Verkehrsbelastung von Städten rund um den Globus untersucht. Für Autofahrer in Stuttgart hält der TomTom Verkehrsindex keine guten Nachrichten bereit: Ihre Heimatstadt ist erneut die verstauteste Stadt in Deutschland. Fahrer müssen hier im Tagesdurchschnitt für eine Fahrt, die ohne Vorkommnisse 60 Minuten dauert, ein Plus von etwa 20 Minuten zusätzliche Fahrtzeit einplanen. Noch schlimmer sieht es im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr aus. Morgens benötigen Pendler 30 Minuten länger als ohne Verzögerungen, abends sind sie im Schnitt sogar 37 Minuten länger unterwegs. Auf ein Jahr summiert sich der Zeitverlust für einen Stuttgarter Pendler auf 133 Stunden, was in etwa 16 einhalb Arbeitstagen entspricht.

Auf den Plätzen zwei bis fünf landen Hamburg mit einer durchschnittlichen zusätzlichen Fahrtzeit von 18 Minuten, Köln (18 Minuten), München (17:24 Minuten) und Berlin (16:48 Minuten).

Die zehn untersuchten Deutschen Städte, sortiert nach dem allgemeinen Stau-Level

Obwohl Deutschland wirtschaftlich zu den stärksten Ländern der Welt zählt, schneiden deutsche Städte und Regionen im europäischen und erst recht im globalen Vergleich vergleichsweise gut bei der Verkehrsbelastung ab. Hamburg, die deutsche Großstadt mit der höchsten durchschnittlichen Verkehrsbelastung, landet im internationalen Vergleich nur auf Rang 48.

Der fünfte TomTom Verkehrsindex basiert auf Daten aus dem Jahr 2015 und gibt einen Einblick in die Verkehrsbelastung von 295 Städten in 38 Ländern auf sechs Kontinenten. Von Rom bis Rio, von Singapur bis San Francisco. Zur Erstellung des Index verwendet TomTom 14 Billionen Datenpunkte, die bereits seit acht Jahren gesammelt werden.

Globale Verkehrsbelastung steigt

Bei einem Blick in die historischen Daten von TomTom wird deutlich, dass die globale Verkehrsbelastung seit 2008 um dreizehn Prozent gestiegen ist. Interessanterweise gibt es signifikante Unterschiede zwischen den Kontinenten. Während der Verkehr in Nordamerika um 17 Prozent zugenommen hat, sind es in Europa nur zwei Prozent. Es kann angenommen werden, dass dies mit dem wirtschaftlichen Wachstum in Nordamerika und der schwachen Konjunktur in großen Teilen Europas zusammenhängt. Die EU-Zahlen werden besonders von südeuropäischen Staaten wie Italien und Spanien beeinflusst, in denen die Verkehrsbelastung in den letzten acht Jahren um sieben bzw. dreizehn Prozent zurückgegangen ist.

Ralf-Peter Schäfer, VP TomTom Traffic, sagt: „Der TomTom Verkehrsindex wird jedes Jahr herausgebracht, um Autofahrern, Städten und Logistikern dabei zu helfen Verkehrsentwicklungen besser zu verstehen und die Verkehrsbelastung zu reduzieren. Wir wollen jeden dazu einladen darüber nachzudenken, die Zeit, die jeden Tag im Verkehr verschwendet wird, zu minimieren. Um das zu schaffen, müssen wir alle mitmachen. Wenn nur fünf Prozent von uns ihre Fahrgewohnheiten ändern würden, könnte die Reisezeit auf großen Autobahnen um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Gemeinsam können wir Staus besiegen."

Um mehr über den Verkehrs-Index zu erfahren und zu entdecken auf welchem Rang Ihre Heimatstadt liegt, besuchen Sie www.tomtom.com/trafficindex

Dort gibt es zudem hilfreiche Hinweise wie Staus entgegen getreten werden kann und unabhängige Analysen. Darüber hinaus geben ausgesuchte „Profile Cities" Einblicke in ihre Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilität.

Weitere Informationen

Was unternimmt TomTom um Staus entgegen zu treten?

Straßenverkehrsbehörden und Kommunalverwaltungen können dank der TomTom Verkehrsdaten den Verkehrsfluss während der Stoßzeiten besser organisieren. TomTom kann Unternehmen helfen ihre Bürozeiten intelligenter zu planen, damit Angestellte nicht während der Rushhour Autofahren müssen. TomTom gibt Autofahrern Echtzeit-Verkehrsinformationen und intelligentes Routing an die Hand, das sie benötigen, um verstopfte Straßen zu meiden und schneller ans Ziel zu kommen.

Wie berechnet TomTom den Stau-Level?

Einfach gesagt, ist der Stau-Level die Prozentzahl, um die sich die Fahrtzeit bei verstopften Straßen im Vergleich zu freier Fahrt erhöht. Ein Stau-Level von 36 Prozent bedeutet beispielsweise, dass die Fahrt aufgrund der Verkehrsbelastung um 36 Prozent länger dauert als ohne Verkehrsbehinderungen.

TomTom

Bei TomTom (TOM2) haben wir uns dem Ziel verschrieben, Technologie so einfach nutzbar zu machen, dass jeder davon profitieren kann.

Wir haben einfach zu bedienende Navigationsgeräte erfunden, die Millionen Menschen helfen, dorthin zu gelangen, wo sie sein möchten. Heute fahren wir damit fort Kompliziertes zu vereinfachen und machen dadurch Technologie für jeden zugänglicher. Unser Unternehmen besteht aus vier kundenorientierten Geschäftsbereichen: Consumer, Telematics, Automotive und Licensing. Wir stellen einfach zu bedienende Navigationsgeräte, Sportuhren und Action Kameras für Endkunden her. Wir ermöglichen es Unternehmen mit Fahrzeugen durch unsere Telematik-Lösungen ihre Flotten einfacher zu verwalten, die Effizienz ihrer Flotten zu verbessern und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu steigern. Außerdem bieten wir eine weltweit führende Plattform für Echtzeit-Karten, die innovative, ortsbasierte Dienste vorantreibt und die das autonome Fahren zur Wirklichkeit für die Automobilindustrie macht.

1991 gegründet und mit Hauptsitz in Amsterdam, beschäftigen wir weltweit mehr als 4.600 Mitarbeiter und vertreiben unsere Produkte weltweit.