Tognum bestätigt Prognose für 2012 nach neun Monaten

(PresseBox) ( Friedrichshafen, )
.
- Solider Auftragseingang in Höhe von 2.296,3 Mio. Euro in den ersten neun Monaten
- Umsatz erhöht sich auf 2.092,7 Mio. Euro
- Bereinigte Umsatzrendite von 8,8 %
- Gesamtjahr 2012: Prognose bestätigt

Der Antriebssystem- und Energieanlagen-Spezialist Tognum bestätigt nach den ersten neun Monaten seine Prognose für das Gesamtjahr 2012. Die bereinigte Umsatzrendite soll zum Jahresende bei rund zehn Prozent liegen, das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzwachstum im unteren einstelligen Prozentbereich.

"Die weltweite Konjunktur hat sich im dritten Quartal weiter abgekühlt. Aufgrund des guten Auftragsbestands streben wir aber ein viertes Quartal etwas über Vorjahresniveau an und bestätigen daher aus heutiger Sicht unsere Umsatz- und Ergebnisziele", erklärt Joachim Coers, Vorstandsvorsitzender der Tognum AG. "Das vierte Quartal wird jedoch eine echte Herausforderung für das gesamte Unternehmen."

Auftragseingang und Umsatz

Der Auftragseingang lag nach den ersten neun Monaten des Jahres auf einem soliden Niveau von 2.296,3 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 2.382,3 Mio. Euro). Der Umsatz erhöhte sich um 1,7 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 2.092,7 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 2.057,7 Mio. Euro).

Bereinigtes EBIT und bereinigte Umsatzrendite

Das bereinigte EBIT lag im Berichtszeitraum bei 184,3 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 237,1 Mio. Euro). Die bereinigte Umsatzrendite liegt bei 8,8 % (Q1-Q3 2011: 11,5 %). Der Rückgang in der Marge resultiert insbesondere aus der verringerten Kapazitätsauslastung und dem planmäßigen Ausbau der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Bereinigte Bruttoergebnismarge und bereinigter Konzernüberschuss

Bei einem bereinigten Bruttoergebnis von 602,8 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 617,0 Mio. Euro) ergibt sich im Berichtszeitraum eine bereinigte Bruttoergebnismarge von 28,8 % (Q1-Q3 2011: 30,0 %). Der bereinigte Konzernüberschuss erreichte 120,3 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 162,7 Mio. Euro). Der bereinigte Gewinn je Aktie liegt damit bei 0,92 Euro (Q1-Q3 2011: 1,24 Euro).

Eigenkapitalquote, Free Cashflow und Nettofinanzverschuldung

Die Eigenkapitalquote erhöhte sich zum 30. September auf 31,4 % (31. Dezember 2011: 28,1 %). Die Nettofinanzverschuldung stieg auf 118,1 Mio. Euro (31. Dezember 2011: 5,0 Mio. Euro). Ursächlich hierfür war vor allem die Ausschüttung der Dividende in Höhe von 98,5 Mio. Euro im zweiten Quartal. Der Free Cashflow1 sank in den ersten neun Monaten auf 20,0 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 20,6 Mio. Euro).

Segmentberichterstattung2

Der Umsatz im Segment Engines erreichte in der Berichtsperiode 1.409,6 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 1.395,5 Mio. Euro). In der Anwendung Oil & Gas war es zu einem starken Umsatzanstieg gekommen. Ausschlaggebend war die erhöhte Investitionstätigkeit aufgrund der in der Vergangenheit gestiegenen Rohstoffpreise. Ebenfalls höhere Umsätze verzeichnete der Anwendungsbereich Defense durch den Abschluss mehrerer Projekte. Projektbedingt rückläufig entwickelte sich innerhalb des Anwendungsbereichs Marine der Bereich Behördenschiffe. Innerhalb des Anwendungsbereichs Industrial lief das Geschäft mit Bahnmotoren erwartungsgemäß schwächer, da es 2011 eine Sonderkonjunktur im Zusammenhang mit der Verschärfung von Emissionsvorschriften gegeben hatte. Der Bereich After Sales blieb auf hohem Niveau stabil. Das bereinigte Segment-EBIT lag nach den ersten neun Monaten des Jahres bei 161,9 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 200,1 Mio. Euro).

Das Segment Onsite Energy & Components (OE&C) verzeichnete in der Berichtsperiode einen Umsatzanstieg von 3,6 % auf 707,5 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 683,1 Mio. Euro). Im Anwendungsbereich OE Diesel Systems & Engines legte der Umsatz mit Dieselsystemen zu. Das Geschäft mit OEM-Kunden war rückläufig, da die OEMs noch auf ihre Lagerbestände von Anfang des Jahres zurückgreifen. Die Umsätze im Anwendungsbereich OE Gas Power Systems stiegen durch die wachsende Nachfrage nach Gassystemen. Die Anwendung After Sales/Übrige war stabil. Das bereinigte Segment-EBIT betrug 45,3 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 63,0 Mio. Euro).

Das Umsatzvolumen des Segments Distribution stieg in den ersten neun Monaten des Jahres um 5,2 % auf 376,4 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 357,8 Mio. Euro). Das bereinigte Segment-EBIT belief sich auf 19,6 Mio. Euro (Q1-Q3 2011: 20,5 Mio. Euro).

Der Zwischenbericht zu den ersten neun Monaten 2012 ist auf www.tognum.com im Bereich "Investoren" verfügbar.

1 Free Cashflow = Cashflow aus Geschäftstätigkeit und Cashflow aus Investitionstätigkeit
2 Alle Segmentdaten inkl. Intersegmentbeziehungen, d.h. Transaktionen zwischen den Segmenten
3 Ergebnis je Aktie ermittelt auf Basis Konzernergebnis dividiert durch die Anzahl der Aktien in Höhe von 131.375.000 Stück
4 Eigenkapital im Verhältnis zur Bilanzsumme
5 Stichtagswert zum 31. Dezember 2011
6 Free Cashflow = Cashflow aus Geschäftstätigkeit und Cashflow aus Investitionstätigkeit
7 Jeweils Stichtagswert zum 30. September
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.