TLG IMMOBILIEN AG erhöht FFO-Prognose nach erfolgreichem erstem Halbjahr 2016

(PresseBox) ( Berlin, )
•    Funds from Operations steigen zum Vorjahreshalbjahr um 23,6 % auf EUR 38,3 Mio.
•    Mieterlöswachstum um 10,7 % auf EUR 67,6 Mio.
•    Portfoliowert wächst im ersten Halbjahr 2016 um 12,3 %
•    EPRA Net Asset Value nach Dividendenzahlung von EUR 0,72 am 1. Juni 2016 bei EUR 17,33 je Aktie zum 30. Juni 2016
•    FFO-Prognose für 2016 auf Spanne zwischen EUR 74 Mio. und EUR 76 Mio. angehoben

Die TLG IMMOBILIEN AG belegt mit ihren heute veröffentlichten Geschäftszahlen zum ersten Halbjahr 2016 weiterhin einen erfolgreichen Jahresverlauf. Im Konzern wurden im Berichtszeitraum Mieterlöse in Höhe von rd. EUR 67,6 Mio. erzielt, sie lagen damit um 10,7 % höher als noch im ersten Halbjahr 2015 (EUR 61,1 Mio.). Weiterhin stiegen die Funds from Operations (FFO) um 23,6 % auf EUR 38,3 Mio. (H1/2015: EUR 31,0 Mio.).

Im ersten Halbjahr sank der EPRA Leerstand um 0,6 Prozentpunkte auf 3,1 %. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) im Portfolio der TLG IMMOBILIEN AG liegt zum 30. Juni 2016 unverändert bei 6,5 Jahren. Der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) betrug zu diesem Stichtag EUR 1.169 Mio. und somit EUR 17,33 je Aktie und berücksichtigt dabei bereits die am 1. Juni 2016 geleistete Dividende von EUR 0,72 je Aktie.

Die Finanzierungsstruktur der TLG IMMOBILIEN AG bleibt weiterhin konservativ. Der Verschuldungsgrad (Net LTV) lag zum Berichtsstichtag bei 40,5 % (31.12.2015: 33,6 %) und die durchschnittlichen zahlungswirksamen Fremdkapitalkosten der Gesellschaft betrugen 2,70 %. Die bestehenden Darlehen wiesen zum 30. Juni 2016 eine durchschnittliche Restlaufzeit von 4,8 Jahren auf. Neue langfristige Finanzierungen kann die Gesellschaft aktuell zu Kosten von deutlich weniger als 2 % abschließen.

Zum Berichtsstichtag am 30. Juni 2016 umfasste das Portfolio der TLG IMMOBILIEN AG insgesamt 413 Objekte (31.12.2015: 418), deren Wert sich nach IFRS auf rd. EUR 1,983 Mrd. summierte (31.12.2015: EUR 1,766 Mrd.). Das entspricht einer Steigerung des Immobilienwertes während des ersten Halbjahres 2016 um 12,3 %. Dies ist im Wesentlichen auf strategische Neuerwerbungen zurückzuführen. So gingen dem Portfolio im zweiten Quartal die Büroobjekte „Erlenhöfe“ in Berlin und „Technisches Rathaus“ in Leipzig mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rd. EUR 107,8 Mio. zu.

„Die Ergebnisse des zweiten Quartals belegen abermals den erfolgreichen Verlauf unserer Geschäftsstrategie. Auch gehen wir davon aus, bereits in diesem Jahr die ursprünglich für 2017 avisierte Portfoliogröße von EUR 2 Mrd. zu erreichen. Die breite Zustimmung zu den Beschlüssen unserer Hauptversammlung Ende Mai spiegelt des Weiteren deutlich den Rückhalt und das Vertrauen unserer Aktionäre in den eingeschlagenen wachstumsorientierten Kurs wider“, sagt Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN AG.

Aufgrund des anhaltend erfolgreichen Geschäftsverlaufes erhöht der Vorstand der TLG IMMOBILIEN AG die FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2016 auf eine Spanne zwischen EUR 74 Mio. und EUR 76 Mio.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.