PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 123781 (time:matters GmbH)
  • time:matters GmbH
  • Gutenbergstrasse 6
  • 63263 Neu-Isenburg
  • http://www.time-matters.com/
  • Ansprechpartner
  • Mirjam Berle
  • +49 (6102) 36738-868

time:matters löst Fraport Cargo Services als Betreiber des Terminals für Kurier- und Expresshandling am Frankfurter Flughafen ab

Courier Terminal von time:matters als zentrale Anlaufstelle für Kurier- und Expresshandling in der CargoCity Nord

(PresseBox) (Neu-Isenburg, ) In der CargoCity Nord des Frankfurter Flughafens hat beim Handling von Express- und Kuriersendungen ein Betreiberwechsel stattgefunden: Die time:matters GmbH hat die Fraport Cargo Services GmbH (FCS) als Hauptverantwortlichen abgelöst, wobei die FCS als wichtigster Kooperationspartner weiterhin eine zentrale Rolle übernimmt. time:matters betreibt das Handling von Express- und Kuriersendungen nun in eigener Regie, und zwar sowohl für seine eigenen Kunden als auch für andere Logistik-Dienstleister (Integratoren und Kurierunternehmen) und deren Auftraggeber. Für die Kunden hat somit lediglich der Ansprech- und Vertragspartner gewechselt; auch die Abfertigungslokalität ist dieselbe geblieben: CargoCity Nord, Gebäude 455d.

"Als Experte für Kurier-, Sameday- und Notfall-Logistik bietet es time:matters sehr interessante Perspektiven, das Express- und Kuriersendungs-Handling in der CargoCity Nord nun in eigener Verantwortung und Steuerung durchzuführen", kommentiert time:matters-Geschäftsführer Franz-Joseph Miller den Betreiberwechsel: "Die Kunden können sicher sein, dass unsere hohen Servicestandards im Hinblick auf Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität auch in diesem zusätzlichen Leistungsbereich zum Tragen kommen werden - zumal wir uns auf die kompetente und bewährte Unterstützung durch FCS voll und ganz verlassen können." FCS-Geschäftsführer Uwe Klettenheimer betont: "Beide Dienstleister kennen infolge langjähriger Zusammenarbeit und Kundenbeziehungen die Anforderungen von Kurierunternehmen und Integratoren sehr genau, so dass wir unser gemeinsames Know-how und unsere Erfahrungen zu einem maßgeschneiderten und damit optimalen Service für die Kunden vernetzen können."

time:matters GmbH

Die time:matters GmbH (Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main), der Experte für Kurier-, Sameday- und Notfall-Logistik, bietet kundenindividuell maßgeschneiderte Logistiklösungen für besonders eilige oder komplexe logistische Aufgaben an. Die Grundlage für time:matters' deutschlandweite und internationale Special Speed Solutions bilden schnellstmögli­che und zuverlässige Transporte für extrem zeitkritische oder wichtige Sendungen per Flugzeug, per Bahn und auf der Straße. Hierzu kann time:matters auf das gesamte Linienflugnetz der Deutschen Lufthansa sowie auf zahlreiche Passa­gier- und Frachtflugverbindungen weiterer Vertragspartner (z. B. Swiss International Air Lines, Lufthansa Cargo Char­ter Agency, Air Berlin, Condor) zugreifen: täglich mehr als 900 kontinentale und über 100 interkontinentale Verbindungen, rund 400 Ziele in 90 Ländern. Als zusätzliches Service-Plus betreibt time:matters am Frankfurter Flughafen ein eigenes Courier Terminal für Express- und Kuriersendungen. Deutschlandweit stehen dem Logistik-Dienstleister zudem rund 140 ICE- und EC/IC-Bahnhöfe als Stationen zur Verfügung. 2006 fiel mit der Kooperation mit Swiss WorldCargo und der Gründung der ersten Auslandsniederlassung in Zürich der Startschuss zur Internationalisierung des time:matters-Geschäftsmodells. Seither wurden weitere Tochtergesellschaften bzw. Büros in Wien, Warschau und Shanghai eröffnet sowie durch Firmenübernahme eine Dependance in Amsterdam etabliert. Bis 2010 soll der Aufbau weiterer Niederlassungen in wichtigen Wirtschafts- und Logistikzentren folgen, wobei 2008 der Fokus auf Asien liegt. Seit dem Verkauf von Unternehmensanteilen im Jahr 2006 gehört der Logistik-Spezialist mehrheitlich Fonds des Wachstumsinvestors Buchanan Capital Partners sowie dem time:matters-Management; zu 49 Prozent ist die Lufthansa Cargo AG, aus der time:matters 2002 ausgegliedert wurde, weiterhin an dem Unternehmen beteiligt.