Revolution in der Notfall-Logistik: time:matters bietet vollständig kohlendioxidfreien Transport

Brieftauben transportieren taggleiche Sendungen bis 1 kg Gewicht

(PresseBox) ( Neu-Isenburg, )
time:matters teilt heute mit, dass das auf Kurier-, Sameday, und Notfall-Logistik spezialisierte Unternehmen ab 1. April Brieftauben im Bereich der Sameday-Logistik für door-to-door Zustellungen einsetzt. Vorerst sollen die Tiere lediglich innerhalb von Deutschland als Transportmittel verwendet werden; nach einer Pilotphase ist aber auch der europaweite Einsatz geplant. "time:matters ist damit Vorreiter einer neuen Ära des kohlendioxydfreien Transports, der künftig an Bedeutung gewinnen wird. So können die Tiere in Innenstädten selbst bei erhöhten Feinstaubwerten starten und landen, wenn der Automobilverkehr aus Umweltschutzgründen eingeschränkt ist. Zur Überwachung sind die Tauben mit modernster Elektronik wie GPS-Satellitenempfänger und RFID-Funkchip ausgerüstet - so wissen wir immer, wo sich Tier und Sendung befinden und ob der Transport wie geplant erfolgt", freut sich Franz-Joseph Miller, Geschäftsführer von time:matters.

Das GPS-System gibt den Tauben zugleich sensorische Orientierungshilfe, so dass sie jede Adresse in Deutschland anfliegen können. time:matters stellt sicher, dass der Einsatz der Tiere unter strenger veterinärärztlicher Aufsicht erfolgt, um eine Überlastung der Tauben zu vermeiden. Einmal im Monat erfolgt ein D-Check, wie er auch bei Flugzeugen gefordert ist, um die Sicherheit zu gewährleisten. Gesunde Tauben können unter idealen Bedingungen täglich bis zu 1.000 km fliegen. Direkt nach dem Start nehmen die Vögel mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h Kurs aufs Ziel - und dies völlig staufrei und weitgehend wetterunabhängig. Jede Taube kann bis zu 1 kg Gewicht transportieren; für Sendungen bis zu 2 kg kommen zwei Vögel ("Taubentandem") zum Einsatz. Für noch größere Sendungen und längere Strecken ist künftig auch der Einsatz von abgerichteten Jagdfalken in Planung. Bei den Falken handelt es sich um mittelgroße Greifvögel, die wegen ihres langen Schwanzes und der spitzen Flügel zu den schnellsten Fliegern mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 320 km/h gehören. Mittels dieser innovativen Transportmittel können beispielsweise Sendungen auf der Strecke Frankfurt-München schon in weniger als einer Stunde zugestellt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.