Ausbildungsberuf Personaldienstleistungskaufmann - mehr Schulen benötigt

Tiempo Personal Leasing GmbH fordert mehr Engagement und bessere Infrastruktur

(PresseBox) ( Ahrensburg, )
Personaldienstleistungskaufmann, ein Beruf mit Zukunft, aber der erste Jahrgang Auszubildender leidet unter zu geringen Kapazitäten in den Berufsschulen. Seit dem 1. August lernen angehende Personalkaufleute in ihrem neuen Arbeitsbereich und wechseln kontinuierlich zwischen Unternehmen und Schulbank. Leider unterstützen noch zu wenige Lehranstalten diesen neuen Ausbildungsberuf: Sind die Klassen in einer Region aufgrund großer Nachfrage voll, müssen Auszubildende in andere Städte ausweichen. Laut Thomas Rehder, Geschäftsführer der Tiempo Personal Leasing GmbH mit Sitz in Ahrensburg und aktuell mit zwei Azubis zum Personaldienstleistungskaufmann, kein haltbarer Zustand: "Was einige Auszubildende hier an Zeit und Kosten aufwenden müssen, ist enorm und kann kein Dauerzustand bleiben. Ich hoffe, die zuständigen Stellen bessern bald nach".

Hamburg mit einer und Niedersachsen mit insgesamt vier Schulen stehen dabei gar nicht so schlecht da. In einigen Bundesländern wie etwa Mecklenburg-Vorpommern oder Rheinland-Pfalz existieren bislang überhaupt keine Ausbildungsstätten. Grund hierfür ist ein Teufelskreis aus Angebot und Nachfrage: Firmen wollen erst ausbilden, wenn es Schulen gibt, diese jedoch bieten diesen Ausbildungsweg erst auf Nachfrage der Lernenden an. Ende Dezember soll es erste detaillierte Zahlen zum Ausbildungsjahrgang 2008 geben, bisherige Schätzungen gehen von deutschlandweit circa 700 Auszubildenden aus. "Hoffentlich reagieren im zweiten Jahr auch die Schulen. Wir haben großes Interesse, weiteren jungen Menschen in ganz Norddeutschland diese Ausbildung zu ermöglichen, und sind hierfür auf die Ausweitung der Angebote angewiesen", so Rehder.

Äußerst positiv ist es für die Zeitarbeitsfirma, selbst für den geeigneten Nachwuchs zu sorgen. Insgesamt ergibt sich für die zum Jahr 2011 erstmals fertig ausgebildeten Personaldienstleistungskaufleute eine positive Zukunftsperspektive. Ziel ist es, den Bereich Zeitarbeit qualitativ weiter auszubauen sowie in Unternehmen junge Menschen insbesondere für die Verwaltung von Personal und alle dazugehörigen internen Aufgaben auszubilden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.