Grüne Hauptstadt: urban gardening bei thyssenkrupp

Essen, (PresseBox) - Von der Wasserachse zur Grünen Achse: Im Rahmen des Programms Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017 hat thyssenkrupp heute am Konzernsitz ein urban gardening Projekt für Jedermann gestartet. Den ersten Spatenstich setzte Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen zusammen mit thyssenkrupp Arbeitsdirektor Oliver Burkhard. Bei der anschließenden Pflanzaktion halfen Schülerinnen und Schüler benachbarter Schulen. Mit dabei waren Aus-zubildende von thyssenkrupp und die Kinder der Kita Miniapolis.

Für das Projekt hat thyssenkrupp die markante Wasserachse des Quartiers mit ihren 4.800 Quadratmetern Fläche trockengelegt und in einen riesigen Garten verwandelt. Unter anderem gibt es einen Kräutergarten, einen Sandkasten für die Kita-Kinder, ein Beachvolleyball-Feld sowie Plätze zum Entspannen. Geplant ist ein Sommerprogramm zur vielfältigen Nutzung des Geländes. Das Projekt wird bis September dauern.

Oliver Burkhard: "thyssenkrupp versteht sich als festen Teil Essens. Die Wurzeln unseres Unternehmens liegen hier und unsere Unternehmenszentrale ist. Wir laden insbesondere die Schülerinnen und Schüler unserer Nachbarschulen, aber auch alle Bürgerinnen und Bürger ein, bei dem Projekt mitzumachen."

Thomas Kufen erklärte: "Die Grüne Achse ist ein tolles Projekt, weil es für mich das unter-stützt, was die 'Grüne Hauptstadt´ ausmacht: das Engagement von und mit Bürgerinnen und Bürgern. Dass auf seinen Campus einlädt, unsere Stadt ein bisschen grüner und nach-haltiger zu machen, ist eine gute Idee."

"Die Grüne Achse steht sinnbildlich auch für die gelungene Entwicklung von grau zu grün", ergänzte Simone Raskob. "Denn genau hier hat mit dem thyssenkrupp-Areal in den ver-gangenen Jahren ein Umwandlungs- und Erneuerungsprozess stattgefunden, der mit zum Titelgewinn der Grünen Hauptstadt Europas beigetragen hat", erläuterte Essens Umwelt- und Baudezernentin, die auch als Leiterin des Projekts Grüne Hauptstadt fungiert.

Für die Grüne Achse hat thyssenkrupp das Becken der Wasserachse mit insgesamt 1.000 Kubikmetern Sand, Kies, Rindenmulch und Pflanzerde aufgefüllt. Gepflanzt hat das Unter-nehmen unter anderem rund 2.500 Gräser und Stauden, 450 Rosen, 1.000 Sommerblumen sowie 600 Gemüse- und Kräuterpflanzen und Beerenobst. Hinzu kommen 49 Hochbeete aus Einweg-Paletten.

Wichtig ist thyssenkrupp, dass die Aktion so nachhaltig wie möglich abläuft. Wenn Aktion Grüne Achse im Herbst zu Ende sein wird, verschenkt der Konzern beispielsweise die Pflanzen. Der Boden wird genutzt, um alte thyssenkrupp-Halden wieder zu begrünen.

 

thyssenkrupp AG

thyssenkrupp ist ein diversifizierter Industriekonzern mit traditionell hoher Werkstoffkompetenz und einem wachsenden Anteil an Industriegüter- und Dienstleistungsgeschäften. Über 156.000 Mitarbeiter arbeiten in knapp 80 Ländern mit Leidenschaft und Technologie-Know-how an hochwertigen Produkten sowie intelligenten industriellen Verfahren und Dienstleistungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. thyssenkrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von rund 39 Mrd. €.

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir wettbewerbsfähige Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen in ihren jeweiligen Industrien. Mit unserer Ingenieurkompetenz ermöglichen wir unseren Kunden, Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erzielen sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen. Unsere Technologien und Innovationen sind der Schlüssel, um die vielfältigen Kunden- und Marktbedürfnisse weltweit zu erfüllen, auf den Zukunftsmärkten zu wachsen sowie hohe und stabile Ergebnis-, Cash- und Wertbeiträge zu erwirtschaften.

https://www.thyssenkrupp.com
Twitter:@thyssenkrupp
Company blog: https://engineered.thyssenkrupp.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.