Nintendo und Thimm: Videospiel trifft auf Wellpappe

(PresseBox) ( Northeim, )
Mit Nintendo Labo führte der japanische Konsolen- und Videospielhersteller Nintendo in diesem Jahr wieder eine Innovation auf dem Videospielmarkt ein. Das Besondere: Nintendo Labo kombiniert die TV-Konsole Nintendo Switch mit modularen Bausätzen aus Wellpappe, die zu interaktiven Spiele-Elementen werden. Thimm ist europäischer Lieferant für Nintendo Labo und fertigt die technisch anspruchsvollen Wellpappenbögen in drei seiner deutschen Produktionswerke.

Nintendo Labo lädt zum Bauen, Spielen und Entdecken ein: Aus vorgestanzten Wellpappenbögen werden ohne weitere Hilfsmittel beispielsweise ein Klavier, eine Angelrute oder eine Motorradlenkstange zusammengebaut. Diese sogenannten Toy-Con werden dann mit der Videospielkonsole Nintendo Switch verbunden - und so „zum Leben erweckt“. Jetzt können die Spieler mit dem Klavier musizieren, mit der Angel digitale Fische fangen oder mit dem Motorrad heiße Rennen fahren. Da diese Controller aus Wellpappe gemacht sind, laden sie zur freien Gestaltung ein – sowohl in Design als auch in Form. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die Wellpappe bekommt in dieser Innovation eine völlig neue Aufgabe. Sie fungiert nicht, wie sonst üblich, als Verpackung, sondern ist elementarer Teil des Endproduktes. „Das Aufbauen und Zusammensetzen der Toy-Con muss einwandfrei funktionieren, damit der Spaß beim Spielen sichergestellt wird“, erklärt Benjamin Brulic, Verkaufsberater Thimm Verpackung, der das Projekt mit seinem Team umgesetzt hat. „ Dementsprechend hoch sind die Anforderungen in der Produktion. Durch eine intensive Implementierungsphase gemeinsam mit Nintendo, laufende Qualitätskontrollen und sehr gut geschulte Produktionsmitarbeiter werden wir den hohen Ansprüchen an das Produkt gerecht.“ Die Nintendo Labo Wellpappenbögen werden aus einer eigens für den Kunden definierten Wellpappensorte hergestellt, flach gestanzt und einbis zweifarbig bedruckt.

„Nintendo Labo vereint Videospiel- und Bastelspaß und zeigt völlig neue Möglichkeiten auf, wie man unseren nachhaltigen Packstoff Wellpappe nutzen kann. Wir bei Thimm freuen uns sehr, als europäischer Lieferant von Nintendo, Teil dieses einzigartigen, kreativen Produktes zu sein“, fasst Michael Weber, Leiter Corporate Marketing Thimm Gruppe, zusammen.

Über Nintendo:

Als internationaler Vorreiter in Sachen interaktiver Unterhaltung produziert und vermarktet die Nintendo Co. Ltd. (Kyoto, Japan) Hard- und Software für ihre TV-Konsole Nintendo Switch sowie für die mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie. Nintendo Switch ist die erste TVgebundene Konsole, die sich – einfach indem man sie aus ihrer Station zieht – nahtlos in einen Handheld verwandeln kann. Die Nintendo 3DS-Familie besteht unter anderem aus dem New Nintendo 3DS XL, der 3D-Bilder ohne 3D-Brille anzeigen kann, sowie aus dem günstigeren Einsteigermodell Nintendo 2DS ohne 3D-Fähigkeit. Seit das Unternehmen 1983 das Nintendo Entertainment System (NES) herausbrachte, hat es weltweit über 4,6 Milliarden Videospiele und mehr als 725 Millionen Spielgeräte verkauft. Dies schließt die aktuelle Konsolengeneration ebenso ein wie Game Boy, Game Boy Advance, Super NES, Nintendo 64, Nintendo GameCube, Nintendo DSi, Nintendo DS sowie Wii und Wii U. Nintendo hat zudem Ikonen der Videospielkultur geschaffen, darunter weltweit bekannte Charaktere wie Mario und Luigi, Donkey Kong, Samus Aran aus Metroid, Link aus The Legend of Zelda und die Pokémon. Die 1990 gegründete Nintendo of Europe GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main dient als Zentrale für Nintendos Europageschäft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.