PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 723782 (Virtual Solution AG)
  • Virtual Solution AG
  • Blutenburgstraße 18
  • 80636 München
  • http://www.virtual-solution.com
  • Ansprechpartner
  • Thomas Schmidt
  • +49 (89) 309057-183

virtual solution auf der Sicherheitskonferenz: Digitale Souveränität versus Datensicherheit

IT-Security und die Herausforderung durch Mobilgeräte - Stellungnahme von SecurePIM-Hersteller virtual solution

(PresseBox) (München, ) Am 5. Februar findet im Rahmen der Münchener Sicherheitskonferenz die Veranstaltung "Cyber Security" statt, bei der das in München ansässige Unternehmen virtual solution AG seine Applikation für mobile Kommunikation SecurePIM thematisieren wird. Nico von Rintelen, Gesellschafter der virtual solution AG, referiert in diesem Zusammenhang über mobile Netzwerke, Sicherheitslücken in Applikationen und Verschlüsselung. virtual solution fungiert neben Allianz, Siemens und Microsoft zudem als Hauptsponsor der Konferenz im Bayerischen Hof, zu der auch Staatsministerin Ilse Aigner, der ehemalige Außenminister Estlands, Urmas Paet sowie Botschafter Wolfgang Ischinger als Referenten erwartet werden. Initiiert wurde die Konferenz vom Sicherheitsnetzwerk München. Moderiert wird sie von Dr. Walter Schlebusch, CEO von Giesecke & Devrient.

"Bring your own device steht heute in keinem Widerspruch mehr zur Sicherheit im Unternehmen", erklärt Dr. Raoul-Thomas Herborg, Vorstand der virtual solution AG. "Smartphone und Tablet gehören mittlerweile zur Standardausrüstung eines jeden Mitarbeiters. Und wo vor Jahren Sicherheitsbeauftragte noch graue Haare bekamen, weil die Trennung von privaten und geschäftlichen Daten einen immensen Aufwand bedeutete, können wir uns heute zurücklehnen und Applikationen wie SecurePIM für die notwendige Sicherheit sorgen lassen. Wir sind sehr froh, uns im Umfeld der Sicherheitskonferenz mit Experten austauschen zu können, und wir hoffen, dass die gesammelten Erkenntnisse einen weiteren Meilenstein bei der Vernetzung von Geräten und Prozessen darstellen."

SecurePIM stellt auf einem Smartphone oder Tablet einen von anderen Inhalten getrennten Sicherheitscontainer für Geschäftsdaten bereit. Private und geschäftliche Daten sind somit strikt getrennt, so dass die persönliche Nutzung ohne Risiken für das Unternehmen möglich ist.

Nico von Rintelen sieht vor allem die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels: "Es geht bei der Frage um BYOD nicht darum, ob ein Mitarbeiter sein eigenes Mobiltelefon zum Arbeitsplatz mitnehmen kann oder nicht. Das sollte heute eine Selbstverständlichkeit sein. Vielmehr konzentrieren wir uns darauf, wie bereits im Vorfeld ohne große Investition und ohne großen Installationsaufwand eine effiziente Barriere geschaffen wird zwischen privaten Informationen und Geschäftsdaten."

SecurePIM von virtual solution funktioniert wie ein komplettes mobiles Office Programm mit Funktionen für Email-Empfang, Versand und Organisation, Kontakte, Kalender u.a.. Die Anzahl der Mails ist dabei nahezu unbegrenzt. virtual solution sieht darin einen entscheidenden Beitrag zur digitalen Souveränität, die für Anwender den uneingeschränkten Zugriff auf digitale Inhalte unter Berücksichtigung aller verfügbaren Sicherheitsmerkmale gewährleisten muss. Die Funktionen im Überblick:

- Einfaches Archivieren und Löschen von Mails
- Integriertes Ablagesystem
- Digital signierte Mails
- Verschlüsselte Speicherung
- Verschlüsselung der E-Mail-Dateianhänge durch SecurePIM
- Kein Fremdzugriff bei Verlust des Geräts
- Integration in Exchange 2007, 2010 und 2013
- Einfache Integration in bestehende IT-Infrastruktur
- Konfiguration und Verwaltung auf jedem Endgerät durch die IT-Abteilung
- Unterstützung von Microsoft Exchange Server und Smartcard-Leser
- Klare Trennung von geschäftlichen und privaten Daten

Die Veranstaltung findet am 5. Februar im Hotel Bayerischer Hof statt. Die derzeitige Agenda sieht eine Dauer von 15:00 Uhr bis ca. 18:45 Uhr vor.

Virtual Solution AG

Die virtual solution AG ist Spezialist für die Entwicklung von IT-Lösungen und Anwendungssystemen, die auf den Bedarf mobiler Nutzer zugeschnitten sind und deren Geschäftsprozesse optimal unterstützen. Das Softwareunternehmen mit Fokus auf die Bereiche Finanzen, Industrie und Dienstleistungen wurde 1996 gegründet und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter.