PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 525737 (The Nielsen Company (Germany) GmbH)
  • The Nielsen Company (Germany) GmbH
  • Insterburger Str. 16
  • 60487 Frankfurt am Main
  • http://www.nielsen.com/de
  • Ansprechpartner
  • Silke Trost
  • +49 (40) 23642-133

Nielsen: Weltweite Werbeausgaben im ersten Quartal 2012 um 3,1 Prozent auf 128 Milliarden US-Dollar gestiegen

(PresseBox) (Hamburg, ) .
- Mittlerer Osten, Afrika und Lateinamerika prägen das Wachstum
- Unterschiedliche Trends je Mediengattung und Region
- Telekommunikation treibt Wachstum der Werbeausgaben

Nach einem starken Jahresausklang in 2011 sind die weltweiten Werbeausgaben im ersten Quartal 2012 weiter angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stiegen sie um 3,1 Prozent auf 128 Milliarden USDollar, so der aktuelle Nielsen Report "Global AdView Pulse".

Die Werbeausgaben in den Schwellenländern legten dabei im weltweiten Vergleich überproportional zu. Im Mittleren Osten und Afrika stiegen sie um 23,3 Prozent, da die Werbungtreibenden sich hier der vielversprechenden und stabilisierenden Wirtschaft zuwandten. Vor allem Ägypten verzeichnete ein Wachstum von 67 Prozent gegenüber dem - vom Arabischen Frühling geprägten - Vorjahresquartal. Auch in Lateinamerika gab es signifikante Zuwächse (9,6 Prozent). Im asiatisch-pazifischen Raum legten die Werbeausgaben um 1,7 Prozent zu - nach den hohen Wachstumsraten der vergangenen Jahre ein relativ kleiner Zuwachs. In Nordamerika stiegen die Werbeausgaben um 2,1 Prozent. Europa war die einzige Region, die einen Rückgang (- 1,4 Prozent) der Werbeausgaben verzeichnete, wobei die von der Rezession am stärksten betroffenen Länder die höchsten Einbußen hinnehmen mussten (siehe Abbildung 1).

Während die Werbeausgaben im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat nur leicht anstiegen, fielen die Wachstumsraten in den Folgemonaten kontinuierlich höher aus. Im März 2012 lagen die weltweiten Werbeausgaben bei 4,5 Prozent über dem Vorjahresmonat. Marktbedingungen und politische Unruhen im Jahr 2011 können die Ursachen für die Rückgänge im letzten Jahr sein. Nielsen wird daher beobachten, ob der bisher positive Trendverlauf des Jahres 2012 von Dauer sein wird.

Unterschiedliche Trends je Mediengattung und Weltregion

Angesichts eines hohen Verbrauchervertrauens und Marken auf der Suche nach neuen Käufern sind steigende Werbeausgaben an sich keine große Überraschung - sowohl weltweit als auch medienübergreifend. Fernsehen, Zeitungen, Radio, Außenwerbung, Internet und Kinowerbung profitierten alle von den gestiegenen Werbeausgaben. Während Fernsehwerbung weiterhin die Mehrheit der Werbeausgaben für sich verbuchen konnte, erreichte Internetwerbung mit einem Plus von 12,1 Prozent im ersten Quartal 2012 die höchsten Zuwachsraten (siehe Abbildung 2).

Telekommunikation treibt Wachstum der weltweiten Werbeausgaben

Der Kampf um Verbrauchergunst und -gelder im Bereich Mobile führt zu signifikantem Wachstum bei den Werbeausgaben der Telekommunikationsbranche rund um den Globus. Dem Nielsen Report zufolge gab es hier einen Anstieg um 7,8 Prozent, und damit die zweithöchste Wachstumsrate der betrachteten Branchen, gleich nach dem Handel (10,8 Prozent).

Die einzigen Bereiche mit rückläufigen Werbeinvestitionen im ersten Quartal 2012 waren Gebrauchsgüter (Haushaltsgeräte, Möbel & Dekoration, Informationstechnologie) sowie Industrie & Dienstleistungen (Unternehmensservices, Immobilien, Institutionen, Energie & Wasser). Zusammen stehen diese Sektoren für mehr als 16 Prozent aller Werbeausgaben. Den größten Anteil der weltweiten Werbespendings nehmen mit 23,4 Prozent die Fast Moving Consumer Goods (FMCG) ein, gefolgt mit einem größeren Abstand von der Unterhaltungsbranche mit 12,1 Prozent.

Informationen zur Methodik
Daten aus den folgenden externen Quellen sind in den Bericht eingeflossen:

Argentinien: IBOPE Brasilien: IBOPE Kroatien: Nielsen in Zusammenarbeit mit Ipsos
Ägypten: PARC (Pan Arab Research Centre)
Frankreich: Yacast Griechenland: Media Services Hongkong: admanGo Japan: Nihon Daily Tsushinsha Kuwait: PARC (Pan Arab Research Centre)
Libanon: PARC (Pan Arab Research Centre)
Mexiko: IBOPE Pan-Arabische Medien: PARC (Pan Arab Research Centre)
Portugal: Mediamonitor Saudi-Arabien: PARC (Pan Arab Research Centre)
Spanien: Arce Media Schweiz: Nielsen in association with Media Focus Vereinigte Arabische Emirate: PARC (Pan Arab Research Centre)
Schweiz: Nielsen in association with Media Focus
Vereinigte Arabische Emirate: PARC (Pan Arab Research Centre)

The Nielsen Company (Germany) GmbH

Nielsen Holdings N.V. (NYSE: NLSN) ist ein globales Informations- und Medienunternehmen mit führenden Marktpositionen in den Bereichen Marketing- und Verbraucherinformationen, Erhebung von Mediadaten in TV, Online, Mobile und anderen Medien, Fachmessen sowie weiteren verwandten Bereichen. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern präsent mit Hauptsitzen in New York, USA und Diemen, Niederlande. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.nielsen.com sowie zu Deutschland unter www.nielsen.com/de.