Mit schlauen Lösungen Strom sparen - Energietechnik ist auf dem Vormarsch

Frankfurt am Main, (PresseBox) - .
- Haussteuerungssysteme als zukunftsträchtiger Bereich für verschiedenste Branchen
- Neue kommunikative Ausrichtung verändert Allokation von Werbebudgets
- Strom sparen und Lifestyle-Aspekte stehen für Verbraucher im Vordergrund
- Effizienztarife, E-Mobilität und Dienstleistungen bieten für die Werbepräsenz im Energiemarkt noch großes Potential

Der Vertrieb und die Vermarktung von Energietechnik ist als langfristige Zukunftsinvestition für eine steigende Anzahl Anbieter interessant. Insbesondere Lösungen im Bereich der Haussteuerung, die bisher ein Differenzierungsmerkmal für vereinzelte Stromanbieter waren, bieten jetzt im wettbewerbsintensiven und durch die Energiewende bedrängten Strommarkt immer mehr Unternehmen ein neues, zukunftsträchtiges Absatzfeld. Dementsprechend steigen die Werbeausgaben für entsprechende Angebote. Zugleich betreten auch Telekommunikations- sowie Technologiekonzerne die kommunikative Bühne und adressieren aktuell bereits Geschäftskunden in ihrer werblichen Ansprache - so die Ergebnisse einer vertiefenden Analyse, mit der Nielsen Werbestrategien und Verbrauchermeinungen im Energiesektor beleuchtet hat. Aus Verbrauchersicht bieten Haussteuerungssysteme die Möglichkeit finanzielle Vorteile zu realisieren, da ein reiner Anbieterwechsel häufig nicht mehr zu den erwünschten Ersparnissen führt. Die Systeme ermöglichen zudem für viele Verbraucher nicht nur den Aspekt des Stromsparens, sondern sind auch Teil eines modernen Lifestyles.

Wenn durch alternative Energiequellen Hausbesitzer zu Stromerzeugern werden, wird es eng auf dem Markt der Stromanbieter. Seit 2011 etabliert sich daher das Thema Energietechnik zunehmend in der werblichen Kommunikation dieser Unternehmen. Während 2011 Vorreiter RWE das Thema kommunikativ besetzte, ist im ersten Quartal 2012 das Feld der Wettbewerber, die sich entsprechend positionieren, differenzierter (siehe Abbildung 1). Mittlerweile fließen bei den einzelnen Unternehmen bis zu 23 Prozent des Gesamtbudgets in die Bewerbung von Systemen, über die Endverbraucher Strom und Heizung, aber auch Rollläden, Jalousien, Unterhaltungselektronik und Sicherungssysteme intelligent steuern können. Dabei sind insbesondere Technologieunternehmen, aber auch Telekommunikationsanbieter auf dem Vormarsch und treten mit den Stromriesen in den Wettbewerb. "Smart Grid", also intelligente Stromnetze, die Energieversorgung effizienter und zuverlässiger machen sollen, und auch virtuelle Kraftwerke sind hierbei wichtige Themen. Neben Stromeinsparungen spielen in der werblichen Kommunikation mit den Verbrauchern vor allem Sicherheit und Komfort eine zentrale Rolle (siehe Abbildung 2). Hier zeigt eine vergleichende Analyse der online geäußerten Meinungen von Verbrauchern zu diesem Thema durch NM Incite (a Nielsen/McKinsey Company), dass für Verbraucher über die genannten Aspekte hinaus vor allem Lifestyle und die Steuerung von Unterhaltungselektronik wichtig sind. Themen, die in der werblichen Kommunikation bisher nur vereinzelt aufgegriffen werden und daher zukünftig Potentiale für die Positionierung im Bereich der Energietechnik bergen. Auch die mobile Komponente ist hier ein entscheidender Faktor, die die Steuerung der Systeme per Smartphone oder App ermöglicht.

Dadurch, dass sich insgesamt die Werbeintensität im Energiebereich über dem Gesamtmarkttrend entwickelt, wird eine differenzierte Markenpositionierung für die Anbieter erschwert. Effizienztarife - so zeigt es die Analyse von Nielsen weiterhin - haben neben der Energietechnik eine zunehmende werbliche Relevanz für Energieanbieter. Allerdings wird aktuell mittels Farben, Produktnamen und Symbolen in der Kommunikation häufig eine Assoziation zu regenerativ erzeugter Energie hergestellt wird, obwohl die Energie für diese Tarife auch aus fossilen Brennstoffen erzeugt werden kann. So erschwert derzeit die Kommunikationsstrategie vieler Anbieter eher die klare Differenzierung und Positionierung als nachhaltiger Anbieter. Auch bieten Dienstleistungen, Energieberatung sowie E-Mobilität samt Infrastruktur den Anbietern ein Potential zu Differenzierung, das bislang allerdings nur sporadisch genutzt wird. Hier zeigt die Analyse von Nielsen klare Möglichkeiten auf, die, über die Energietechnik hinaus, für die Vermarktung im Energiemarkt Zukunftschancen bergen.

Um einen kostenfreien Auszug der Analyse zu erhalten, kontaktieren Sie bitte Marie- Luise.Sebralla@nielsen.com.

Über NM Incite

NM Incite unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung von "Social Media Intelligence". Qualitativ hochwertige Erkenntnisse, Kennzahlen und Beratung verschaffen den Kunden nachhaltige Wettbewerbsvorteile. NM Incite kombiniert die Stärken zweiter globaler Unternehmen: Nielsen, einem weltweiten Anbieter von Informationen und Erkenntnissen zum Verbraucherverhalten, und McKinsey, dem führenden Management-Consulting Unternehmen. Seite an Seite arbeiten beide Unternehmen mit ihren Kunden daran, Branchen- und Fachwissen zu integrieren, innovative Social-Media- Strategien zu entwickeln und Lösungen anzubieten, die einen messbaren Effekt für die Kunden haben. NM Incite operiert derzeit in 31 Märkten weltweit mit dem Hauptsitz in New York. Weitere Informationen finden Sie unter www.nmincite.com.

The Nielsen Company (Germany) GmbH

Nielsen Holdings N.V. (NYSE: NLSN) ist ein globales Informations- und Medienunternehmen mit führenden Marktpositionen in den Bereichen Marketing- und Verbraucherinformationen, Erhebung von Mediadaten in TV, Online, Mobile und anderen Medien, Fachmessen sowie weiteren verwandten Bereichen. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern präsent mit Hauptsitzen in New York, USA und Diemen, Niederlande. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.nielsen.com sowie zu Deutschland unter www.nielsen.com/de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.