Thalia räumt dem digitalen Lesen mehr Platz ein

(PresseBox) ( Hagen, )
Das Digitale Lesen wird bei Thalia schon lange groß geschrieben. Der Wunsch nach Beratung rund um eReader und eBooks zieht immer mehr Kunden in die Buchhandlungen. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft räumt Thalia dem beliebten Thema daher nun noch mehr Platz in den Buchhandlungen ein. An allen Standorten wurden die eReading-Flächen überarbeitet und zum Teil erweitert. In insgesamt elf Thalia Buchhandlungen sind im Zuge dieser Erweiterung außerdem ganze Shop-in-Shop-Bereiche entstanden, die das Trendthema eReading ab sofort noch stärker in den Fokus rücken und zum Verweilen und Testen einladen.

An zunächst elf Standorten erweitert Thalia den Raum für das Digitale Lesen und baut diesen zu einem Shop-in-Shop-Bereich aus. Die ladenbaulichen Maßnahmen an den eReading-Flächen wurden überwiegend bereits im November abgeschlossen. Dabei sind auf Flächen von 15 bis rund 30 qm helle, großzügige Bereiche entstanden, die sich ganz dem Thema eReading widmen. Alle Geräte, darunter der eReader tolino shine, der zum "Preisleistungssieger" der Stiftung Warentest gekürt wurde, können hier getestet werden. Die neuen eReading-Shops laden Kunden ausdrücklich dazu ein, eReader selbst in die Hand zu nehmen, in Ruhe auszuprobieren und sich Fragen direkt von kompetenten Buchhändlern beantworten zu lassen. Auch die beiden Tablets (tolino tab 7" und tolino tab 8,9"), welche seit November bei Thalia erhältlich sind, können dort ausprobiert werden.

Hintergrund der umfangreichen Umbaumaßnahmen ist die zunehmende Akzeptanz und Beliebtheit mobiler Lesegeräte und der damit verbundene Beratungsbedarf der Kunden. Bereits sechs Prozent der Bevölkerung in Deutschland besitzen ein elektronisches Lesegerät. Von diesen vier Millionen Menschen mit eReader sind 65 Prozent weiblich. Das Lesen auf einem eReader ist somit gerade für Frauen zwischen 40 und 59* Jahren zunehmend eine Alternative zum klassischen Buch. Dass das eReading populärer wird, zeigen auch die Verkäufe von eBooks: Im Bestsellerbereich werden bei Thalia bereits 50 Prozent der Umsätze durch eBooks erzielt.

Während immer mehr Menschen das elektronische Lesen für sich entdecken, hat sich gleichzeitig herausgestellt, dass Interessierte dabei vor allem die persönliche Beratung vor Ort schätzen. Ob es um die Wahl des passenden Lesegeräts geht, die eBooks, die man darauf lesen kann oder bestimmte Funktionen der eReader: Nicht nur ältere Kunden fühlen sich durch einen Besuch in der Buchhandlung und ein persönliches Gespräch besser beraten als etwa beim Onlinekauf. eReading ist ein zukunftsträchtiger Schwerpunkt mit Potenzial, der bei Thalia künftig noch stärker hervorgehoben wird, um der steigenden Nachfrage nach Beratung und Information zu diesem Trendthema gerecht zu werden. So besteht auch über die elf Standorte mit eigenem Shop-in-Shop-Bereich hinaus in allen weiteren Thalia Buchhandlungen in Deutschland die Möglichkeit Geräte zu testen.

*Quelle: GfK 2013 "Der Buchmarkt 2012"
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.