PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 332772 (Texas Instruments Deutschland GmbH)
  • Texas Instruments Deutschland GmbH
  • Haggertystraße 1
  • 85356 Freising
  • https://www.ti.com
  • Ansprechpartner
  • Claire Wilson
  • +49 (8161) 80-4164

Texas Instruments präsentiert mit dem DMVA1 das erste Videoüberwachungskamera-SoC mit Vision-Koprozessor für intelligente Videoanalysen

DMVA1-SoC ermöglicht innovative IP-Kameras und macht Videoanalyse zu einem Standard-Feature

(PresseBox) (LAS VEGAS, ) Mit seinen neuen IP-Kamera-Systemon-Chips (SoCs), die Bilder mit Full-HD (High Definition)-Auflösung erlauben, bietet Texas Instruments (TI) (NYSE: TXN) erstmals intelligente Videofunktionen, die unzählige innovative Videoüberwachungsanwendungen ermöglichen. Bislang war die Realisierung und Integration von Videoanalysesystemen schwierig und kostspielig. Doch mit dem neuen, branchenweit führenden DMVA1-SoC von Texas Instruments lassen sich diese Herausforderungen deutlich einfacher und kosteneffizienter lösen. Das DMVA1 wurde speziell für Videoüberwachungsanwendungen konzipiert und bietet dank des integrierten Vision-Koprozessors der ersten Generation einfache Analyseoptionen. Kunden können damit auf unkomplizierte Weise intelligente Analysefunktionen wie Personenzählung, Trip-Zonen, intelligente Bewegungserkennung, Manipulationserkennung und Streaming-Metadaten realisieren. Durch die Verbindung des Vision-Koprozessors mit intelligenten Analysefunktionen auf ein- und demselben Chip können Kunden zudem die Kosten von IP-Kameras mit Videoanalysefunktionen um etwa das Zehnfache reduzieren (www.ti.com/dmva1-prhome-eu).

Als Teil einer neuen Produktklasse in TI's Roadmap für IP-Kamera-Anwendungen macht das DMVA1-SoC Videoanalysefunktionen zu einem Standard-Feature und bietet Herstellern von Sicherheitslösungen zusätzliche Optionen für das Schaltungsdesign. Um die Implementierung zu vereinfachen und die Markteinführung zu beschleunigen, können Kunden das DMVA1-Videoüberwachungskamera-SoC mithilfe eines kompletten IP-Kamera-Referenzdesigns testen.

"Dank des DMVA1 von TI mit seinen integrierten Videoanalysefunktionen können wir bei Hikvision dieses spezielle Feature bei allen Produkten unseres IP-Kameraportfolios anbieten," so Yangzhong Hu, Geschäftsführer bei Hikvision. "Da das SoC pin- und softwarekompatibel mit der DM36x-Plattform von TI ist, können wir damit in kurzer Zeit eine skalierbare Produktreihe aufbauen und dabei frühere Investitionen nutzen."

"Im Vision-Bereich sind wir momentan an dem Punkt, an dem die Videokomprimierungstechnologie vor zehn Jahren war, als sie noch einen Nischenmarkt besetzte", erklärt Danny Petkevich, Direktor des Geschäftsbereichs Video and Vision bei TI. "Heute sind Videoanwendungen allgegenwärtig, und wir freuen uns, dass wir von TI mit unserem ersten Vision-Produkt neue Marktchancen eröffnen und die Entwicklung der Branche vorantreiben."

Produktmerkmale und Vorteile des DMVA1-Videoüberwachungskamera-SoC:

- TI's Vision-Koprozessor der ersten Generation ermöglicht intelligente Analysefunktionen, wie z. B. Personenzählung, Trip-Zonen, intelligente Bewegungserkennung, Manipulationserkennung und Streaming-Metadaten.
- Bei Bedarf können Entwickler erweiterte Analysefunktionen realisieren und hierfür die TMS320DM643x DaVinci(TM) -Video-Plattform von TI nutzen und auf Hardware- und Software-Videoanalyse-Lösungen von Mitgliedern aus dem TI-Entwicklernetzwerk zurückgreifen.
- Beinhaltet einen ARM926EJ-STM-Kern mit 300 MHz.
- Unterstützt H.264 mit High-, Main- oder Base-Profil (D1 bei 30 Bildern pro Sekunde oder 720p bei reduzierter Bildrate).
- Video-Koprozessor bietet Unterstützung mehrerer Codecs (H.264, MPEG-4 und MJPEG).
- Mit der On-Chip-ISP-Lösung der fünften Generation von TI müssen Kunden keine eigenen Algorithmen mehr erstellen oder teure Optikkomponenten erwerben, um qualitativ hochwertige Bilder zu erzielen. Die ISP-Lösung bietet Videostabilisierung, Gesichtserkennung, Rauschfilterung, automatischen Weißabgleich, Autofokus, automatische Belichtung und Kantenverstärkung sowie weitere Funktionen zur Verbesserung der Videoqualität, die bessere Bilder und eine intelligente Videoverarbeitung ermöglichen.
- Komplettes Referenzdesign mit erweiterter grafischer Benutzeroberfläche (GUI) erleichtert die Implementierung von Designs und verkürzt die Markteinführungszeit.
- Das DMVA1 ist pin- und softwarekompatibel mit TI's bewährter DM36x DaVinci-Plattform, so dass bestehende Investitionen von Kunden geschützt werden.

Preise und Verfügbarkeit

Muster des DMVA1-Videoüberwachungskamera-SoC stehen Early Adopter-Kunden ab dem zweiten Quartal 2010 zur Verfügung. Bei einem Preis, der deutlich unter dem der ersetzten Komponenten und Software liegt, macht das neue DMVA1 Videoanalysefunktionen zu einem Standard-Feature in IP-Videoüberwachungskameras.

Für die Evaluierung des DMVA1-Videoüberwachungskamera-SoC gibt es von TI das IP-Kamera-Referenzdesign DMVA1IPNC-MT5. Bestellungen hierfür werden ab sofort entgegengenommen. Der Preis liegt bei $ 795. Weitere Informationen finden Sie unter www.ti.com/dmva1-prhome-eu.

Weitere Informationen zu Videolösungen von TI:

- IP-Kamera-Referenzdesign auf Basis des DMVA1-SoC: www.ti.com/dmva1-prhome-eu
- DM6435-Produktseiten: www.ti.com/vs-dm6435-prprod-eu

Texas Instruments Deutschland GmbH

Texas Instruments (NYSE: TXN) unterstützt seine Kunden dabei, Herausforderungen intelligent zu lösen und neue elektronische Anwendungen u. a. in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Unterhaltung zu entwickeln. Als global tätiges Halbleiterunternehmen mit Fertigungs-, Entwicklungs- bzw. Vertriebsstandorten in mehr als 30 Ländern bietet TI seinen Kunden innovative Lösungen für die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.ti.com.