M2M Best Practice Award zum zweiten Mal verliehen

Herausragende Leistungen im Bereich Maschinenkommunikation (M2M) gewürdigt

(PresseBox) ( Nürnberg/Aachen, )
Im Rahmen der Automatisierungsmesse SPS/IPC/DRIVES 2008 wurde heute zum zweiten Mal der M2M Best Practice Award verliehen. Mit der Auszeichnung würdigt die M2M Alliance herausragende Leistungen in der Anwendung und Erforschung von M2M-Technologien. In der Kategorie "Advantage" gewann die ista international GmbH, den Preis in der Kategorie "Innovation" konnte sich das Steinbeis-Transferzentrum Embedded Design and Networking an der Berufsakademie Lörrach sichern. Um die beiden Preise haben sich erstmals auch Unternehmen aus dem europäischen Ausland beworben.

ista international, ein auf verbrauchsgerechte Abrechnung von Energie und Wasser spezialisiertes Unternehmen, konnte mit dem M2M-Projekt Symphonic Sensor Net überzeugen. Die Anwendung dient der drahtlosen Übermittlung und zentralen Erfassung aller in einem Gebäudekomplex gemessenen Verbrauchsdaten. Die Daten werden dabei bidirektional übertragen und die einzelnen Messgeräte lassen sich bis zu zehn Jahre lang durchgehend betreiben. "ista hat mit ihrer Lösung in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht extreme Herausforderungen gemeistert. Die Anwendung wird die Märkte für Messdienstleistungen nachhaltig verändern", begründet Georg Steimel, Vorstand der M2M Alliance und Jurymitglied, die Entscheidung für ista international in der Kategorie "Advantage", die ausschließlich Unternehmen vorbehalten ist.

Den mit 2.000 Euro dotierten und von white, Deutschlands erstem Mobilfunk-Service- Provider für Anlagen und Maschinen, gesponserten Preis der Kategorie "Innovation", erhielt das Steinbeis-Transferzentrum Embedded Design and Networking für das Sicherheitskonzept SSL over anything. Das System ermöglicht den punktgenauen und sicheren Datenaustausch zwischen verschiedenen Parteien in einem Netzwerk. Die Innovation, welche die SSL-Verschlüsselung auf Applikationsebene einbringt, leiste einen wertvollen Beitrag zum breit diskutierten Thema "Datensicherheit", so die Begründung der Jury. Am Beispiel einer eHealth-Anwendung wurde das Sicherheitskonzept erstmalig entwickelt und eingesetzt. Die Wahl eines SSL-Verschlüsselungs-Systems zum Sieger der Kategorie "Innovation" macht deutlich, dass Sicherheit im Bereich M2M-Kommunikation zunehmend an Relevanz gewinnt. "Die Kommunikation zwischen Maschinen nimmt stetig zu. Industrie und Wirtschaft verlangen daher nach immer sichereren Datenübertragungstechniken bei der Übertragung von sensiblen Daten", ergänzt Dirk Seul, Product Manager bei white.

Die Jury des M2M Best Practice Award bestand in diesem Jahr neben Georg Steimel, Vorstand der M2M Alliance, aus Prof. Dr. Axel Sikora, Studiengangsleitung Informationstechnik an der Berufsakademie Lörrach und Meinrad Happacher, Chefredakteur der Fachzeitschrift Computer & Automation.

Über die M2M Alliance

Die M2M Alliance ist eine offene Initiative für Anbieter und Anwender von M2M-Lösungen (Machineto- Machine-Kommunikation). Sie will die vielfältigen Chancen, die die verschiedenen Technologien und Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft eröffnen, bekannt machen. Sie will die technische Weiterentwicklung und Innovation sowie die technische Harmonisierung fördern. Damit leistet sie einen Beitrag zu höherer Wettbewerbsfähigkeit ihrer Mitglieder und derer, die diese Technologien einsetzen. Die M2M Alliance bietet ihren Mitgliedern eine Plattform für den fachbezogenen Gedankenaustausch und versteht sich als Sprachrohr der Branche in der Öffentlichkeit. In dieser Funktion ist sie auch Ansprechpartner für Verbände, Politik, Verwaltung, Hochschulen und andere Organisationen. Die M2M Alliance lebt durch intensive Kommunikation und Vernetzung der Mitglieder untereinander sowie mit den übrigen Unternehmen. Sie lädt alle Interessierten ein, dieses Feld aktiv mit zu gestalten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.m2m-alliance.de.

Über white

white, eine Marke der I.T.E.N.O.S. GmbH, ist Deutschlands erster Mobilfunk-Service-Provider für Maschinen und ermöglicht Unternehmen die bedarfsgerechte Planung und zielgerichtete "machine to machine"-Kommunkation (M2M). Als erste Marke bundesweit verleiht white der immateriellen Dienstleistung M2M ein klares Gesicht. Mit der "machine to machine SIMcard" bietet white ein einfaches und transparentes Produkt, das überall dort gewinnbringend eingesetzt werden kann, wo Daten zwischen technischen Geräten ausgetauscht werden. Die Bestellung erfolgt bequem über www.white-sim.de oder die 24-stündige Info-Hotline von white unter 01805 / 7677763 (14 Ct./Min. aus dem deutschen Festnetz). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.white-sim.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.