PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 520347 (teltarif.de Onlineverlag GmbH)
  • teltarif.de Onlineverlag GmbH
  • Brauweg 40
  • 37073 Göttingen
  • http://www.teltarif.de
  • Ansprechpartner
  • Martin Müller
  • +49 (551) 51757-23

EU-Konditionen für Handynutzung im Ausland nicht immer automatisch aktiviert

Neu ab 1. Juli: Preisobergrenze pro Megabyte beim Surfen im EU-Ausland

(PresseBox) (Berlin, ) Ab dem 1. Juli 2012 gelten neue Preise für die Handynutzung im Ausland. Damit tritt die nächste Stufe einer bereits seit 2007 aktiven EU-Regulierung in Kraft. Ein abgehendes Telefonat darf maximal 34 Cent pro Minute kosten, ein ankommendes höchstens 9 Cent pro Minute. Die Preisobergrenze für SMS sinkt von 13 auf 10 Cent. "Neu in der ab 1. Juli gültigen EU-Regulierung ist, dass es nun für das mobile Internet eine Beschränkung des Preises pro Megabyte gibt. Es dürfen maximal 83 Cent anfallen. Das ist zumindest deutlich günstiger als die bisher möglichen 20 Euro, liegt aber noch nicht auf dem von Deutschland bekannten Niveau", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Während die bisherige Regulierung ausschließlich im EU-Ausland galt, greift sie nun teilweise auch außerhalb der EU. "Ab dem 1. Juli gilt der sogenannte Cut-off-Mechanismus weltweit. Wird durch die mobile Internetnutzung ein Rechnungsbetrag von 59,50 Euro erreicht, muss der Anbieter den Kunden darüber informieren und darf die kostenpflichtige Internetverbindung erst auf ausdrücklichen Wunsch weiterlaufen lassen.

Horrorrechnungen von mehreren 1000 Euro gehören damit auch außerhalb der EU der Vergangenheit an", so Möhl. Zu beachten gilt es aber: Stimmt der Kunde einer weiteren Nutzung und damit dem Überschreiten der Cut-off-Grenze zu, muss er daran denken, den Schutzmechanismus bei Bedarf vor der nächsten Reise wieder zu aktivieren. Alle anderen genannten EU-Maßnahmen gelten nach wie vor nur in der EU.

Der EU-Tarif ist allerdings nicht immer automatisch aktiviert. "Einige Anbieter haben ihre Kunden in der Vergangenheit auf eigene Auslands-Optionen umgestellt und so die EU-Preise ausgehebelt. Da nur im Kleingedruckten der Rechnung und teils gar nicht darüber informiert wurde, konnte man das leicht übersehen. Vor einer Reise gilt es daher, sich beim Anbieter über den eingestellten Tarif zu informieren", so Möhl. Auch bei einem Vertragsabschluss wird vielfach nicht der EU-Tarif, sondern ein anbieterspezifisches Preismodell aktiviert. Ob sich so etwas lohnt, hängt vom Land und vom Nutzungsverhalten ab. Daher sollte man die Konditionen genau prüfen und mit dem EU-Tarif vergleichen.

Weitere Informationen zur Handynutzung im Ausland unter www.teltarif.de/roaming

teltarif.de Onlineverlag GmbH

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Mai 2012).