Dual-SIM ist nicht gleich Dual-SIM bei Smartphones

Echte Dual-SIM-Handys mit drei Karten-Slots bedeuten Speicher und zweite SIM

(PresseBox) ( Berlin/Göttingen, )
Viele Nutzer ärgert es, wenn sie sich bei ihrem Smartphone zwischen einer zweiten SIM-Karte und einer microSD-Karte entscheiden müssen. Mittlerweile bieten eine Vielzahl von Herstellern zwar Dual-SIM-Smartphones an, dennoch haben Anwender nach wie vor oft die Qual der Wahl, was Vorrang erhalten soll: die Speichererweiterung oder eine zweite Betreiber-Karte. Denn bei vielen Modellen fehlt ein dedizierter microSD-Kartenschacht. André Reinhardt vom Onlinemagazin teltarif.de macht Nutzern aber Hoffnung: "Einige Hersteller bieten auf dem deutschen Markt vollwertige Dual-SIM-Smartphones an. Neben moderner Technik besitzen solche Geräte drei Einschübe, zwei für jede SIM-Karte und einen für die Speicherkarte."

Aber was bedeutet Dual-SIM eigentlich? Wer über ein Smartphone mit solch einer Technologie verfügt, kann zwei SIM-Karten gleichzeitig in seinem Gerät verwenden. Dadurch haben Nutzer beispielsweise die Möglichkeit, Privates von Beruflichem zu trennen, ohne zwei Handys mit sich herumtragen zu müssen. Ebenso könnte so im Nicht-EU-Ausland gleichzeitig sowohl eine deutsche als auch eine lokale SIM-Karte des Reiselands verwendet werden. "Mittlerweile haben praktisch alle Anbieter Dual-SIM-Smartphones in ihrem Portfolio", sagt Reinhardt. Auch Apple hat in diesem Bereich mit seiner iPhone-Generation aus dem Jahr 2018 nachgezogen. In den Modellen gibt es zusätzlich zur physischen SIM die fest eingebaute eSIM, sodass zwei Mobilfunkanschlüsse nutzbar sind. "Dual-SIM ist allerdings nicht gleich Dual-SIM. Viele Hersteller geizen an einem eigenständigen microSD-Einschub und kombinieren den zweiten SIM-Slot mit dem Speicherkartenschacht", meint Reinhardt. Das heißt viele Smartphones unterstützen zwar diese Technik, bauartbedingt ist der zweite Steckplatz aber so ausgestaltet, dass sich Nutzer zwischen mehr Speicher und zweiter SIM entscheiden müssen. Obwohl der Verzicht auf einen separaten microSD-Steckplatz dazu führt, dass Handys dünner gebaut werden können, ist das oft nicht im Sinne der Anwender. Denn viele wollen nicht vor die Wahl gestellt werden.

Daher gibt es von Herstellern wie Samsung, Xiaomi oder Sony eine Reihe von Smartphones, die mit drei Steckplätzen ausgestattet sind. Bei diesen Geräten profitieren Nutzer von beidem: zweiter SIM und mehr Speicherkapazität. Reinhards abschließendes Fazit: "Vor dem Kauf eines Smartphones mit Dual-SIM sollte überlegt werden, ob es zahlreiche Multimedia-Dateien wie Fotos, Videos oder Musik beherbergen muss. Wer nämlich sowohl eine Dual-SIM-Funktion als auch viel Datenplatz benötigt, sollte entweder ein Smartphone mit drei Schächten kaufen oder ein Modell mit zwei Einschüben und viel Flash-Speicher in Erwägung ziehen."

Eine Übersicht mit Dual-SIM-Smartphones mit extra microSD-Schacht finden Sie hier: https://www.teltarif.de/echte-dual-sim-handys 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.