Aufgeklärt: Keine Zusatzkosten für Anrufe auf ein deutsches Handy im Ausland

Berlin, (PresseBox) - Ruft man von Deutschland aus jemanden, der sich gerade im Ausland aufhält, auf seiner deutschen Handynummer an, zahlt man - entgegen der weit verbreiteten Vorstellung - keine erhöhten Gebühren. "Für einen Anruf aus Deutschland auf ein deutsches Handy im Ausland fällt immer der normale Minutenpreis an, der auch gilt, wenn sich der Gesprächspartner ebenfalls in Deutschland befindet", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Denn der Anrufer kennt ja nicht zwingend den aktuellen Aufenthaltsort des Gegenübers und würde im Zweifel unbemerkt höhere Gebühren zahlen als vermutet. Wer solche Anrufe über Call by Call tätigt, muss dementsprechend nach einer günstigen Vorwahl für das Ziel "Mobilfunk Deutschland" suchen. Mehrkosten fallen nur für den Angerufenen an, der das eingehende Gespräch bezahlen muss.

Erhöhte Gebühren zahlt der Anrufer nur dann, wenn der Angerufene eine ausländische SIM-Karte verwendet. Teurer wird es auch, wenn sich der Anrufer ebenfalls im Ausland aufhält. Hier kommen die in seinem Tarif verankerten Roaming-Gebühren zum Tragen. Wie diese aussehen und was es bei der Handynutzung im Ausland zu beachten gilt, lesen Sie unter www.teltarif.de/roaming.

Aktuell günstige Call-by-Call-Vorwahlen unter www.teltarif.de/tarifrechner

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.