PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 232705 (Telefónica Germany GmbH & Co. OHG)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Georg-Brauchle-Ring 23-25
  • 80992 München
  • http://www.de.o2.com
  • Ansprechpartner
  • Carsten Nillies
  • +49 (40) 237 26 3206

Sinkende TAL-Entgelte als Basis zukünftiger Investitionen in Glasfaserund Breitbandausbau in Deutschland

Gemeinsame Forderung nach 25% Senkung der TAL-Entgelte

(PresseBox) (Berlin , ) Vier der führenden deutschen Telekommunikations- und Infrastrukturanbieter Deutschlands, die mehr als 5.000 Mitarbeiter beschäftigen, haben gestern in Berlin in einer gemeinsamen Erklärung eine "deutliche Senkung der TAL-Entgelte um 25 Prozent " von Politik und Regulierung gefordert. In der Erklärung nennen die Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzenden der Unternehmen HanseNet, Telefónica Deutschland, Versatel und QSC eine deutliche Absenkung der TAL-Entgelte, also der monatlichen Miete für die so genannte letzte Meile an die Deutsche Telekom, als wichtigste Voraussetzung für weitere Investitionen in Deutschlands Infrastruktur. Die Unternehmen fordern eine Senkung des Entgeltes um 25 Prozent. Davon versprechen sich die Unternehmen bei konservativer Schätzung eine Kosteneinsparung in den nächsten fünf Jahren von ca. 1,2 Milliarden Euro für alle alternativen Anbieter.

Zurzeit prüfen die beteiligten Unternehmen die Investitionen für das laufende und die nächsten Jahre sowie den Einsatz neuer Technologien. "Ohne ein positives Signal im Sinne eines deutlich abgesenkten TAL-Entgeltes sehen wir für dieses Jahr keine Basis für zusätzliche Investitionen in neue Infrastruktur und Technologie sowie einen funktionierenden Wettbewerb am deutschen Markt", erklärt Carlos Lambarri, Geschäftsführer HanseNet.

Das entsprechende Verfahren zur Festlegung der TAL-Entgelte hat bereits am 20.

Januar 2009 begonnen. Die Unternehmen rechnen mit einer entsprechenden Entscheidung bis zum 31. März diesen Jahres.

Beteiligte an der Erklärung:

- Carlos Lambarri, Geschäftsführer HanseNet Telekommunikation GmbH
- Johannes Pruchnow. Geschäftsführer Telefónica Deutschland GmbH
- Peer Knauer, Vorstandsvorsitzender Versatel AG
- Dr. Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender QSC AG