PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 437975 (Tekla GmbH)
  • Tekla GmbH
  • Helfmann-Park 2
  • 65760 Eschborn
  • https://www.tekla.com
  • Ansprechpartner
  • Maria Rink
  • +49 (6196) 4730-830

Tekla Modellwettbewerb: Triumph für TreeTopWalk in den Baumgipfeln

(PresseBox) (Eschborn, ) Die RST-Stahlbau GmbH und Co. KG in Niederlauer ist Sieger des Tekla Modellwettbewerbs 2011 in Deutschland. Die Auszeichnung wurde für den Baumkronenweg am Edersee vergeben. Das Siegerprojekt demonstriert die Anwendungsvielfalt der Building-Information-Modeling (BIM) Software Tekla Structures für die Planung von komplexen Konstruktionen mit unterschiedlichen Materialien wie Stahl und Holz - und das unter äußerst schwierigen Bedingungen. Der zweite Platz ging an die Gregull und Spang Ingenieurgesellschaft für Stahlbau mbH aus Berlin für den Umbau des Ostkreuzes Berlin. Den dritten Rang sicherte sich die Vollack Bautechnik GmbH & Co. KG für die Konstruktion des Hubschrauberlandeplatzes in Bad Soden, Platz vier wurde an die steelconcept GmbH in Chemnitz für das Konzept einer Carport-Überdachung in München vergeben.

Für das Siegerprojekt wurden bis zu 25 Meter lange Stahlstützen direkt am Steilhangufer des Edersees verankert. Bereits bei der Planung mussten die Hanglage und die Bodenverhältnisse einbezogen werden. Der Weg besteht aus Fußgängerstegen mit neun runden Zwischenpodesten mit einem Durchmesser von 3 Metern und einer Aussichtsplattform mit einem Durchmesser von 6 Metern. An den einzelnen Aussichtspunkten sind "Holztulpen" angebracht, die in ihrer Form einer Knospe nachempfunden sind. Bei der Gestaltung des Geländers dienten die Verästelungen der Bäume als Vorbild, um die ganze Konstruktion der Umgebung anzupassen. Der insgesamt 185 Meter lange und bis zu 24 Meter hohe Spazierpfad ist auf alle Altersgruppen ausgelegt und zudem rollstuhlgerecht.

Die Hanglage, die Bodenbeschaffenheit und die Vorgabe, dass keine Bäume gefällt werden dürfen, erschwerten die Planungen zusätzlich. Daher wurden Referenzmodelle der Bäume mit den Daten des Vermessers in 3D erstellt, um sicherzustellen, dass einzelne Bäume nicht mit dem Laufsteg kollidieren. Hier erwiesen sich die originalgetreue Darstellung der Vermessungsdaten sowie die umfangreichen Filterfunktionen in Tekla Structures als besonders hilfreich. Eine zusätzliche Herausforderung bei der Umsetzung des Projekts stellte das Einfädeln der Bauteile bei der Montage zwischen den Bäumen dar.

Für den Entwurf des Baumkronenweges am Edersee zeichnen Knöss Architekten aus Bad Nauheim verantwortlich. Die konstruktive Planung wurde von der RST Stahlbau GmbH und Co. KG in Niederlauer übernommen, Auftraggeber des Projekts war die Baumkronenweg Edersee KG & Co. KG.

Platz Zwei für den Umbau des Ostkreuzes Berlin

Der zweite Platz ging an den Umbau des Ostkreuzes Berlin. Auftraggeber ist die Deutsche Bahn AG, der Entwurf geht zurück auf die Planungsgemeinschaft Bahnhof Ostkreuz (PBO). Das Projekt umfasst Gleisumbauten mit einer Streckenlänge von 15 Kilometern, eine neue Bahnhofshalle und elf Brückenneubauten. Bei der Konstruktion der Brücken, Bahnsteigbrücken und der Bahnsteighalle kamen Stahl und Beton zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung bei der Planung und Konstruktion war die doppelt asymmetrische Krümmung des Daches, das die 133 Meter lange Halle überspannt. Das Projekt der Gregull und Spang Ingenieurgesellschaft für Stahlbau mbH wird voraussichtlich Ende 2011 fertiggestellt werden, die endgültige Fertigstellung des Gesamtprojekts wird für 2016 erwartet.

Hubschrauberpilz auf Rang 3

Den dritten Platz im Tekla Modellwettbewerb 2011 sicherte sich die Vollack Bautechnik GmbH für den Hubschrauberlandeplatz in Bad Soden im Taunus. Die 20 Meter hohe pilzförmige Stahlkonstruktion des Architekturbüros Woerner & Partner wiegt 170 Tonnen. Die Landeplattform ist durch eine Brücke direkt mit dem Bettenhaus Süd der Kliniken des Main-Taunus-Kreises verbunden. Besondere Herausforderungen bei der Planung waren der exakte Anbau, die Schweißungen sowie die Vormontage der Kreissegmente aller Ebenen. Tekla Structures kam bei der Umsetzung des Projekts bei der Konstruktion und als Web-Viewer zum Einsatz.

Der vierte Platz für den Neubau eines Carports

Den vierten Platz sicherte sich die Firma steelconcept mit einer Überdachung des Carports des Abfallwirtschaftsbetriebs München. Die Planung des Daches führte das Architekturbüro Ackermann und Partner durch. Nach massiven Schneefällen war das Dach im Jahr 2006 eingestürzt. Der Neubau der 8000 Quadratmeter großen Überdachung sollte daher begehbar sein sowie eine natürliche Belichtung und Belüftung und eine optimale Dachentwässerung ermöglichen. Tekla Structures diente neben der Konstruktionsplanung auch der Abstimmung mit dem Statiker sowie der Präsentation. Außerdem wurde das System zur Kontrolle für nachfolgende Gewerke eingesetzt.

Alle prämierten Entwürfe nehmen am globalen Modellwettbewerb von Tekla teil. Die Sieger werden am Jahresende 2011 bekanntgegeben.

Tekla GmbH

Tekla-Software ermöglicht die Erstellung von digitalen Baumodellen und schafft so Wettbewerbsvorteile für die Bau- und Infrastrukturindustrie. Tekla ist in 15 Ländern vertreten, hat Kunden in fast 100 Ländern und verfügt über ein weltweites Partner-Netzwerk. Das im Jahr 1966 gegründete Unternehmen ist eine der weltweit ältesten Softwarefirmen.

Über Tekla Structures

Mit der Technologie von Tekla eröffnen sich dem Baugewerbe völlig neue Möglichkeiten. Tekla Structures ist die modernste BIM-Software (Building Information Modeling) auf dem Markt und bietet eine präzise, dynamische und datenintensive 3D-Umgebung, die von Bauunternehmern, Bauingenieuren, Teilkonstrukteuren und Fertigungsbetrieben sowohl im Stahl- als auch Betonbau gemeinsam genutzt werden kann. Dank der großen Detailtreue der mit Tekla Structures erstellten digitalen Baumodelle werden eine projektspezifische Bauablaufplanung und eine optimale Produktionssteuerung möglich. Die Zentralisierung modellbasierter und sonstiger Daten im Modell erlaubt einen höheren Kooperations- und Integrationsgrad bei Projektmanagement und –auslieferung. Ergebnis ist eine größere Produktivität, weniger Ausschuss und ein höherer Nutzwert der Konstruktionsmodelle.



Weitere Informationen auf www.tekla.com, www.teklastructures.com und www.teklabimsight.com