Optimierungspotenziale für den Einsatz von RFID im Behältermanagement

Dortmund, (PresseBox) - Das Fachgebiet Logistik der Universität Dortmund (FLog) bearbeitet seit Juni 2007 zusammen mit den Industriepartnern BITO Lagertechnik und X-ident ein Forschungsprojekt der Stiftung Industrieforschung. Ziel ist es, einen neuen Behältertyp zu entwickeln, der sowohl mit metallhaltigen als auch mit flüssigkeitshaltigen Produkten einhundertprozentige Leseraten bei der Pulkerfassung erlaubt. Dies ist insbesondere im Rahmen der Lagerhaltung, Kommissionierung und zur Kontrolle des Wareneinund Warenausgangs ein vielfach gewünschtes Ziel der Anwender.

Um die genauen Bedürfnisse der Anwender zu ermitteln, wurde im Projekt ein Fragebogen entwickelt, der ab sofort unter der Adresse http://flog.mb.uni-dortmund.de/BEOPRIL_Fragebogen/ verfügbar ist. Jeder, der Kunststoffbehälter in seinen Geschäftsprozessen einsetzt, ist herzlich eingeladen, an der kurz gehaltenen Befragung teilzunehmen. Die Ergebnisse der Studie werden im Anschluss auf den Internetseiten des FLog zur Verfügung gestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Forschung und Entwicklung":

Neuer Chef bei der Software AG

San­jay Brah­ma­war wird der neue Vor­sit­zen­de des Vor­stands der Soft­wa­re AG. Brah­ma­war tritt die Nach­fol­ge von Karl-Heinz St­rei­bich an, der nach mehr als 14 Jah­ren an der Un­ter­neh­mens­spit­ze in den Ru­he­stand ge­hen wird.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.