Robin Frigge ist der beste Nachwuchs-Chemiker

Am 4. Februar 2016 fand bereits zum 38. Mal an der TU Chemnitz der Chemiewettbewerb "Julius Adolph Stöckhardt" statt - Die Sieger stehen fest

(PresseBox) ( Chemnitz, )
70 chemiebegeisterte Zehntklässler aus Gymnasien des Direktionsbezirkes Chemnitz zeigten am 4. Februar 2016 an der Technischen Universität Chemnitz beim 38. Chemiewettbewerb "Julius Adolph Stöckhardt" ihr Können. Sie stellten sich im Böttcher-Bau der Technischen Universität mit ihren Kenntnissen anspruchsvollen Aufgaben und Experimenten. Unter dem Thema „Die Elemente der II. Hauptgruppe und ihre Verbindungen" haben die Schülerinnen und Schüler im Wettbewerb chemische Experimente selbständig durchgeführt und ausgewertet sowie umfangreiche theoretische Aufgaben gelöst. Den ersten Platz belegte in diesem Jahr Robin Frigge vom Johannes-Kepler-Gymnasium in Chemnitz, gefolgt von Alexander Kaufmann vom Landkreis-Gymnasium St. Annen in Annaberg-Buchholz und Kilian Kober vom Georgius-Agricola-Gymnasium in Chemnitz auf dem zweiten und dritten Platz.

Den Stöckhard-Wettbewerb hat das Institut für Chemie der TU Chemnitz erneut gemeinsam mit der Sächsischen Bildungsagentur durchgeführt. Unterstützt wurde er mit Buchpreisen und Sachspenden von der Gesellschaft Deutscher Chemiker und vom Verlag WILEY-VCH.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.