Internationale wissenschaftliche Konferenz LINDI 2007 führte vom 13. bis 15. 9. 2007 Experten der Logistik und industriellen Informatik nach Wildau

Wildau, (PresseBox) - Vom 13. bis 15. September 2007 fand an der Technischen Fachhochschule Wildau die internationale wissenschaftliche Konferenz »LINDI 2007 – Logistics and Industrial Informatics / Logistik und industrielle Informatik« statt. Sie war der Start einer neuen Veranstaltungsreihe, die im Jahr 2009 an der Fachhochschule Oberösterreich Linz/Österreich fortgesetzt wird.

In Wildau diskutierten etwa 150 namhafte internationale Experten – Wissenschaftler und Unternehmer aus Deutschland, Ungarn, Österreich, Polen, den Niederlanden, Italien, Spanien und Südkorea – im Plenum und in fünf Fachsektionen über neue und effektive logistische Konzepte und Lösungen. Den Auftakt der Veranstaltung bildeten die Vorträge von Brandenburgs Wirtschaftsstaatssekretär, Herrn Dr. Wolfgang Krüger, über die zunehmende Bedeutung der Logistikbranche in der Hauptstadtregion und von Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer der Berliner Flughäfen GmbH, über die logistischen Herausforderungen beim Bau des neuen Airports Berlin Brandenburg International (BBI).

Die Idee zur Durchführung der Veranstaltungsreihe LINDI geht auf eine Initiative der TFH Wildau und der Hochschule Budapest Tech zurück. Beide Einrichtungen sind seit Jahren über eine Kooperationsvereinbarung eng verbunden. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Vereinbarung ist die Zusammenarbeit auf den Gebieten »Angewandte Informatik« und »Logistik«. An beiden Hochschulen sind dies Schwerpunkte in der Lehre und angewandter Forschung. So verfügt die TFH Wildau über umfangreiches Know-how in den Bereichen Transportlogistik sowie Unternehmenslogistik und bildet seit nunmehr zwölf Jahren im Studiengang Logistik gefragte Fachleute aus. Enge Verknüpfungen bestehen zum Studien- und Forschungsschwerpunkt Telematik, der die hoch innovativen Ingenieurbereiche Telekommunikation und Informatik zu einer neuen Spezialdisziplin vereint. Zudem ist die TFH Wildau über zahlreiche Projekte der angewandten Forschung eng mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Logistikbranche verbunden. Die Branchentransferstelle Logistik des Landes Brandenburg hat ihren Sitz an der Hochschule und trägt aktiv dazu bei, das regionale Potenzial in der Logistik zu bündeln und weiter zu stärken.

LINDI 2007 erwies sich als exzellenter Branchentreff und setzte die Tradition internationaler Logistikkonferenzen an der TFH Wildau fort. Die Konferenz stärkte die Rolle der Wildauer Hochschule aus Kompetenzzentrum der logistischen Lehre und angewandten Forschung in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg und darüber hinaus in ganz Deutschland. Zugleich wurden mit der Veranstaltung weitere Möglichkeiten für die grenzüberschreitende Kooperation erschlossen, neue Partner für Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung gewonnen sowie die Netzwerke für innovative Branchenlösungen enger geknüpft. Daraus resultierende Ergebnisse werden unter anderem Gegenstand des nächsten Symposiums LINDI 2009 in Linz sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Intralogistics":

Die Smarte Fabrik von Fujitsu, die im Kundentakt atmet

Was pas­siert, wenn Qua­li­tät „Ma­de in Ger­many“ mit ja­pa­ni­schem Know-how kom­bi­niert wird? Es ent­steht der Qua­li­täts­stand­ort von Fu­jit­su in Augs­burg. Mit sei­ner „Smart Facto­ry“ kann das Un­ter­neh­men je­der­zeit in­di­vi­du­el­le Kun­den­an­fra­gen be­darfs­ge­recht er­fül­len.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.