CeBIT 2017: TH Wildau unterstützt Organisationen und Behörden beim effektiven Einsatz mobiler Komponenten in der Vorgangsbearbeitung

(PresseBox) ( Wildau, )
Die Technische Hochschule Wildau stellt zur CeBIT in Hannover vom 20. bis 24. März 2017 auf dem „Innovationsmarkt Berlin-Brandenburg“ (Halle 6/C26) ein Projekt der Forschungsgruppe von Prof. Dr.-Ing. Michael Hendrix (Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht) vor. Im Mittelpunkt stehen Anforderungen an Software, Technik und Arbeitsumfeld für den erfolgreichen Arbeitseinsatz von mobilen Endgeräten für die Kommunikation in großen Organisationen und Behörden.

Das Forschungsprojekt „Plattformübergreifende mobile Vorgangsbearbeitung“ soll Erkenntnisse erarbeiten, wie und unter welchen Bedingungen Apps, Tablets etc. die Arbeitsabläufe von heterogenen Mitarbeitergruppen unterstützen und effektiver gestalten können. Dabei geht es vor allem um die erfolgreiche Integration mobiler Komponenten in bestehende Vorgangsbearbeitungssysteme. Neben der variablen Nutzung von Touch-, Stift- und Tastatureingaben betrifft dies zum Beispiel die Positionsbestimmung und den Einsatz von Kameras.

Die wissenschaftlichen Arbeiten, die unter anderem von zwei Master-Abschlussarbeiten im Studiengang Wirtschaftsinformatik getragen werden, untersuchen Erfolgsfaktoren für die Akzeptanz von mobilen Endgeräten bei den Nutzern. Dazu zählen Formfaktor, Robustheit, intuitive Bedienbarkeit oder Schulungsaufwand.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.