Nichts bleibt wie es ist und das immer schneller: Automatisierung versus Flexibilität in der Logistik

TEAMLogistikforum am 27 November 2012 in Paderborn

Paderborn, (PresseBox) - Kostendruck, Zeitdruck und Fehlerminimierung - dies sind die häufigsten Treiber für Automatisierungslösungen in der Logistik. Prozesse sollen durch die Automatisierung beschleunigt, Personalkosten reduziert und die Fehlerquote minimiert werden. Doch passt die Automatisierung noch zum aktuellen Marktgeschehen? Können automatisierte Vorgänge die nötige Flexibilität liefern, um die heutigen volatilen Märkte erfolgreich bedienen zu können?

Wer kennt das nicht: Änderungen im Bestellverhalten, neue Kundenvorgaben zum Beispiel zur Warenkennzeichnung, starke Absatzschwankungen und nicht zuletzt neue Produkte und eine größere Produktvielfalt - und das in immer schnelleren Zyklen. Dies bringt so manche Logistikabteilung an die Grenze des Machbaren, weil die eingesetzten Systeme weder leistungsfähig noch flexibel genug sind, um die Veränderungen abzubilden.

Spätestens an diesem Punkt muss über neue Lösungen nachgedacht werden, um weiter marktgerecht agieren zu können. Dabei will wohl überlegt werden, ob und wie eine weitere Automatisierung der Prozesse zum Ziel führen kann. Was dabei unbedingt berücksichtigt werden sollte, ist die eingesetzte Warehousemanagementsoftware, sorgt sie doch letztlich für die nötige Flexibilität der Prozesse.

Denn Automatisierung und Flexibilität muss kein Widerspruch sein. Ganz im Gegenteil: Dank des Zusammenspiels innovativer IT mit moderner Automatisierungstechnik sind hochflexible automatisierte Lösungen erst möglich.

Worauf es bei der Einführung von Automatisierungstechnik ankommt und wie moderne IT hierbei für die nötige Flexibilität der Abläufe sorgen kann, steht im Vordergrund verschiedener Vorträge des diesjährigen TEAMLogistikforums. Dort fokussieren Herr Holger Lorenzen von der METROPLAN HOLDING GMBH die planerischen Aspekte, Herr Vennemann von Egemin Automation die technischen Aspekte von Automatisierungslösungen. Die IT-Experten von TEAM präsentieren schließlich flexible Lösungen auf Basis moderner Logistiksoftware.

Das TEAMLogistikforum 2012 steht unter dem Motto "Flexibilität und Innovation in der Intralogistik - Konzepte zur erfolgreichen Systemeinführung". Es findet am 27. November 2012 in Paderborn statt und ist für Führungskräfte aus Logistik und IT kostenlos.

Weitere Informationen zum TEAMLogistikforum sind unter http://www.team-logistikforum.de abrufbar.

TEAM GmbH

Das IT-Unternehmen TEAM mit Sitz in Paderborn ist einer der führenden Oracle-Partner in Deutschland.

Im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit stehen die Gestaltung innovativer Software-Lösungen, die Technologieberatung, Lizenzierungen und Schulungen rund um die Oracle-Produkte. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf maßgeschneiderten Lösungen für die Intralogistik auf Basis der Standardsoftware ProStore®.

TEAM wurde 1982 in Paderborn gegründet und beschäftigt aktuell rund 60 Mitarbeiter. TEAM ist assoziiertes Mitglied der Materna-Gruppe.

Zu den TEAM-Kunden gehören Unternehmen wie Deutsche See, Deutsche Post, Diesel-Technic, Febi, FRoSTA, GSI, heroal, Importhaus-Wilms, Kühne, Rila-Feinkost, ThyssenKrupp Steel.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.