TE Connectivity erweitert Lösungen für Servomotoren um Motorman Hybrid-Steckverbinder

(PresseBox) ( Bensheim, )
TE Connectivity (TE), ein weltweit führender Anbieter von Verbindungstechnologie- und Sensorlösungen, verfügt jetzt über ein umfassendes Portfolio an Steckverbindern für alle Arten von Elektromotoren, das in unterschiedlichen Anwendungen eingesetzt werden kann. Es ermöglicht Lösungen für industrielle Antriebe wie Servomotoren, Linearmotoren, Spindelmotoren und Schrittmotoren.

„Die Beliebtheit von Servomotoren nimmt aufgrund ihrer hohen Effizienz, insbesondere bei Materialhandlingsystemen und innerhalb von Maschinen, weiter zu“, sagt Claus Kleedörfer, Global Product Manager Motor Connectivity von TE. „Unsere Motorman Hybrid-Steckverbinderlösung für dezentrale Motoren und Antriebe trägt dazu bei, die Möglichkeiten für Kosteneinsparungen und den Einsatz in rauen Umgebungen zu erweitern und den Installationsprozess durch die Reduzierung des Installationsaufwandes zu vereinfachen.“ 

Der Einsatz von dezentralen Antrieben reduziert zudem auch die Anforderungen an die Klimatisierung im Schaltschrank - wo sich die Antriebe normalerweise befinden - und ermöglicht so zusätzliche Kosteneinsparungen. 

Dezentrale Antriebe werden zunehmend über Fast Ethernet vernetzt, wodurch sie in Echtzeit gesteuert werden können. Der Aufwand für eine dualen Verkabelung für Daten und Energie ist jedoch nach wie vor nicht grundsätzlich reduziert worden. Die Motorman Hybrid-Steckverbinder stellen die dazu erforderliche hybride Technologie mit einem einzigen Kabel für Energie, binäre Signale und Daten bereit und ermöglichen es Anlagenbetreibern, die Produktion zu optimieren und gemäß dem Industrie 4.0-Ansatz auszurichten.

Zwei Fast Ethernet-Buchsen bieten sämtliche Vorteile einer Automatisierungssteuerung in Echtzeit und reduzieren zugleich die Komplexität und die Kosten der Verkabelung durch serielle Automatisierungsstrukturen. Die Motorman Hybrid-Steckverbinder von TE sind einfach und sicher zu konfektionieren und bieten durch eine leicht zu öffnende Seitenabdeckung eine einfache Möglichkeit für Diagnose und Wartung, ohne dass die Kabel entfernt werden müssen. Außerdem gewährleisten sie auch in rauen Umgebungen eine sichere Kommunikation bis hin zu Cat5e. Die Systemkosten sind durch den Einsatz des MCON-Kontaktsystems von TE niedrig. Die gestanzten Kontakte mit mehreren Kontaktpunkten sind mit Standard-Crimpwerkzeugen zu verarbeiten, was eine hohe Reproduzierbarkeit und Qualität des Leiteranschlusses sicherstellt. Kundenspezifische Kodierungsmerkmale der Einsätze verhindern einen fehlerhaften Verbindung der Steckverbinder.

Anfang dieses Jahres hatte TE sein Portfolio an Motorman Hybrid-Steckverbindern um eine Anbaugehäuse-Version, die eine sekundäre Verriegelung für zusätzliche Sicherheit bietet, und eine Kabel-Crimp-Version für Anwendungen im Schaltschrank erweitert. Die jetzt vorgestellten Ausführungen ergänzen die ursprünglichen Versionen zur Leiterplattenanbindung für AC-Servoantriebe. Sie sind mit einem robusten Metallgehäuse für raue Industrieumgebungen erhältlich oder als kostengünstige Ausführung mit Kunststoffgehäuse. 

Motorman Hybrid-Steckverbinder sind gemäß Schutzart IP65 wasser- und staubdicht und können Schocks von bis zu 50 g widerstehen. Der Temperaturbereich geht von -40°C bis +85°C. Die Nennspannung beträgt 750 VDC, die maximale Spannung 900 VDC und die Spannungsfestigkeit 4 KV.

Weitere Informationen zu den Motorman Hybrid-Steckverbindern von TE unter www.te.com/products/motorman. Für TE’s andere Motorverbindungslösungen, besuchen sie bitte www.te.com/motor. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.