PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 524918 (TBG London)
  • TBG London
  • 100 Highgate Studios, 53-79 Highgate Road
  • NW5 1TL London
  • http://www.tbgdigital.com
  • Ansprechpartner
  • Elke Thomsen
  • +49 (40) 513227-78

Facebook Werbung boomt weiter: Kosten-pro-Tausend-Werbeeinblendungen (TKP) steigen um 58% gegenüber dem Vorjahr

Aktueller "Global Facebook Advertising Report" von TBG Digital - erstmalig mit realen Werten für Kosten und Performance veröffentlicht

(PresseBox) (Hamburg/London/San Francisco, ) Die durchschnittlichen Kosten pro Tausend Werbeeinblendungen (TKP) auf Facebook sind in den letzten zwölf Monaten um signifikante 58 Prozent gestiegen - das besagt der heute veröffentlichte "Global Facebook Advertising Report Q2 2012" des Social Media Dienstleisters TBG Digital. Der Report, der jedes Quartal in Zusammenarbeit mit der Universität von Cambridge erstellt wird, untersucht die Entwicklungen der Leistungswerte von Facebook-Kampagnen anhand der von TBG Digital umgesetzten Werbekampagnen. In diesem Quartal werden dabei zum ersten Mal die realen Werte der Kosten und Performance veröffentlicht.

Die Studie basiert auf 406 Milliarden ausgelieferten Werbeeinblendungen (Impressions) für 276 Kunden in mehr als 190 Ländern vom zweiten Quartal 2011 bis zum zweiten Quartal 2012. Sie zeigt zum einen, dass Facebook immer höhere Umsätze mit Werbung erlöst und zum anderen, dass die Aktivierung der Nutzer durch Werbung auf Facebook zunimmt. Der Anstieg der Tausender-Kontakt-Preise (TKP) von 58% kann sowohl auf den verstärkten Einsatz von Sponsored Stories als auch auf die Einführung der mit Spannung erwarteten Handy-Anzeigen zurückgeführt werden. Die Werbe-Aktivierung, die durch die Klickraten (CTR) gemessen wird, stieg um 11%, zum Teil ebenfalls durch die Einführung der neuen mobilen Facebook-Anzeigen.

Der Cost-per-Click (CPC), der Preis, den die Werbetreibenden Facebook für jeden Klick auf eine Anzeige bezahlen, hat in den USA und Kanada zum ersten Mal die Ein-Dollar-Marke überschritten. In den europäischen Ländern, Großbritannien, Frankreich und Deutschland, ist der CPC dagegen eher gefallen. In Deutschland fielen die Kosten pro Klick auf 0,56 US-Dollar; dies entspricht 0,44 €.

Der Erfolg der neuen mobilen Facebook-Anzeigen zeigt sich darin, dass die Handy-Anzeigen durchschnittlich 14-mal höhere Klickraten erzielen als klassische "Desktop"-Anzeigen. Und: sie bieten auch höhere Erlösmöglichkeiten für Facebook, denn auf TKP-Basis erzielt Facebook 13-mal höhere Umsätze mit mobilen Anzeigen als mit "Desktop"-Anzeigen.

Weitere Erkenntnisse aus dem Q2-Report:

Sponsored Stories performen weiter deutlich besser als Standard-Facebook-Anzeigen

Die Analyse von 13,8 Milliarden Impressions im ersten Halbjahr 2012 ergab, dass Sponsored-Story-Anzeigen 53% höhere Klickraten erzielen als herkömmliche Facebook-Werbung. Auch die Kosten pro gewonnenen Fan sanken um 39%. Verglichen wurden diese innerhalb dieser Studie mit den sogenannten Page-Like-Ads, die für die Advertiser mit der Gewinnung von Fans dasselbe Ziel haben.

Weltweit verlangsamt sich die Steigerung der Werbekosten auf durchschnittlich + 9%

Im zweiten Quartal 2012 verlangsamte sich der durchschnittliche Anstieg der internationalen Costs-per-Click von 23% im ersten Quartal auf 9%. Hierbei sind die Kosten tatsächlich nur noch in den USA und Kanada gestiegen sind - und zwar zum ersten Mal über die Ein-Dollar-Marke (dies entspricht durchschnittlich 0,78 €).

Die durchschnittlichen Klickraten nach Branchen wurden durcheinander gewürfelt

Während die Entertainment-Branche im Ranking um drei Plätze seit dem ersten Quartal 2012 zurückgefallen ist, verbleibt der Gesundheits-Sektor weiter in den Top 5. Deutlichen bessere Klickraten (CTR) in der Top 5-Kategorie erzielten der Non-Profit-Bereich (Gemeinnütziges, Charity etc.) und der Neuzugang "Haustiere".

Die Branche "Ausbildung & Beruf" hat die höchsten Kosten-pro-Klick (CPC)

"Ausbildung und Beruf" belegte nach einen Sprung um vier Plätze nun mit 1,42 $ die Position mit den höchsten durchschnittlichen Klickkosten (CPC). Ebenfalls hohe Klickkosten erleben die Branchen "Finanzen und Einzelhandel". Der Bereich "Spiele und Computer" hat mit der Kategorie "Elektronik" in diesem Ranking den vierten und fünften Platz untereinander getauscht.

Simon Mansell, CEO von TBG Digital, kommentiert diese Entwicklung: "Alle Augen sind momentan auf Facebook gerichtet. Eine wichtige Entwicklung mit großem Potenzial für alle Beteiligten stellen die Sponsored Stories und die Aussteuerung von Werbemittel auf mobilen Endgeräten dar.

Die Studie finden Sie zum Download unter: http://clearslide.com/view/mail?iID=PVZ265B35F4QLK2W4G9L

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.tbgdigital.com.

TBG London

TBG Digital (@ tbgdigital) ist eine Social-Media-Unternehmen, das globale Marken unterstützt, sich auf Facebook und Twitter zu engagieren und zu werben. Das Unternehmen schafft individuelle soziale Erfahrungen, die durch gezielten Mediaeinsatz verstärkt werden. Die Services basieren auf maßgeschneiderten Technologien und werden mit einem Datenpool aus über einer Milliarde Fällen gebenchmarkt.

Das im Jahr 2001 gegründete Unternehmen hat Büros in San Francisco, London, New York, Paris, Chicago, Hamburg, Atlanta, Amsterdam, Manila und Sydney. Seit Mai 2011 leitet Jan Heidenreich als Country Manager DACH die TBG-Niederlassung für den deutschsprachigen Raum in Hamburg.