Tandberg Data stellt RDX Cartridge Encryptor kostenlos zur Verfügung: Verschlüsselungssoftware für RDX-Medien

(PresseBox) ( Dortmund, )
Mit RDX Cartridge Encryptor (RCE) bietet Tandberg Data, Eigentümer der RDX-Technologie und einer der führenden Anbieter professioneller Backup- und Archivierungslösungen, ab sofort eine kostenlose Verschlüsselungssoftware für RDX-Medien an. Die RCE-Software basiert auf AES-256-Bit-Industriestandard und ermöglicht sicheres Löschen/Überschreiben (Secure Erase) sowie schlüsselbasiertes Datenlöschen (Cryptographic Key Deletion-Funktionalität). Tandberg Data bietet damit insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen eine kostenlose, einfach zu handhabende Lösung für die sichere Datenspeicherung.

Die Leistungsmerkmale der RDX Cartridge Encryptor-Software:

- kostenloser Download und einfache Installation für Microsoft Windows Betriebssysteme (Windows XP, Server 2003, Server 2008, Windows 7)
- basierend auf 256-Bit-AES-Verschlüsselungsstandard
- sicheres Löschen/Überschreiben mit Secure Erasure nach NISP-Standard
- schlüsselbasiertes Datenlöschen mit Cryptographic Key Deletion
- kompatibel mit allen RDX-Laufwerken, unabhängig vom Modell
- kompatibel mit sämtlichen RDX-Medien, unabhängig von Generation und Kapazität
- einsetzbar mit sämtlichen Konfigurationen der Tandberg Data RDX QuikStation(TM)

"Als Eigentümer der RDX-Technologie verbessern wir kontinuierlich die Leistungsmerkmale und Funktionen unserer Produkte ", sagt Elisabeth Harth, Global Business Unit Director bei Tandberg Data. "Mit der RCE-Software unterstreichen wir erneut unser Bestreben, einfache Datensicherheitslösungen für kleine und mittlere Unternehmen anzubieten. Sie haben jetzt die Möglichkeit, ihre Datensicherheit ohne zusätzliche Kosten zu erhöhen."

Die RDX Cartridge Encryptor-Software steht unter http://www.tandbergdata.com/de/rdx-encryption kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Die RDX-Technologie

Seit ihrer Markteinführung wurde die RDX-Technologie von wichtigen Server-Herstellern, darunter Fujitsu, HP, Hitachi, IBM, Lenovo, NEC und Toshiba, angenommen und in verschiedenste OEM-Lösungen integriert. Tandberg Data besitzt die Entwicklungsrechte an der Wechselplatten-basierten Technologie und hat das RDX-Geschäft inklusive geistigem Eigentum im Mai 2011 von ProStor Systems erworben.

Die RDX-Technologie liefert kostengünstige und einfach zu handhabende, Wechselplattenbasierte Speichersysteme für kleine und mittlere Unternehmen. Die Technologie kombiniert die Vorteile von Tape (Zuverlässigkeit, Portabilität und lange Archivierbarkeit) mit denen von Disk (Geschwindigkeit, Zugriffszeit, Benutzerfreundlichkeit).

RDX-Medien von Tandberg Data sind im HDD- oder SSD-Format mit Kapazitäten von 64 GB bis 1,5 TB* erhältlich. RDX-Medien sind portabel, für Auslagerungs- und Archivierungszwecke optimiert und bieten eine Lebensdauer von mehr als zehn Jahren.

Derzeit umfasst das RDX-Portfolio von Tandberg Data neben den Einzelgeräten, netzwerkfähige Disk-basierte Appliances und Wechseldisk-basierte Automationslösungen. RDX-Systeme werden für Datensicherungs-, Backup-, Archivierungs- und Disaster-Recovery-Zwecke sowie Cloud Backup-Anwendungen eingesetzt.

(*) RDX 1,5 TB Medien sind ab September 2012 verfügbar.

Tandberg Data und das Tandberg Data Logo sind Markenzeichen von Tandberg Data. RDX ist ein eingetragenes Markenzeichen von Tandberg Data. Alle anderen Markenzeichen oder registrierte Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.