SysEleven Stack: Infrastruktur wird zu Code

OpenStack-Implementierung ist Kernthema der SysEleven-Konferenz in Berlin

Berlin, (PresseBox) - .

❖         Wechsel des SysEleven Stack von Alpha- zu Beta-Version sowie Verfügbarkeit für Kunden ab November 2015
❖         SysEleven hebt Managed Hosting auf ein neues Level
❖         Cloud-Plattform auf Basis von OpenStack gibt Kunden maximale Kontrolle über Infrastruktur

Die SysEleven GmbH kündigt heute auf der hauseigenen Konferenz in Berlin die Beta-Phase der neuen Cloud-Plattform SysEleven Stack an. Mit dem auf OpenStack basierenden SysEleven Stack erhalten Kunden einerseits maximale Kontrolle sowie direkten und flexiblen Zugriff auf ihre Infrastruktur über APIs. Auf der anderen Seite können sie individuell wählen, welchen Grad an System-Management sie von SysEleven in Anspruch nehmen wollen, was zu einer bisher unerreichten Managementflexibilität führt. Falls gewünscht, sind tiefgreifende Änderungen an der Infrastruktur möglich, weil sie komplett als Code innerhalb von SysEleven Stack abgebildet werden. So lassen sich Server beliebig neu starten oder (virtuell) vernichten.

SysEleven Stack basiert auf OpenStack, einem der weltweit größten Open Source Projekte, und wird von allen relevanten Hard- und Software-Herstellern unterstützt. OpenStack bietet viele Schnittstellen, die zum Großteil mit Amazons Web Services (AWS) kompatibel sind. Die Hosting-Profis der SysEleven GmbH haben ihren SysEleven Stack auf Basis von OpenStack entwickelt und Komponenten ersetzt, die noch nicht ausgereift genug waren oder sich nicht ausreichend skalieren ließen.

Jens Ihlenfeld, Geschäftsführer der SysEleven GmbH, ist sich sicher, damit aktuelle und zukünftige Anforderungen zu erfüllen: „Der Zeitfaktor wird zu einem immer wichtigeren Element bei der Einführung neuer Dienste und Anwendungen. Durch die skalierbare Cloud-Plattform SysEleven Stack gewinnen unsere Kunden nicht nur die volle Kontrolle über die Infrastruktur, sie können auch komplette Infrastruktur-Welten in Minuten neu aufsetzen.“ Die Kunden haben die freie Entscheidung, welchen Grad an Management sie bei ihrer gehosteten Infrastruktur selbst und welchen sie durch SysEleven ausüben lassen wollen.

Flexibilität durch Virtualisierung
Indem die Infrastruktur innerhalb der Cloud-Plattform virtualisiert wird, ergeben sich zahlreiche Vorteile, wenn es um die Planung von Systemumgebungen geht. Abnahme-, Last- und Penetration-Tests sind einfacher und mit weniger Risiko durchführbar, da die Produktivumgebung ohne weiteren Aufwand exakt und sehr schnell nachgebaut werden kann. Dazu unterstützt der SysEleven Stack die Orchestrierungs-Engine Heat des OpenStack-Projekts.

Mit SysEleven Stack zur nächsten Managed Hosting-Generation
SysEleven bietet darüber hinaus ein neues Management-Framework an, das es erlaubt, Setups auch außerhalb der SysEleven-Umgebung zu verwenden. Basis dafür ist das von SysEleven entwickelte Framework Cloudstrap, das schon heute in wesentlichen Teilen als Open Source zur Verfügung steht. Kunden sind so nicht an die Infrastruktur des Berliner Hosters gebunden und können Hosting-Projekte auf Grundlage der Infrastruktur anderer Anbieter etwa in Asien oder den USA realisieren, die weiterhin von dem Berliner Hosting-Anbieter betreut werden.

Damit wird Managed Hosting zugleich cloudfähig und es gibt keine zentralen Systeme mehr, die als Nadelöhr Engpässe verursachen könnten. Die den Kunden in Form von Code zur Verfügung gestellte Infrastruktur ist in sich autonom und kann auch auf einem anderen Hardwarestack gebootet werden.

Die Setups umfassen ein Konfigurationsmanagement auf Basis von Puppet sowie Monitoring für Alarmierungen und Trending zur Kapazitätsplanung.

Marktführende OpenStack Plattform
SysEleven ist einer der ersten Anbieter auf dem Markt, der eine voll funktionsfähige OpenStack Plattform anbietet. Kunden gewinnen die größtmögliche Flexibilität und können jederzeit entscheiden, wie sie ihre Systeme managen wollen. Natürlich unterstützen die erfahrenen Hosting-Profis von SysEleven Kunden nach wie vor mit einem umfassenden Service-Angebot. SysEleven Stack läutet einen Umbruch für Nutzer von Hosting-Services ein. Server sind fortan eine Konfigurationsdatei und innerhalb kürzester Zeit konfiguriert und installiert. Das Schlagwort „Infrastruktur als Code“ wird damit Wirklichkeit.

SysEleven Stack Beta-Phase ab November 2015
SysEleven Stack geht ab November 2015 in die Beta-Phase und ist dann für Kunden zum Preis von 60 Euro je CPU-Kern mit 4 GB RAM verfügbar. Agenturen und Partnern bietet SysEleven spezielle Hosting-Pakete für ihre Entwicklungsumgebungen zu Sonderkonditionen sowie Schulungen und Workshops an.

SysEleven GmbH

Die SysEleven GmbH zählt zu den führenden Managed-Hosting-Anbietern in Deutschland und ging im Jahr 2007 aus der macnews.de OnlineService GmbH hervor. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin bietet individuell skalierbare, sichere und hoch-performante Hosting- Lösungen auf Basis einer High-End Infrastruktur und betreibt Applikationen namhafter Unternehmen jeder Größe. Dabei übernimmt SysEleven als agiler, kompetenter und rund um die Uhr verfügbarer Partner Verantwortung dafür, dass die Applikationen und Onlineshops ihrer Kunden stets erreichbar sind. Mit der ISO-27001-Zertifizierung auf Basis von IT-Grundschutz (BSI) gewährleistet SysEleven Sicherheit und Datenschutz für den Kunden, sowohl in technischer als auch in organisatorischer Hinsicht.

Die 65 Mitarbeiter des SysEleven Teams verfügen über umfangreiches Know-how bei Enterprise Hosting- und Softwareprojekten verschiedenster Branchen. Als Geschäftsführer zeichnen Marc Korthaus, Jens Ihlenfeld und Thomas Lohner verantwortlich für die die inhabergeführte und ohne Risikokapital finanzierte SysEleven GmbH.

Weitere Informationen unter http://www.syseleven.de und auf Twitter, Facebook, Xing oder auf dem SysEleven Blog.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Internet":

Multi-Cloud-Architekturen, Automation und Sicherheit im Fokus

Dank der Zu­nah­me von Mul­ti-Cloud-In­stal­la­tio­nen in Eu­ro­pa kön­nen Un­ter­neh­men ih­re Apps bes­ser opti­mie­ren und au­to­ma­ti­sie­ren, die Be­rei­che Be­trieb und Si­cher­heit blei­ben aber nach wie vor Her­aus­for­de­run­gen. Das geht aus dem „2018 Sta­te of Ap­p­li­ca­ti­on De­li­ve­ry Re­por­t“ von F5 Net­works her­vor.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.