Symantec hält Einzug bei Behörden in Österreich

(PresseBox) ( , )
Bund und Wiener Krankenanstaltenverbund setzen auf Virenschutzlösungen von Symantec

Wien, 27. März 2003 – Symantec, der weltweit führende Anbieter von Internet-Sicherheitslösungen und –Dienstleistungen, hat mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) einen 7.000 Lizenzen umfassenden Vertrag abgeschlossen. Im Rahmen dieses Enterprise Agreements wird das Informationssystem der Einrichtung mit Symantec AntiVirus Corporate Edition 8.0 vor Viren, Würmern, Trojanern und anderem schädlichen Code geschützt. Die BBG, der zentrale Einkaufsdienstleister der öffentlichen Verwaltung, hat ebenfalls einen Rahmenvertrag mit Symantec abgeschlossen.


Der Rahmenvertrag ermöglicht es der BBG Ministerien, Behörden und andere Bundeseinrichtungen aus den Bereichen Government und Education, künftig mit einer bewährten Enterprise-Lösung für Virenschutz von Symantec auszustatten. Die BBG (www.bbg.gv.at) hat die Aufgabe, Bundesbedienstete im Beschaffungsprozess zu entlasten und somit zur Effizienzerhöhung von Behörden und öffentlichen Einrichtungen beizutragen.

Im Gesundheitswesen hat der Schutz von Patientendaten zentrale Bedeutung. Nach einer ausgiebigen Marktbeobachtung und einem Auswahlverfahren hat sich der Wiener Krankenanstaltenverbund für den Virenschutz von Symantec entschieden. „Er hat die besten Ergebnisse erzielt“, begründet Martin Hurch, Dienststellenleiter des EDV-Management und Betriebsführungszentrums des KAV, die Entscheidung.
„Die Anforderungen im Gesundheitswesen sind gestiegen und werden weiter steigen. Um uns in diesem wettbewerbsorientierten Umfeld zu behaupten, müssen unsere IT-Strukturen genauso sicher und effizient arbeiten wie unsere Ärzte, das Klinikpersonal und die Pfleger“, so Hurch weiter. „Mit der Virenschutz-Software vom Marktführer Symantec können wir unsere Investitionen in das Unternehmensnetzwerk vor Virenangriffen zuverlässig schützen“, erklärt Hurch.

Für den KAV ist die Vereinbarung ein wichtiger Schritt beim Aufbau eines gezielten Sicherheitsmanagements. Der Drei-Jahres-Vertrag beinhaltet Platinum Support bei sämtlichen virenbedingten Sicherheitsproblemen.
Pro Jahr werden in den Krankenanstalten und Geriatriezentren des KAV etwa 380.000 Patienten stationär betreut. 34.000 Mitarbeiter sorgen an 22 Standorten für die medizinische und pflegerische Versorgung. Mit einem Ausgabevolumen von 2,2 Milliarden Euro (2002) zählt der Wiener Krankenanstaltenverbund zu einer der größten Gesundheitseinrichtungen in Europa. Mehr dazu erfahren Interessierte unter www.wienkav.at.

„Virenschutzlösungen von Symantec wie Symantec AntiVirus Corporate Edition 8.0 gewährleisten schnelle Virenschutzreaktionen im gesamten Netzwerk von den Desktops bis zum Gateway“, so Klaus-Jürgen Jandl, Geschäftsführer von Symantec Österreich. „Wir freuen uns, dass sich öffentliche Einrichtungen in Österreich für den Virenschutz von Symantec entschieden haben. Das bestätigt Symantec einmal mehr als vertrauenswürdigen Partner in Sachen Netzwerksicherheit.“

Über den Wiener Krankenanstaltenverbund
Mit medizinischer und pflegerischer Spitzenleistung werden pro Jahr in den Krankenanstalten und Pflegeheimen/Geriatriezentren der Stadt Wien durchschnittlich 380.000 stationär aufgenommene Patientinnen und Patienten betreut.
Mit mehr als 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem diesjährigen Ausgabevolumen von 2,2 Milliarden Euro, von dem 33,6 % durch die Stadt Wien gedeckt sind, zählt der Wiener Krankenanstaltenverbund zu einer der größten Gesundheitseinrichtungen in Europa. Um auch künftigen Erfordernissen mit Qualität, Effizienz und Effektivität begegnen zu können, wurde mit 1. Jänner 2002 der Wiener Krankenanstaltenverbund in eine Unternehmung im Sinne des § 71 der Wiener Stadtverfassung umgewandelt, wobei gleichzeitig 3 Teilunternehmungen eingerichtet wurden. Somit besteht die Unternehmung Wiener Krankenanstaltenverbund aus

Generaldirektion

Teilunternehmung 1: Krankenanstalten, Pflegeheime und Geriatriezentren der Stadt Wien
(mit Ausnahme des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien

Teilunternehmung 2: Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien

Teilunternehmung 3: Technische, wirtschaftliche und sonstigen Servicebetriebe des Wiener Krankenanstaltenverbundes
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.