SYGNIS gibt Ergebnisse des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2012/2013 bekannt

Heidelberg, (PresseBox) - Die SYGNIS Pharma AG (Frankfurt: LIOK; ISIN DE000A1E9B74; Prime Standard) hat heute die Ergebnisse für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2012/2013 vorgelegt. Der Berichtszeitraum endete am 30. Juni 2012.

Wesentliche Finanzkennzahlen

- Das Periodenergebnis für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2012/2013 beträgt -1,2 Mio. € (Q1 2011/2012: -1,3 Mio. €).
- Die betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich im ersten Quartal auf 1,3 Mio. € (Q1 2011/2012: 2,2 Mio. €).
- Die liquiden Mittel einschließlich börsengängiger Wertpapiere beliefen sich zum 30. Juni 2012 auf 3,0 Mio. € (30. Juni 2011: 4,8 Mio. €).

Operative Geschäftsentwicklung

- Im Fokus der Geschäftstätigkeit stand im ersten Quartal die Vorbereitung der Transaktionsschritte für den geplanten Zusammenschluss der SYGNIS und der GENETRIX-Tochter X-Pol Biotech. SYGNIS und GENETRIX haben am 18. Juli 2012 eine verbindliche Absichtserklärung unterzeichnet, demzufolge die Unternehmen den Zusammenschluss der X-Pol Biotech, die im Bereich der DNA-Sequenzierung tätig ist, mit SYGNIS beabsichtigen. SYGNIS hat darüber hinaus am 31. Juli 2012 die vorzeitige Verlängerung der SEDA-Eigenkapitalzusage auf Abruf mit YA Global Master SPV LTD unterzeichnet. Sowohl die Absichtserklärung als auch die SEDA-Verlängerung stehen unter dem Vorbehalt der Erteilung einer Befreiung von den Pflichten nach § 35 WpÜG (Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz), insbesondere von der Abgabe eines Pflichtangebots an die bestehenden Aktionäre der SYGNIS durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

- Die laufenden Aufwendungen und der Liquiditätsverbrauch für das erste Quartal liegen innerhalb der Erwartungen der Gesellschaft.

- Für das KIBRA-Projekt konnten weitere operative Meilensteine erreicht werden. Nach ersten vielversprechenden Untersuchungsergebnissen kann die Entwicklung eines Peptidmedikaments ein weiterer Ansatzpunkt zur Behandlung von Demenzerkrankungen darstellen.

- Die Gespräche über mögliche Forschungskooperationen für KIBRA wurden intensiviert.

Ausblick

- In den kommenden Monaten stehen die Sicherung der weiteren Finanzierung sowie die weitere Umsetzung der Neuausrichtung der Gesellschaft durch den geplanten Zusammenschluss mit der X-Pol Biotech im Vordergrund. Durch diese Zusammenführung und aus der Vermarktung der vorhandenen Produkte und Technologien sollen erste Einnahmen erwirtschaftet werden.

- Für das KIBRA-Projekt soll ein Pharma-Partner gefunden werden. Hierfür wurde ein systematischer Partnering-Prozess gestartet und das Projekt in ersten Gesprächen mit potenziellen Partnern diskutiert. Sollte es jedoch nicht gelingen, einen Partner für KIBRA zu gewinnen, wird der Vorstand über die Weiterführung dieses Projekts neu entscheiden müssen.

- Die zum 30. Juni 2012 zur Verfügung stehenden Finanzmittel geben der SYGNIS eine Reichweite der Liquidität bis etwa März 2013. In dieser Abschätzung sind keine Einnahmen berücksichtigt, die durch den Abschluss etwaiger Forschungskooperationen für das KIBRA-Projekt entstehen könnten. Zur weiteren Finanzierung und damit zur Unternehmensfortführung ist die Gesellschaft auf neue Finanzmittel für den Zeitraum ab März 2013 angewiesen.

SYGNIS AG

SYGNIS Pharma AG (Heidelberg) ist derzeit ein Unternehmen zur Entwicklung von speziellen Medikamenten für bisher unzureichend therapierte Krankheiten. Anfang 2012 entschied das Unternehmen, sein am weitesten fortgeschrittenes Programm AX200 bei Schlaganfall, welches sich in Phase II befand, einzustellen. Während das Unternehmen seine Forschungsaktivitäten im Bereich der kognitiven Störungen fortsetzte, begann gleichzeitig ein systematischer M&A-Prozess, um der SYGNIS Pharma AG neue operative Projekte und Aktivitäten zuzuführen. SYGNIS Pharma AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet. Ticker: LIOK; ISIN: DE000A1E9B74.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.