SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016

Madrid, Spanien/Heidelberg, Deutschland, (PresseBox) - .

- Verdreifachung der Umsätze auf 1,8 Mio. Euro Operativer Cashflow um 16% verbessert; Break-even in 2017 erwartet

- Wachstumsimpulse wegbereitend für starke Geschäftsprognose 2017

- Akquisition profitabler Unternehmen mit komplementären Produkt-Portfolios

- Solide Liquiditätsposition durch Bezugsrechteangebot und nicht-verwässernde Fördermittel der spanischen Regierung

- Verstärktes Managementteam

Die SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) gab heute die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2016 abgelaufene Geschäftsjahr bekannt.

„Das Jahr 2016 bedeutete eine Transformation für SYGNIS”, sagte Pilar de la Huerta, Co-CEO und CBDO. „Wir haben zwei profitable Unternehmen erworben, die sich durch Produktlinien und Fähigkeiten in den Bereichen Marketing und Vertrieb auszeichnen und die zu den Stärken von SYGNIS komplementär sind. Der erste Zukauf, Expedeon, trug ab August 2016 zu den Umsätzen bei und hat unsere Vertriebsreichweite signifikant ausgedehnt, vor allem in den USA und in Asien. Im kommenden Jahr erwarten wir in diesen Regionen, aber auch in Europa, weiterhin deutliches Wachstum.“

„Die Integration beider Zukäufe lief schnell und reibungslos ab. Wir konnten über die unterschiedlichen Bereiche der Gruppe hinweg leistungsstarke Teams aufstellen, was zu einem robusteren und skalierbaren Betrieb geführt hat. Zugleich erbrachten Vertrieb und Marketing gute Leistungen und wir haben erste Erfolge durch Synergien in Bezug auf Vertriebskanäle und Produktkompatibilität gesehen. Neue Produkte in Kombination mit verstärkten Vertriebsaktivitäten und mit einem erheblich vergrößerten Produktportfolio führten zu signifikant höheren Umsätzen in Vergleich zum Vorjahr”, sagte Dr. Heikki Lanckriet, Co-CEO und CSO. „Angesichts unserer innovativen Produkte auf dem Markt und weiteren in der Entwicklung sind wir zuversichtlich, unsere ambitionierten Ziele für 2017 und darüber hinaus erreichen zu können.”

Operative Höhepunkte 2016 und im ersten Quartal 2017:

- Akquisition des profitablen Proteomik-Unternehmens Expedeon Holdings Ltd., mit einer etablierten Vertriebsmannschaft in den USA und Europa, führt zur Ausweitung des Produktportfolios

- Akquisition des profitablen US-Anbieters für Life-Sciences-Tools C.B.S. Scientific Company Inc. weitet Produktangebot aus und stärkt die Nordamerika-Präsenz

- Managementteam durch die Ernennung von Dr. Heikki Lanckriet zum Co-CEO und Chief Scientific Officer sowie David Roth zum CFO verstärkt

- Nicht-verwässernde F&E-Fördermittel in Höhe von 1,9 Mio. Euro von der spanischen Regierung erhalten

- Bezugsrechtsangebot und überzeichnete Privatplatzierung erfolgreich abgeschlossen

- Neue Services, Tools und Kits erfolgreich auf den Markt gebracht:

- SunScript™ One Step RT-qPCR Kit

- TruePrimeTM Single Cell WGA Kit V2

- TruePrimeTM Cell-Free DNA Amplification Kit

- TruePrimeTM Liquid Biopsy Kit für onkologische Forschung und Diagnostik

- CovCheck™ Kit zur Qualitätskontrolle bei Whole Genome Amplifizierung

- TrueHelix Bioinformatik-Service-Plattform

- TrueAdvance-Amplifikationsservice, um Qualitätsbedürfnissen beim Next-Generation Sequencing gerecht zu werden

- Kooperationsvertrag für Lizensierung und Vertrieb der Caco-2 Zelllinie mit der ECACC

- Zweite OEM Vereinbarung mit TANON erweitert den Zugang zum chinesischen Markt

- Zwei erteilte Patente (Europa, China) stärken die Proteomik-Plattform

David Roth, Chief Financial Officer, sagte: „Wir haben das Jahr 2016 mit einer soliden finanziellen Grundlage beendet. Über das ganze Jahr hinweg haben wir in jedem Quartal steigende Umsätze in Kombination mit sehr gesunden Margen gesehen. Wir streben auch weiterhin eine starke Position bei liquiden Zahlungsmitteln an. Unsere Vertriebs- und Betriebskapazität hat durch die Ergänzung von Expedeon einen Quantensprung erfahren; zugleich haben wir von Synergien bei der Konsolidierung unseres Geschäfts profitiert. Dadurch sehen wir über das Jahr hinweg keine großen Veränderungen bezüglich cashwirksamer Betriebskosten. Wir erwarten 2017 wieder signifikante Steigerungen bei den Produktverkäufen. Damit und mit einer aufrechterhaltenen Kostensensitivität arbeiten wir darauf hin, einen ausgeglichenen operativen Cashflow gegen Ende des kommenden Jahres zu erreichen.”

Geschäftsjahr 2016:

Die Umsätze für das Geschäftsjahr 2016 verdreifachten sich auf 1,8 Mio. Euro (2015: 0,6 Mio. Euro), mit gestiegenen Verkäufen über das gesamte Portfolio und den SYGNIS Workflow hinweg. Die Umsätze im vierten Quartal 2016 lagen bei 813.000 €, dies sind 45% des Jahresumsatzes und ein 300%iger Zuwachs gegenüber Q4 2015.

Der Konzernverlust beinhaltet mehrere Positionen mit nicht liquiditätswirksamen Zeitwertanpassungen sowie Restrukturierungs- und Transaktionskosten, alle durch die Akquisition von Expedeon verursacht. Das Ergebnis beinhaltet außerdem eine einmalige Abschreibung nicht liquiditätswirksamer latenter Steuerforderungen in Spanien.

Diese Positionen erhöhten den Verlust von 2,7 Mio. Euro auf einen Gesamtverlust von 4,4 Mio. Euro (2015: 4,0 Mio. Euro). Klammert man diese Einmaleffekte aus, so verbesserte sich die zugrundeliegende Performance deutlich.

Ausblick 2017

Für das Geschäftsjahr 2017 werden Umsätze im Bereich von 6,5 bis 7,5 Mio. Euro erwartet. Diese Prognose basiert auf dem starken organischen Wachstum der Produktverkäufe durch Ausbau des Außendienstes in Kombination mit einer Weiterentwicklung der OEM- und Distributionsvertriebskanäle. Eine weitere OEM-Vereinbarung mit unserem chinesischen Partner TANON wurde im April 2017 bekannt gegeben.

Das Unternehmen investiert auch weiterhin in Forschung und Entwicklung und konzentriert sich dabei auf die Weiterentwicklung seiner bahnbrechenden TruePrime-Technologie für Anwendungen wie Einzelzell-DNA-Analyse und Liquid Biopsy zum frühen Nachweis und zur Verlaufskontrolle von Krebserkrankungen.

Mit erhöhten Marketing- und Vertriebs-Aktivitäten und dem breiteren, aber gezielten Produktangebot wird SYGNIS seine Verkaufszahlen und den Kundenstamm weltweit ausbauen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf erwartet das Management gegen Ende 2017 den Break-even und sieht starkes Wachstumspotenzial und den Ausbau der Liquiditätsposition in 2018.

Der Geschäftsbericht 2016 wird bis zum 2. Mai 2017 in der Sektion „Investoren“ auf der Unternehmenswebseite von SYGNIS unter www.sygnis.de zur Verfügung gestellt.

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen.

SYGNIS AG

Die SYGNIS AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Vermarktung von proprietären Technologien und bietet eine breite Palette verschiedener kommerzieller Produkte, die die wichtigsten Herausforderungen in der Molekularbiologie adressiert. Mit dem Erwerb der Expedeon Holdings, Ltd. mit Sitz in Großbritannien hat SYGNIS sein Produktportfolio um den Bereich Proteomik ergänzt. Durch diese wichtige Erweiterung umfasst SYGNIS' Produktportfolio nun den gesamten Arbeitsprozess der Molekularbiologie. Zudem hat SYGNIS im Dezember 2016 den profitablen US-Anbieter für Life-Sciences-Tools C.B.S. Scientific übernommen. Die Produkte der SYGNIS-Gruppe werden direkt als auch durch verschiedene Partner in Europa, den USA und Asien vertrieben. Die SYGNIS AG hat Niederlassungen in Deutschland, Spanien und Großbritannien, Produktionsstätten in Großbritannien und den USA sowie Vertriebsniederlassungen in Asien. SYGNIS AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03) gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.