PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 682230 (GAM AG)
  • GAM AG
  • Hardstrasse 201
  • 8037 Zürich
  • http://www.gam.com
  • Ansprechpartner
  • Klaus Spanke
  • +49 (221) 912887-28

Swiss & Global: "Börsengang von Alibaba dürfte stark überzeichnet werden"

(PresseBox) (Frankfurt, ) .
- IPO dürfte Gewichtungen im Technologiesektor verschieben
- Nachfrage könnte zu Preisübertreibungen beim Börsengang führen
- Weltgrößter e-Commerce-Anbieter verfügt über erfolgreiches Geschäftsmodell und starke Fundamentaldaten

Der Börsengang des chinesischen e-Commerce-Riesen Alibaba dürfte stark überzeichnet werden. "Das IPO von Alibaba eröffnet Anlegern den Zugang zu einem der besten Internet-Werte, nicht nur in China, sondern weltweit", erklärt Jian Shi Cortesi, Fondsmanagerin des JB China Evolution Fund von Swiss & Global Asset Management. Obwohl die Stimmung im Technologiesektor nach den jüngsten Einbrüchen eher gedrückt ist, erwartet die Expertin deshalb starke Nachfrage von Investorenseite.

Das IPO schärfe das Profil des chinesischen Internetsektors und erhöhe die Aufmerksamkeit für diesen Markt, auch bei global anlegenden Fonds, die bisher nicht in diesem Bereich investiert waren. Aufgrund der großen Popularität bestünde allerdings die berechtigte Sorge, dass der Preis zu hoch angesetzt sein und später fallen könnte, wie es schon bei Facebook passiert sei. Angesichts der Größe des Börsengangs könnten sich zudem die Gewichtungen im Technologiesektor verschieben. "Vor allem dedizierte Technologiefonds könnten andere Titel verkaufen, um Alibaba Raum in ihren Portfolios einzuräumen", schätzt Shi Cortesi.

Erfolgreiches Geschäftsmodell und starke Fundamentaldaten

Alibaba ist der weltweit größte e-Commerce Anbieter und hat im Jahr 2013 einen Bruttoumsatz von 248 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. 231 Millionen aktive Kunden gaben 11,3 Milliarden Bestellungen auf. Zudem dominiert Alibaba das chinesische Mobil-Retail-Geschäft mit einem Marktanteil von 76,2 Prozent. Die operative Gewinnmarge des Unternehmens liegt bei 42 Prozent. "Alibaba profitiert vom kräftigen Anstieg des Online-Shoppings in China, wo ein starkes Einkommenswachstum auf einen unterentwickelten Offline-Einzelhandel trifft", erläutert Fondsmanagerin Shi Cortesi. Zudem habe es ein "Ökosystem" mit starken Netzwerkeffekten aufgebaut, das es dem Unternehmen ermögliche, seine e-Commerce-Führerschaft zu behaupten. Mit diesem Geschäftsmodell sei es Alibaba gelungen, seinen Ertrag allein im Geschäftsjahr 2013 um 72,4 Prozent auf nun 5,6 Mrd. US-Dollar zu steigern.

Wachsende Konkurrenz und regulatorische Schwierigkeiten

Trotz der starken Marktstellung von Alibaba sieht Jian Shi Cortesi auch Risiken. So habe der Wettbewerb stark zugenommen, und es gebe Sorgen, dass sich das Ertragswachstum verlangsamen könnte. Dabei könnten sich auch mögliche rechtliche Veränderungen in China negativ auswirken. "Es droht eine stärkere Regulierung für Online-Zahlsysteme, die Alibabas Mobile-Payment-Pläne gefährden könnte", erklärt die Fondsmanagerin. Beispielsweise habe die chinesische Regierung virtuelle Kreditkarten bis auf weiteres verboten. Zudem werde die Alibaba Gruppe von einem 28-köpfigen Gremium, der Alibaba Partnership, kontrolliert, die die Mehrzahl der Vorstandsmitglieder berufe. "Diese Form der Unternehmensführung wird die Möglichkeit der Anteilseigner beschränken, die Geschicke der Firma zu beeinflussen", gibt die Fondsmanagerin zu bedenken.

Fondsdaten (B-Anteile/akkumulierend)

Fondsname Julius Bär Multistock - China Evolution Fund
ISIN LU0982189804
Auflegungsdatum 02.12.2013
Fondsdomizil Luxemburg
Rechtliche Struktur SICAV nach Luxemburger Recht / UCITS IV
Anlageverwalter Swiss & Global Asset Management AG
Basiswährung USD
Benchmark MSCI China ND
Verwaltungsgebühr 1,50% p.a.

Wichtige rechtliche Hinweise

Die Angaben in diesem Dokument dienen lediglich zum Zwecke der Information und stellen keine Anlageberatung dar. Der Julius Bär China Evolution Fund ist ein Subfonds der Julius Bär Multistock (SICAV nach Luxemburger Recht) und ist in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassen. Rechtsprospekte, Wesentliche Anlegerinformationen, Statuten und aktuelle Jahres- und Halbjahresberichte sind in deutscher Sprache, kostenlos und in Papierform bei den nachfolgenden Stellen erhältlich. Deutschland - Zahlstelle: DekaBank Deutsche Girozentrale, Hahnstrasse 55, D-60528 Frankfurt am Main; Informationsstelle: Swiss & Global Asset Management Kapital AG, Taunusanlage 15, D-60325 Frankfurt am Main. Swiss & Global Asset Management ist nicht Teil der Julius Bär Gruppe.

GAM AG

Swiss & Global Asset Management ist Teil der GAM Holding AG, einer unabhängigen, auf das Asset Management spezialisierten Gruppe. Im Oktober 2009 aus dem Julius Bär Asset Management hervorgegangen, ist Swiss & Global Asset Management der exklusive Anbieter von Julius Bär Fonds. Das Angebot umfasst neben Investmentfonds auch maßgeschneiderte Lösungen für institutionelle Anleger und individuelle Private-Labelling-Lösungen. Swiss & Global Asset Management kombiniert Schweizer Wurzeln - in Form von langjährigen Kundenbeziehungen und hohem Qualitätsbewusstsein - und ein weltumspannendes Netzwerk mit über 1.000 Vertriebsverträgen in rund 30 Ländern.

GAM Holding AG ist an der SIX Swiss Exchange notiert. Die Gruppe verwaltet Vermögen von insgesamt CHF 115.3 Milliarden (per 31. März 2014) und beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter an ihren Standorten in zehn Ländern. Mehr Informationen finden Sie unter www.swissglobal-am.com.