SUNWAYS AG (SWW): Rückkehr in die Gewinnzone ab 2014 möglich

Konstanz, (PresseBox) - .
- Strukturprobleme der Branche belasten Umsatz und Ergebnis im Jahr 2012
- Sunways soll zum Technology Excellence Center und Inverter Competence Center der LDK-Gruppe werden
- Markteintritte in Kanada, USA und China für die kommenden Jahre geplant

Der Sunways Konzern (SWW:GR, SWWG.DE, ISIN DE0007332207) sieht die Möglichkeit, ab 2014 in die operative Gewinnzone zurück zu kehren. Die Verbesserung der wirtschaftlichen Situation soll im Wesentlichen durch Umsatz- und Kostensynergien infolge der verstärkten Zusammenarbeit mit der chinesischen LDK Solar-Gruppe erreicht werden. Die LDK Solar Germany Holding GmbH ist nach einem öffentlichen Übernahmeangebot neuer Mehrheitsaktionär des Photovoltaik-Herstellers mit Sitz in Konstanz. „Wir haben derzeit mit individuellen, primär aber vor allem mit brancheninduzierten Strukturproblemen zu kämpfen. Die Konsolidierung in der Photovoltaikbranche hat deutlich an Fahrt aufgenommen“, sagte Michael Wilhelm, Vorstandsvorsitzender von Sunways, heute auf der Hauptversammlung des Unternehmens in Singen. Wilhelm erläuterte die Gründe für das verlustreiche Geschäftsjahrjahr 2011, unterstrich dabei jedoch: „Die Perspektiven des Technologie-Spezialisten Sunways sind aufgrund des Schulterschlusses mit der LDK Solar-Gruppe deutlich besser als mit einer Stand-Alone-Strategie. Wir wollen im Jahr 2014 operativ wieder schwarze Zahlen schreiben.“

Bei Solarmodulen will Sunways in der Zusammenarbeit mit LDK Solar in Zukunft vor allem auf seine Markenstärke und Servicequalität setzen – zum Vorteil beider Partner, die bisher unterschiedliche Kundensegmente bedienen. Bei Solarzellen soll Sunways in der LDK Solar-Gruppe als Technology Excellence Center eine wesentliche Rolle spielen. Grundlage sind das umfassende Know-how des Photovoltaik-Spezialisten in der Entwicklung von hocheffizienten Siliziumsolarzellen und ein ausgedehntes Netzwerk zu international führenden Universitätsinstituten und Forschungseinrichtungen in Deutschland, insbesondere in der Region Freiburg/Konstanz. Und drittens soll Sunways zum Competence Center für Wechselrichter (Solarinverter) der LDK Solar-Gruppe aufsteigen. Hier sieht Vorstandschef Wilhelm erhebliches Potential. Geplant sind Markteintritte zusammen mit LDK Solar im kanadischen, dem US-amerikanischen und auch dem chinesischen Markt. „In fünf Jahren wollen Sunways und LDK Solar zu den drei größten Herstellern für Solarinverter weltweit gehören“, prognostizierte Wilhelm.

Für den Sunways-Konzern spielt die systematische Erschließung von neuen Wachstumsmärkten eine Schlüsselrolle. „Volumen-Wachstum in der Photovoltaik wird künftig mehr im Ausland stattfinden, während in Deutschland ganzheitliche Energiegewinnungs-, Energiespeicherungs- und Energiemanagementsysteme an Bedeutung gewinnen“, betonte er. Ganz vorne mit Blick auf die mittelfristigen Wachstumserwartungen rangiert der chinesische Markt. „Der chinesische Markt lässt sich nur mit einem erfahrenen einheimischen Partner erobern – und den haben wir mit LDK Solar gefunden“, so Wilhelm.

Das vergangene Jahr war für die gesamte deutsche Solarbranche ein äußerst schwieriges Jahr. „Das spiegelt sich auch in unserem Jahresabschluss wider“, stellte Wilhelm fest. Der Konzernumsatz der Sunways AG sank um rund 50 Prozent auf 116,2 Mio. €. Ursächlich hierfür waren die sinkende Nachfrage in den bisherigen Kernmärkten des Unternehmens sowie dramatische Preisrückgänge bei Komponenten für Photovoltaik-Anlagen, insbesondere bei Solarmodulen. Beim Betriebsergebnis (EBIT) fiel ein Verlust von 66,1 Mio. € (2010: +15,0 Mio. €) an.

Zu den Verlusten im Geschäftsjahr 2011 haben umfangreiche Einmal- und Sonderaufwendungen beigetragen: Drohverlustrückstellungen für Waferbezugsverträge und verschiedene Verträge mit Fertigungsunternehmen für Wechselrichter, Rückstellungen für Gewährleistungen und Wertberichtigungen des Anlagevermögens. Insgesamt haben im vierten Quartal 2011 Aufwendungen von rund 44,0 Mio. € das Betriebsergebnis der Sunways AG belastet, davon waren rund 34,0 Mio. € das Ergebnis von Einmalbelastungen. Im gesamten Geschäftsjahr entstand so ein Konzernfehlbetrag von 62,1 Mio. € (2010: Konzernüberschuss von 9,3 Mio. €). Positiv ist hervorzuheben, dass Sunways seinen Exportanteil im vergangenen Jahr steigern konnte. Insgesamt wurden 45,4 Prozent der Konzernumsätze im Ausland erzielt (2010: 29,2 Prozent).

Mit einer Prognose für das laufende Jahr hält sich der Vorstand zurück. „Im Geschäftsjahr 2012 wollen wir unsere Absatz- und Umsatzentwicklung stabilisieren und die Höhe der Verluste, verglichen mit 2011, verringern“, sagte Wilhelm. Eine darüber hinausgehende Prognose hält der Vorstand angesichts der sich ständig wandelnden politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen derzeit für nicht möglich.

Im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung genehmigten die Aktionäre sämtliche Anträge der Tagesordnung. Es wurden folgende Beschlüsse gefasst:

- Die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals mit der Möglichkeit zum Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre sowie die Änderung der Satzung in Paragraph 5 Absatz 2 wurden beschlossen.
- Als Vertreter des Mehrheitsaktionärs wurde Bing Zhu, Chief Strategy Officer der LDK Solar-Gruppe, in den mit drei Personen besetzten Aufsichtsrat gewählt.
- Vorstand und Aufsichtsrat der Sunways AG wurden entlastet, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers wurde erneut zum Abschlussprüfer bestellt.

Über LDK Solar

LDK Solar Co., Ltd. (NYSE: LDK) ist ein führender, vertikal integrierter Hersteller von Photovoltaik-Produkten. LDK Solar produziert unter anderem Polysilizium, mono- und multikristalline Wafer, Solarzellen sowie Solarmodule. Die Unternehmenszentrale und die wichtigsten Produktionsstätten von LDK Solar befinden sich im High-Tech Industrial Park Xinju City, Provinz Jiangxi, Volksrepublik China.
Mehr Informationen zu LDK Solar und seinen Produkten unter www.ldksolar.com

Sunways AG

Die Sunways AG, Konstanz, steht für die konsequente Nutzung der Sonnenenergie, um die Energieversorgung der Menschheit wirtschaftlich, langfristig und nachhaltig zu sichern. Sunways bietet technologische Kompetenz, Leistung und höchste Qualität - vom Einzelprodukt bis zum vollständigen Solarsystem.

Seit der Gründung 1993 hat sich die Sunways AG zu einem international tätigen Technologieführer in der Photovoltaik-Industrie entwickelt. Mit Solarzellen auf Siliziumbasis, Wechselrichtern, Solarmodulen und Solarsystemen bietet das Unternehmen die für Betrieb und Ertrag einer Photovoltaik-Anlage entscheidenden Komponenten an. Mit kundenorientierten Lösungen (transparente und farbige Solarzellen, gebäudeintegrierte Photovoltaik) verwirklicht Sunways einzigartige Ideen.

Zur Sunways AG gehören die Sunways Production GmbH in Arnstadt sowie eigene Vertriebsniederlassungen in Barcelona/Spanien und Bologna/Italien. Im Jahr 2011 erzielte die Gruppe mit etwa 330 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 115 Mio. €. Die Aktien der Sunways AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt (SWW:GR, SWWG.DE, ISIN DE0007332207).

Weitere Informationen unter www.sunways.eu/de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.