Sudhoff begleitet Produktprozesse von der Entwicklung bis zur Logistik:

Integrierte Lösungen für die effiziente Teilefertigung

Ulm, (PresseBox) - Die Sudhoff Gruppe ist Zulieferer für komplexe Sonderteile aus Gummi und Kunststoff. Von der Beratung, Entwicklung und Konstruktion über den Werkzeugbau und die Produktion bis hin zur bedarfsbezogenen Anlieferlogistik hat Sudhoff die gesamte Prozesskette in der Hand. Zum Unternehmen gehören die Sudhoff Technik GmbH mit Sitz in Ulm-Einsingen sowie die Sudhoff Werkzeugbau GmbH am Standort Laichingen. Auf der Moulding Expo 2017 in Stuttgart vom 30. Mai bis 2. Juni 2017 ist Sudhoff am Stand 4C02 in Halle 4 mit beiden Firmen vertreten und informiert über integrierte Fertigung.

Aktuelle Studien zur Situation der Zulieferindustrie belegen, dass der Kostendruck weiter steigt und die Hersteller den Preiskampf ungefiltert an die Bauteil-Produzenten weitergeben. Das geht häufig auch zu Lasten der Qualität: In der Automobilbranche sinken die Profitmargen, weil die Hersteller immer größere Rücklagen für Rückrufe einplanen müssen. Die Sudhoff Gruppe hat sich auf kleinere und mittlere Serien für Formteile aus Gummi und Kunststoff spezialisiert. Geschäftsführer Roland Sudhoff: „Vor allem die Werkzeugkosten können bei kleineren Serien eine hohe Hürde für die wirtschaftliche Produktion darstellen. Deshalb konzentrieren wir uns schon in der Entwicklung auf eine werkzeugoptimierte Teilegeometrie. Bei der Auswahl des geeigneten Fertigungsverfahrens zeigen wir mögliche Alternativen auf. Für uns ist es daher entscheidend, die Anforderungen und den Einsatzzweck des Produktes zu kennen und zu verstehen.“

Integrierte Lösungen für intelligente Produktionsprozesse

Das Engineering-Team von Sudhoff Technik nutzt zur Validierung integrierte Lösungen: Die Auswahl der Werkstoffe und Verfahren wird für jedes Teil einzeln berechnet und getestet: „Wir erstellen Füllsimulationen, Verzugsanalysen und Festigkeitsberechnungen, um die Machbarkeit des Bauteils zu prüfen. Das ist besonders wichtig, wenn es um die Substitution von Metallteilen durch Kunststoff geht“, sagt Roland Sudhoff. Prototypen werden vorab im 3D Druck realisiert. Die Werkzeuge anschließend im firmeneigenen Werkzeugbau produziert. Für größere Projekte greift das Unternehmen auf ein Partnernetzwerk zurück - Projektverantwortung und Konstruktionsfreigabe der Werkzeuge bleiben aber auch in diesen Fällen bei Sudhoff.

Mehrwert für Kunden schaffen

„Unsere Kunden bekommen Teile genau mit dem Verfahren, das für die jeweilige Anwendung wirtschaftlich und technisch sinnvoll ist. Wir beraten unabhängig vom Produktionsverfahren und schaffen durch unseren Verbund an Produktionspartnern Mehrwert. Dabei spielt es keine Rolle, ob kleine Schüttgutteile oder komplexe Baugruppen gefertigt werden sollen“, erklärt der Geschäftsführer. Das Konzept geht auf: Kunden aus den Bereichen Agrarindustrie, Nutzfahrzeugbau, Weiße Ware oder auch Medizintechnik setzen auf die integrierten gebündelten Lösungen. Der Umsatz der Sudhoff Gruppe mit 100 Mitarbeitern wächst - 2016 lag der Jahresumsatz bei rund 38 Millionen Euro.

sudhoff technik GmbH

Sudhoff ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit rund 100 Mitarbeitern an zwei Standorten in Ulm-Einsingen und Laichingen. Das Unternehmen wurde 1936 gegründet und ist inzwischen in der dritten Generation inhabergeführt. Sudhoff hat sich über die Jahre kontinuierlich zu einem kompetenten Partner für technisch anspruchsvolle Formteile aus Gummi und Kunststoff entwickelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.