Gateway komplettiert Zyxel-Nebula-Familie

Schwerzenbach, (PresseBox) - Die Nebula-Familie ist komplett. Mit dem neuen Gateway vervollständigt Zyxel die kürzlich lancierte, innovative Cloud-Netzwerk-Lösung Nebula. So können neben Access-Points und Switches neu auch Firewalls über die Cloud verwaltet werden. Wie alle Nebula-Produkte steht auch der «NSG100» für einfaches Einrichten und viel Leistung.

Sofort einsatzfähiger Cloud-managed Gateway

Der Nebula-Gateway von Zyxel kann dank Cloud Provisioning schnell und bequem an einem entfernten Standort implementiert werden, fast ohne Eingriffe. Policies und Konfigurationseinstellungen werden automatisch aus der Cloud geladen und Firmware-Upgrades sowie Signaturen-Updates nahtlos aus der Cloud empfangen, ohne dass Experten für Netzwerk-Know-how vor Ort anwesend sein müssten.

Leichte Einrichtung, einfache Verwaltung

Die Nebula-Cloud-Oberfläche bietet Sichtbarkeit und Steuerung aller angeschlossenen Geräte, sodass Administratoren Ereignisprotokolle, Traffic-Statistiken, Bandbreitennutzung, Nutzung von vernetzten Clients und Anwendungen verwalten können, und zwar ohne Zugang zu den einzelnen Geräten.

VPN-Verbindungen ohne Eingriffe

Die Einrichtung von VPNs, um sichere Verbindungen für Zweigstellen zu ermöglichen, ist leichter denn je. Mit dem Nebula NSG100 von Zyxel können entweder Site-to-Site- oder Hub-and-Spoke-VPN-Verbindungen ganz einfach mit ein paar Klicks im «Nebula Control Center» konfiguriert werden, ohne komplizierte Konfigurationsschritte für das VPN durchführen zu müssen. Es sind maximal 40 VPN-Verbindungen möglich.

Optimiertes Policy-Management

Der Nebula-Gateway optimiert die Konfiguration von Firewall und den einzelnen Sicherheitsfunktionen für schnellere, einfachere und konsistentere Policy-Einstellungen. Dafür werden objektbasierte Verwaltung und ein einheitlicher Konfigurationsansatz für alle sicherheitsbezogenen Policies unterstützt, mit denen Benutzer alle Policy-Kriterien auf jede einzelne Sicherheitsfunktion anwenden können. Darüber hinaus kann jede im «Nebula Control Center» vorgenommene Konfiguration automatisch an alle verbundenen Nebula-Gateways verteilt werden.

Wirksamer Netzwerkschutz

Das IDP-System (Intrusion Detection and Prevention) des Nebula-Gateways verwendet DPI-Technologie (Deep Packet Inspection), die mehrere Ebenen und Protokolle prüfen kann, und dadurch Schwachstellen aufzeigt, welche für einfache Port- und Protokoll-basierte Firewalls nicht sichtbar sind. Dies filtert Fehler vom Typ «falsch-positiv» anhand einer Datenbank mit Malware-Signaturen heraus und bietet wirksamen Schutz gegen Eindringungsversuche über unbekannte Backdoors.

Leistungsstarke Anwendungssicherheit

Benutzer können unproduktive Anwendungen blockieren, um die Produktivität zu steigern und dem Bandbreitenmissbrauch Einhalt zu gebieten, denn der Nebula-Gateway kann Web-Anwendungen und -Verhaltensweisen aus den Bereichen soziale Netzwerke, Spiele, Produktivität u. a. erkennen, in Kategorien einteilen und steuern.

Für den neuen Nebula-Gateway sind entsprechende Lizenzen sind für 1, 2 oder 4 Jahre erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.