Toff - gesundes Essen mit guter Energie

(PresseBox) ( Mauer, )
Chefkoch „Toff“, alias Torsten Heider, ist auf Umwegen zum Catering gekommen. Es war Liebe, Leidenschaft und Hingabe die gesundes und gutes Essen zu seinem Beruf gemacht haben. Seine Philosophie ist einfach: Essen mit hochwertigen Produkten aus der Region, keine langen Transportwege und auch mal verzicht auf Erdbeeren im Winter, weil die dann von weit her nach Deutschland reisen müssen. Und weil Catering viel Energie braucht, hat sich Chef Toff auch um guten Strom für sein Unternehmen gekümmert, regional und umweltschonend – so wie sein Essen eben auch.

„Im Sommer beziehen wir unsere Zutaten so weit es möglich ist aus dem Rhein-Neckar-Kreis. Im Winter ist das natürlich schwieriger, aber da achten wir bei der Beratung unserer Kunden auch drauf, dass wir sie saisonal beraten, was es zurzeit gerade aus der Region gibt und was auch zur Region passt. Es gibt natürlich immer Kunden, die auch im Winter ihre Zuchini haben wollen, die gibt es dann aber nicht aus regionaler Erzeugung,“ erklärt uns Toff. „Wir versuchen dann in Richtung Hülsenfrüchte zu beraten, zum Beispiel Linsen. Die sind saisonal und sehr gesund.“

Der Hobbyimker und Pfadfinder ist Autodidakt. Er hat Biotechnologie und soziale Arbeit studiert. Seine Kochleidenschaft hat ihn zum Catering gebracht. Erst war es bezahltes Hobby, irgendwann wurde es zu einem Full-Time Job.

Biotechnologie war seine erste Ausbildung. 10 Jahre hat er im Labor für medizinische Anwendungen geforscht. „Da kann einem die Gesundheit schnell ans Herz wachsen und die Ernährung ist ein ganz wichtiger Bestandteil für gesundes Leben“, erklärt Toff.

Bei den Pfadfindern wurde der Grundstein gelegt für seine Kochkarriere. Dort hat er bereits mit 15 Jahren begonnen für Gruppen zu kochen, Kosten pro Person zu kalkulieren und dabei ein strenges Konzept einzuhalten: regional, saisonal, fair und Bio für ein Budget von bis zu 10 Euro pro Kopf und Tag. Das hatte das Pfadfindergremium entschieden, ganz dem Credo des Gründers Lord Robert Baden-Powel folgend „die Welt ein bisschen besser zurücklassen, als ihr sie vorgefunden habt“. Der Koch arbeitet bei diesem Preis natürlich ehrenamtlich. Eine Herausforderung, denn gute Nahrungsmittel haben ihren Preis. Heute ist er immer noch aktiv bei den Pfadfindern, in der Erwachsenenbildung, Ausbildung der Gruppenleiter.  Das hat ihn aber nicht daran gehindert sich ein neues Hobby zuzulegen, Bienen!

Seit vier Jahren ist Toff begeisterter Imker. „Ich esse wahnsinnig viel und wahnsinnig gerne Honig“, gesteht der Gourmet aus Leidenschaft. Deshalb hatte ihm ein Bekannter vor 4 Jahren drei Bienenvölker überlassen. Mit dem grünen Daumen eines Honigliebhabers wurden aus drei Völkern fünf, dann 10 und so ein richtig ernstes Hobby. In Zeiten von „Rettet die Bienen“ und einem Kampf gegen das Insektensterben ein gutes Zeichen, dass sich Bienen bei guter Pflege vermehren. Toff Kunden freuen sich über selbstgemachten Honig als Give-aways.

Was hat nun Catering mit Grünstromindex und zeitoptimierten und regionalem Ökostrom zu tun? Catering-Chef Toff klärt auf: „Wir beraten unsere Kunden immer auch in Richtung Nachhaltigkeit. Nicht Masse ist das Ziel, sondern Qualität, regional, saisonal, fair und Bio. Ich hatte bereits erwähnt, dass Catering ein energieintensives Geschäft ist und wir haben nach einer intelligenten Lösung für dieses Problem gesucht. Die Stromdao Gründer Rebekka Hadeler und Thorsten Zoerner engagieren sich beide ehrenamtlich in der Seelsorge von Katastrophenopfern, wie ich auch. Daher kennen wir uns, haben über das Konzept des Corrently Grünstromtarifs gesprochen und es war ziemlich genau das, was wir gesucht haben. Corrently passt zu unserer Catering-Philosophie. Mir gefällt auch das Bonuspunkt-Konzept, mit denen wir Bäume pflanzen oder Anteile an Photovoltaikanlagen erhalten, um unseren Stromverbrauch und damit CO2 Ausstoß zu senken. Gutes Essen mit guter Energie aus der Region, das passt.“

Chefkoch Toff bezieht seit August dieses Jahres Corrently Ökostrom. Gute Energie aus der Region und gesundes Essen mit Zutaten aus der Region.
Das ist ein toffte Konzept!

(toffte: Ruhrgebietssprache, bedeutet „gut“, immer in Verbindung mit einem Hauptwort)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.