STRATEC legt vorläufige Zahlen für die ersten neun Monate 2008 vor

(PresseBox) ( Birkenfeld, )
Der Vorstand der im Prime Standard gelisteten STRATEC Biomedical Systems AG gibt im Hinblick auf § 15 WpHG die vorläufigen ungeprüften Konzernzahlen gemäß IFRS (International Financial Reporting Standards) für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2008 des STRATEC-Konzerns bekannt.

Unter Hinzurechnung der Zeitarbeiter, hatte der STRATEC-Konzern am 30. September 2008 274 Beschäftigte (Vorjahr: 269).
Im dritten Quartal des Vorjahres erbrachte die Sonderzahlung eines Kunden mit einem EBIT-Beitrag von 0,8 Mio. Euro einen positiven Einmaleffekt. Bereinigt um diesen Sondereffekt, sank das Konzernergebnis proportional zur Umsatzentwicklung in den ersten neun Monaten 2008 um 12,4%.

Informationen und Erläuterungen zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:
STRATEC konnte im dritten Quartal 2008 eine den Erwartungen entsprechende Geschäftsentwicklung erzielen.

Für das vierte Quartal 2008 haben unsere Kunden bereits ihre Bestellungen erteilt. In der am 30. September 2008 veröffentlichten Börsenpflichtmitteilung wurde die Verschiebung einer bereits avisierten Bestellung eines Kunden für das vierte Quartal 2008 bekannt gegeben. Hiervon abgesehen haben alle weiteren Kunden ihre zuvor kommunizierten Abnahmeplanungen bestätigt, teilweise sogar erhöht, so dass wir von keinen weiteren Verzögerungen oder Ausfällen bei der Abnahme von Analysensystemen im vierten Quartal 2008 ausgehen.

Basis unseres langfristigen Unternehmenswachstums ist eine Vielzahl von abgeschlossenen Entwicklungs- und Lieferverträgen. Insbesondere die Entwicklungsstatus in bestehenden Kooperationen, wie auch die in Anbahnung befindlichen neuen Kundenaufträge, lassen auf eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung schließen. Aufgrund des positiven Cashflows und des hohen Liquiditätsbestandes ist STRATEC in der Lage, das geplante Unternehmenswachstum langfristig sicher zu stellen.

Die aktuellen Abnahmeprognosen unserer Kunden sowie die anstehenden Vermarktungsstarts der in finalen Stadien der Entwicklungspipeline befindlichen Systeme führen ab dem Jahr 2009 zu einem deutlichen Wachstumspotential. Daher geht STRATEC davon aus, die bisher genannten durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten (CAGR 2009 - 2011) von mehr als 11% in den Umsatzerlösen und mehr als 18% im Ergebnis vor Steuern (EBT) erreichen zu können.

Der ausführliche "Zwischenbericht zum 30. September 2008" ist auf unserer Internetseite als Download am 18. November 2008, ab etwa 15.00 Uhr abrufbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.