STRATEC berichtet deutliches Wachstum in 2016

(PresseBox) (Birkenfeld, )
Umsatzerlöse bei 184,9 Mio. € (+25,9%; Vorjahr: 146,9 Mio. €)
EBITDA bei 38,7 Mio. €1 (+13,1%; Vorjahr: 34,2 Mio. €)
EBIT bei 32,3 Mio. €1 (+20,1%; Vorjahr: 26,9 Mio. €)
EBIT-Marge bei 17,5%1 (-80 Basispunkte; Vorjahr: 18,3%)
Konzernergebnis bei 25,4 Mio. €2 (+14,9%; Vorjahr: 22,1 Mio. €)
Ergebnis je Aktie 2,14 €2 (+14,4%; Vorjahr: 1,87 €)
Dividendenvorschlag von 0,77 € je Aktie (Dividende Vorjahr: 0,75 € je Aktie)


Die STRATEC Biomedical AG, Birkenfeld, Deutschland, (Frankfurt: SBS; Prime Standard,) gibt heute im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2016 die endgültigen, geprüften und mit uneingeschränktem Bestätigungsvermerk versehenen Zahlen des STRATEC-Konzerns gemäß IFRS (International Financial Reporting Standards) für das am 31. Dezember 2016 endende Geschäftsjahr bekannt.

Die STRATEC Biomedical AG blickt auf ein herausragendes Geschäftsjahr 2016 zurück. Neben der deutlichen Steigerung der Umsatzerlöse und des erwirtschafteten Ertrags konnte sich das Unternehmen auch strategisch deutlich verstärken. Neben dem Ausbau des Entwicklungsteams, der als eine Voraussetzung zur Durchführung zahlreicher anstehender Entwicklungsprojekte dient, wurden weitere bedeutende Geschäftsbereiche durch zwei Akquisitionen erschlossen. Für das laufende Geschäftsjahr 2017 wird weiteres Wachstum erwartet. Darüber hinaus wird der am 14. Juni 2017 stattfindenden Hauptversammlung die bereits dreizehnte Dividendenerhöhung in Folge vorgeschlagen.

Geschäftsverlauf
STRATEC steigerte die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2016 um 25,9% gegenüber dem Vorjahr von 146,9 Mio. EUR auf 184,9 Mio. EUR. Neben dem Wachstumsschub aus den beiden im Geschäftsjahr 2016 akquirierten Tochtergesellschaften Diatron und STRATEC Consumables lieferte sowohl ein gestiegenes Serviceteilegeschäft als auch weiter ausgebaute Entwicklungsleistungen einen positiven Beitrag zur Steigerung der Umsatzerlöse.

Der Umsatzanteil an Service- und Verbrauchsmaterialien konnte von 25,9% im Vorjahr auf 29,0% in 2016 gesteigert werden. Hierzu trugen erstmals die Verkäufe von Verbrauchsmaterialien der Diatron-Gruppe und von STRATEC Consumables bei.

Das EBIT konnte gegenüber dem Vorjahr um 20,1% auf 32,3 Mio. EUR gesteigert werden. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 17,5%. Zuletzt deutlich eingetretene Skalierungseffekte hatten positive Auswirkungen auf die Margenentwicklung, insbesondere im vierten Quartal 2016. Das Konzernergebnis konnte entsprechend um 14,9% auf 25,4 Mio. EUR sowie das Ergebnis je Aktie um 14,4% auf 2,14 EUR gesteigert werden.

Daneben waren weiterhin zahlreiche Meilensteinzahlungen für Entwicklungsleistungen zu verzeichnen. Aus diesen Projekten und den nachfolgenden Markteinführungen wird sich das geplante Wachstum der kommenden Jahre generieren.

Adjustiert wurden diese Ertragszahlen um Sondereffekte aus den Transaktions- und Reorganisationstätigkeiten und den damit im Zusammenhang stehenden Finanzierungs- und Steueraufwendungen, um Steuereffekte aus Reorganisationsaufwendungen sowie um Einmaleffekte aus der steuerlichen Betriebsprüfung der Veranlagungszeiträume 2009 bis 2013.

Finanzprognose
Eine Aktualisierung der Finanzprognose wird voraussichtlich mit der Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts am 25. Juli 2017 bekannt gegeben. Bis dahin behält die bisherige Prognose ihre Gültigkeit.

Dividendenvorschlag
Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung in 2016, der anhaltend guten Ertragslage und der positiven Langzeitaussichten werden der Vorstand und Aufsichtsrat der STRATEC Biomedical AG der Hauptversammlung am 14. Juni 2017 für das Geschäftsjahr 2016 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,77 EUR je Aktie vorschlagen. Nach einer Dividendenzahlung von 0,75 EUR je Aktie im Vorjahr würde dies eine Erhöhung von 2,7% bedeuten.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung können die Aktionäre daher zum dreizehnten Mal in Folge seit Aufnahme der Dividendenzahlung im Jahr 2004 mit einer Erhöhung der Dividende rechnen. STRATEC möchte damit die auf Kontinuität ausgerichtete Dividendenpolitik, fortsetzen. Da sich STRATEC unverändert auf interne und externe Wachstumschancen fokussiert, kann temporär von dieser Maßgabe abgewichen werden. Solche Chancen können sich aus größeren Akquisitionen oder aus der Notwendigkeit potentieller Vorfinanzierungen von Großprojekten ergeben.

Personalentwicklung
Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte die STRATEC-Gruppe, unter Hinzurechnung der durch Personaldienstleister überlassenen Beschäftigten sowie der Auszubildenden, insgesamt 976 Mitarbeiter (Vorjahr: 583). Dabei ist ein großer Teil dieser Steigerung auf die in 2016 durchgeführten Akquisitionen zurückzuführen.

Um dem erwarteten weiteren Wachstum gerecht zu werden, wurden in 2016 am Standort Schweiz die Fertigungskapazitäten durch einen Erweiterungsbau vergrößert. Am Standort Rumänien wurde im Spätjahr 2015 mit dem Bau eines neuen Entwicklungszentrums begonnen, welches im zweiten Halbjahr 2016 bezogen wurde. Noch im ersten Halbjahr des laufenden Jahres wird Diatron ebenfalls ein weiteres Gebäude beziehen.

Auch in Zukunft sieht STRATEC weiteren Bedarf an qualifiziertem Personal, insbesondere im Entwicklungsbereich.

Projekte und sonstige Entwicklung
STRATEC konzentriert sich im laufenden Geschäftsjahr auf die Erreichung wichtiger Entwicklungsmeilensteine und bereitet mehrere Markteinführungen für Partner vor. Ferner wird aktuell eine große Anzahl neuer Entwicklungsverträge verhandelt, welche eine Basis des zukünftigen Wachstums darstellen.

Aus den Akquisitionen der neuen Gesellschaften sind bereits positive Auswirkungen auf die Entwicklung im aktuellen Geschäftsjahr, insbesondere in Form von Projektverhandlungen und Vertragsabschlüssen, zu verzeichnen.

Die sich in Entwicklung befindlichen STRATEC-Plattformen sind bereits Gegenstand konkreter Verhandlungen mit Partnern über daraus resultierende Kooperationen. STRATEC sieht dies als ein weiteres wichtiges Standbein für die zukünftige Entwicklung.

Geschäftsbericht 2016
Der Geschäftsbericht 2016 der STRATEC Biomedical AG ist auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.stratec.com/finanzberichte veröffentlicht.

Bevorstehende Termine
Die Quartalsmitteilung Q1|2017 wird am 4. Mai 2017 veröffentlicht.

Die Hauptversammlung der STRATEC Biomedical AG findet am 14. Juni 2017 in Pforzheim statt. Die Einladung zur Hauptversammlung wird den STRATEC-Aktionären rechtzeitig vor der Hauptversammlung zugesandt.

Telefonkonferenz und Audio Webcast
Anlässlich der Veröffentlichung unserer endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 findet heute, Donnerstag, 20. April 2017, um 15.00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz in englischer Sprache statt.

Die Zugangsdaten (Telefonnummer, Passwort + individuelle PIN) erhalten Sie nach kurzer Registrierung unter folgendem Link: www.stratec.com/registration

Die Telefonkonferenz kann zeitgleich auch als Audio Webcast unter www.stratec.com/audiowebcast20170420 (kurze Registrierung erforderlich) verfolgt werden. Bitte beachten Sie, dass per Audio Webcast keine Fragen gestellt werden können. Über diesen Link können Sie auch die Folienpräsentation verfolgen bzw. herunterladen.

1 In 2016 adjustiert um Sondereffekte aus Transaktionstätigkeiten und diesbezüglichen Reorganisationsaufwendungen
2 In 2016 zusätzlich adjustiert um Finanzierungsaufwendungen und Steueraufwendungen im Zusammenhang mit den Unternehmensakquisitionen der Diatron-Gruppe und der STRATEC Consumables, um Einmaleffekte aus der steuerlichen Betriebsprüfung der Veranlagungszeiträume 2009 bis 2013 sowie um Steuereffekte aus Reorganisationsaufwendungen 

Stratec Biomedical Systems AG

Die STRATEC Biomedical AG (www.stratec.com) projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Probenvorbereitungslösungen, integrierte Laborsoftware sowie komplexe Verbrauchsmaterialien für diagnostische und medizinische Anwendungen an. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über das Design und die Produktion bis zur Qualitätssicherung abgedeckt.

Die Partner vermarkten die Systeme, Software und Verbrauchsmaterialien weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. STRATEC entwickelt ihre Produkte mit eigenen patentgeschützten Technologien.

Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.