Stratasys und Solvay bringen gemeinsam neue FDM-Materialien auf den Markt und steigern somit die Anwendungsmöglichkeiten in der Fertigung

Solvay wurde als erster führender Materialhersteller ausgewählt, der von Stratasys zugelassene Filamente für den 3D-Drucker F900 entwickelt

(PresseBox) ( Detroit, MI, )
Stratasys (NASDAQ: SSYS) hat ein autorisiertes Partnerprogramm zur Materialherstellung eingeführt, mit dem das Angebot an Hochleistungspolymeren für Unternehmen, die die FDM-Technologie™ von Stratasys einsetzen, erweitert werden soll. Im ersten Schritt wurde Solvay – führender Hersteller von Advanced Materials – ausgewählt, um die Einführung des Programms und die Lieferung neuer Polymere für die Stratasys F900™ zu unterstützen.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterstützt Stratasys Kunden bei der Entwicklung langlebiger, hochreproduzierbarer 3D-gedruckter Bauteile für Hochleistungsumgebungen. Hierbei kommen fortschrittliche Materialien wie FDM® Nylon 12CF, FDM® TPU 92A und Antero™ 800NA auf PEKK-Basis zum Einsatz. Im Rahmen des Programms für autorisierte Materialpartner wird Solvay auf exklusive Werkzeuge und das Fachwissen von Stratasys zugreifen, um Materialien zu entwickeln, die den Qualitäts- und Leistungsstandards von Stratasys entsprechen. Beide Partner stützen Ihre Zusammenarbeit auf eine Roadmap für autorisierte Materialien, um Solvay bei der Auswahl und Entwicklung von Materialien für die FDM-Drucker von Stratasys zu unterstützen.

„Stratasys erweitert das Portfolio von fortschrittlichen, spezialisierten Materialien für Hochleistungs-FDM-Drucker, damit Unternehmen den 3D-Druck problemlos in ihrer Produktion einsetzen können“, so Rich Garrity, President, Americas bei Stratasys. „Durch die gemeinsame Nutzung unseres Fachwissens mit Solvay können Kunden auf eine breite Palette von Hochleistungsmaterialien zurückgreifen – bei gleichbleibender Qualität und Zuverlässigkeit, die von hochleistungsfähigen FDM- Materialien erwartet werden.“

„Mit dieser strategischen Partnerschaft kombinieren wir die Führungsrolle von Stratasys im Bereich des FDM-3D-Drucks mit der Führungsrolle von Solvay bei der Entwicklung von AM-Hochleistungsmaterialien für die anspruchsvollsten Anwendungen in einer Vielzahl von Branchen“, sagt Christophe Schramm, Business Manager Additive Manufacturing bei Solvay’s Specialty Polymers Global Business Unit. „Dies entspricht ganz dem Anspruch von Solvay, die Grenzen der leistungsstarken additiven Fertigung zu erweitern.“

Stratasys präsentiert seine Kooperationsvereinbarung mit Solvay auf der RAPID + TCT 2019 im Cobo Center in Detroit, Michigan. Besucher können sich gerne am Stratasys-Stand (Nr. 1201) informieren. Weitere Informationen zu den fortschrittlichen 3D-Drucklösungen von Stratasys für Hochleistungsumgebungen finden Sie auf unserer Website Stratasys F900™.

Solvay ist ein fortschrittliches Unternehmen für Materialien und Spezialchemikalien, das sich der Entwicklung von Chemikalien widmet, die sich den wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen stellen. Solvay setzt sich für Innovation ein und arbeitet mit Kunden weltweit in vielen verschiedenen Märkten zusammen. Die Produkte werden in Flugzeugen, Autos, Batterien, elektronischen sowie medizinischen Geräten als auch in der Mineral-, Öl- und Gasgewinnung eingesetzt, um die Effizienz und Nachhaltigkeit zu verbessern. Die leichtgewichtigen Materialien fördern die Mobilität, die Rezepturen optimieren den Ressourceneinsatz und die Hochleistungschemikalien verbessern die Luft- und Wasserqualität. Solvay hat seinen Hauptsitz in Brüssel und beschäftigt rund 24.500 Mitarbeiter in 61 Ländern. Der Nettoumsatz belief sich 2018 auf 10,3 Milliarden Euro. 90% davon entfielen auf Aktivitäten, bei denen Solvay zu den Top 3 der Welt zählt, was zu einer EBITDA-Marge von 22% führte. Solvay SA (SOLB.BE) ) ist an der Euronext in Brüssel und Paris Bloomberg, notiert: SOLB.BB - Reuters: SOLB.BR) In den USA werden die Aktien (SOLVY) über ein Level-1-ADR-Programm gehandelt. Die Finanzzahlen berücksichtigen die geplante Veräußerung von Polyamiden.

Solvay Specialty Polymers produziert  über 1.500 Produkte aus 35 Marken von Hochleistungspolymeren: Fluorpolymere, Fluorelastomere, fluorierte Flüssigkeiten, semi-aromatische Polyamide, Sulfonpolymere, aromatische Hochleistungspolymere und Hochbarrierepolymere für den Einsatz in den Branchen Luft- und Raumfahrt, Alternative Energien, Automobil, Gesundheit, Membranen, Öl und Gas, Verpackung, Sanitär, Halbleiter, Drahte und Kabel sowie weitere Industrien. Weitere Informationen finden Sie unter www.solvayspecialtypolymers.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.