Länger bleiben, kürzer treten

StepStone-Umfrage: Fast die Hälfte der deutschen Manager leisten unvergütete Überstunden

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Überstunden werden in deutschen Unternehmen in der Regel nicht vergütet. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Online-Jobbörse www.stepstone.de unter 8025 Fach- und Führungskräften. Demnach antworten 49 Prozent der Befragten, dass Überstunden von ihrem Arbeitgeber erwartet und daher auch nicht honoriert werden. Drei von zehn Arbeitnehmern haben dagegen die Möglichkeit ihre Überstunden abzufeiern, während 10 Prozent sie ausbezahlt bekommen. Lediglich 11 Prozent der Befragten geben an, gar keine Überstunden zu machen.

"Fach- und Führungskräfte identifizieren sich in der Regel überdurchschnittlich mit ihrer beruflichen Aufgabe. Überstunden sind für sie daher selbstverständlich. Trotzdem sollten Arbeitgeber darauf achten, diese Mehrarbeit zu honorieren. Denn: Geschieht das nicht, stehen Mitarbeiter in Schlüsselpositionen Jobangeboten von anderen Unternehmen meist offener gegenüber. Dieses Risiko sollten Unternehmen vor dem Hintergrund des akuten Mangels an Fachkräften nicht eingehen," so Frank Hensgens, Vorstand der StepStone Deutschland AG.

Vor zwei Jahren hatte eine ähnliche StepStone-Umfrage ergeben, dass Überstunden für 79 Prozent der Fach- und Führungskräfte Standard sind. Dieser Anteil hat sich gemäß der aktuellen Erhebung noch einmal um zehn Prozent erhöht. Die Anzahl der unvergüteten Überstunden blieb mit einem Anteil von 49 Prozent allerdings gleich.

Eine aussagekräftige Pressegrafik zu den Ergebnissen der StepStone-Befragung steht Ihnen auf Anfrage zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.