STARFACE Academy an drei neuen Standorten: UCC-Trainings jetzt auch in Berlin, Dortmund und Hamburg

Partnerschulungen ab sofort am Hauptsitz Karlsruhe sowie an drei Standorten in Norddeutschland / Vierstufiges Qualifizierungsprogramm mit den Stufen Starter, Certified, Advanced und Module Creator / Neuer Youtube-Channel mit How-to-Videos

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Die STARFACE GmbH baut das Schulungsprogramm für STARFACE Partner und Administratoren weiter aus. Ab sofort veranstaltet die STARFACE Academy ihre Schulungen nicht mehr ausschließlich am Hauptsitz Karlsruhe, sondern auch in Berlin, Dortmund und Hamburg. Flankiert werden die Live-Schulungen durch den neuen STARFACE Youtube-Channel „Comfortphoning“ mit praxisnahen Tutorials.

„Regelmäßige Fortbildungen sind für unsere Kunden und Partner unerlässlich, um mit neuen Entwicklungen im UCC-Markt und bei STARFACE Schritt zu halten“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „Das Schulungsangebot wird dabei natürlich umso besser angenommen, je effizienter der Ablauf und je kürzer die Anreise ist. Daher kommen wir unseren Teilnehmern jetzt mit der Ausweitung der Academy auf drei zusätzliche Standorte wortwörtlich ein Stück entgegen. Und wer einfach nur über die neuen Features auf dem Laufenden bleiben will, kann sich über unseren Youtube-Channel umfassend informieren.“

Die STARFACE Academy bietet bestehenden und angehenden Partnern sowie STARFACE Administratoren an vier Standorten ein breites Schulungsprogramm mit vier Qualifizierungsstufen:


Den Einstieg in das STARFACE Schulungsprogramm bildet das vierstündige Online-Training STARFACE Starter, bei dem die Teilnehmer einen ersten Einblick in die VoIP-Telefonie und die Konfiguration der STARFACE Telefonanlage erhalten. Die erfolgreiche Teilnahme daran ist Voraussetzung für die weiteren Qualifizierungsstufen.
Die zweite Stufe ist das zweitägige Training zum STARFACE Certified VoIP Engineer. Es vermittelt die Grundlagen zur erfolgreichen Installation und Administration von STARFACE Systemen und ermöglicht es den Teilnehmern, STARFACE Plattformen selbständig einzurichten und zu warten.
Im vertiefenden eintägigen Training zum STARFACE Advanced VoIP Engineer lernt man, komplexe Umgebungen zu betreiben, Peripherie-Elemente zu integrieren und Cloud-Systeme zu managen – und richtet in kleinen Gruppen eine STARFACE PBX anhand vorgegebener Kundenanforderungen ein.
Für Entwickler, die eigene Feature-Module erstellen wollen, bietet STARFACE das zweitägige Training zum STARFACE Module Creator. Teilnehmer lernen, den integrierten Module Designer zu verwenden und mittels Drag & Drop eigene Module zu programmieren.


Ergänzend zu den Vor-Ort-Schulungen der STARFACE Academy hat STARFACE in den vergangenen Monaten den Youtube-Channel www.youtube.com/comfortphoning aufgebaut und mit einer Reihe informativer Tutorials befüllt. Das Angebot richtet sich dabei vorrangig an STARFACE Administratoren und Anwender, die Tipps und Tricks zur Benutzung der Telefonanlage wünschen. Der Channel wird auch in Zukunft kontinuierlich erweitert, es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen.

Weitere Infos zum Partnerprogramm von STARFACE sowie einen detaillierten Schulungskalender für das kommende Quartal finden interessierte Leser online unter http://www.starface.de/de/Partner/trainings.php.

STARFACE GmbH

Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage - STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 - wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.