Rekordbeteiligung - Stahl trifft Auto- und Zulieferindustrie

Düsseldorf, (PresseBox) - Die fünfte internationale Konferenz „Steels in Cars and Trucks“ startete am 19. Juni 2017 mit rund 500 Teilnehmern in Amsterdam. Dr.-Ing. Peter Dahlmann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Stahlinstituts VDEh und Veranstalter, stellte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung der Automobilindustrie als eine der wichtigsten Abnehmerbranchen heraus. Auf sie entfallen in Deutschland rund 30 Prozent und EU-weit etwa 20 Prozent des Stahleinsatzes. Hans Fischer, CEO von TATA Steel Europe, und Anand Sen von TATA Steel India erläuterten in ihren Statements die Herausforderungen und mögliche Antworten auf die Megatrends Digitalisierung, Elektromobilität, Leichtbau und Emissionsminderung. „Steel is a material of no alternative“ resümierte Sen. Stahl- und Automobilindustrie wollen eng zusammenarbeiten, um den sich wandelnden Bedürfnissen der Endverbraucher nachzukommen. Die SCT-Veranstaltung liefert eine ideale Plattform für den Informationsaustausch der beteiligten Branchen.

Stahlinstitut VDEh und Wirtschaftsvereinigung Stahl im Stahl-Zentrum

Die Gemeinschaftsorganisationen im Stahl-Zentrum in Düsseldorf vertreten rund 99 Prozent der Rohstahlproduktion in Deutschland und auch viele europäische Stahlerzeuger. Zur Stahlindustrie in Deutschland gehören etwa 70 Unternehmen und rund 90.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie unter www.stahl-online.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.