PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 595343 (Stadtwerke Augsburg Holding GmbH)
  • Stadtwerke Augsburg Holding GmbH
  • Hoher Weg 1
  • 86152 Augsburg
  • https://www.stawa.de
  • Ansprechpartner
  • Stephanie Lermen
  • +49 (821) 6500-8035

Stadtwerke machen restaurierte Haag-Villa zum Veranstaltungsort

Kleinod wird wieder eröffnet

(PresseBox) (Augsburg, ) Die über 130 Jahre alte ehemalige Direktorenvilla in der Johannes-Haag Straße, die sich im Besitz der Stadtwerke Augsburg (swa) befindet, wird am Samstag, den 11. Mai zum ersten Mal seit Ende der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Thementages Energie für Besucher geöffnet.

1877 ließ sich der Fabrikant Johannes Haag auf dem Gelände seiner damaligen "Maschinen- und Röhrenfabrik" den zweigeschossigen Bau im Stil der Neorenaissance errichten. Die Fassade des T-förmigen Ziegelbaus ist mit rotem und gelbem fränkischen Sandstein verblendet - ein untypischer Baustil für die Stadt Augsburg. Eine damals vergleichsweise moderne Parkanlage mit Springbrunnen und Gasbeleuchtung rundete den Gesamteindruck des Anwesens ab.

Die Villa ist ausgestattet mit Terrazzoböden im Vestibül, mehrfarbigen Stuck- und Marmorsäulen unterschiedlichen Parkettböden, Spiegelgewölben sowie Kassettendecken.

Die Räume im Erdgeschoss, die Eingangshalle mit großzügigem Treppenaufgang, der Salon und die Bibliothek waren für den Empfang von Gästen und für repräsentative Zwecke bestimmt. Davon getrennt lagen im Obergeschoss die privaten Räume der Familie.

Um 1890 wurde die Villa vom Gründerzeit-Architekten Jean Keller (von ihm stammt z.B. das Kurhaustheater in Augsburg-Göggingen), umgestaltet bzw. durch die Aufstockung der seitlichen Balkone erweitert.

Die Haag'sche Röhrenfabrik ging gemeinsam mit der Direktorenvilla in den 1930er Jahren in den Besitz der Stadt Augsburg über und wurde später Eigentum der Stadtwerke Augsburg. Die Haag Villa wurde bis 2007 als Wohngebäude vermietet. 2009 sorgte ein Wasserschaden dafür, dass große Teile der historischen Ausstattung beschädigt wurden. Die Stadtwerke entschieden sich, das Gebäude für die Allgemeinheit wiederherzustellen und investierten dafür zwei Millionen Euro. So wurden die Sandsteinfassade, Holzfenster, und das Dach wiederher-gestellt sowie die Innenräume restauriert und die Außenanlage neu gestaltet.

Die Villa soll in Zukunft im unteren Stockwerk für Veranstaltungen zur Verfügung stehen, die oberen Stockwerke werden zu Gewerbezwecken vermietet.

Wer das Kleinod in seiner in Schwaben nahezu einzigartigen Architektur aus der Nähe betrachten will, hat morgen, am 11. Mai am Thementag Energie zum 75jährigen Jubiläum der swa Gelegenheit dazu. Von 11 bis 17 Uhr gibt es regelmäßig Führungen durch die Villa. Für die Besichtigung können sich die Besucher am Infozelt im Technikstandort Johannes-Haag-Str. 7a anmelden.