PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 431671 (spring Messe Managment GmbH)
  • spring Messe Managment GmbH
  • Am Friedensplatz 3
  • 68165 Mannheim
  • http://www.messe.org
  • Ansprechpartner
  • Stefanie Hornung
  • +49 (621) 70019-72

Personalarbeit macht mobil

HR-Apps im Trend

(PresseBox) (Köln, ) Die zunehmende Mobilität verändert die Arbeitswelt: Immer mehr Beschäftigte nutzen das Internet via Smartphone von unterwegs - für die tägliche Arbeit, ihre Weiterbildung oder die Suche nach einem neuen Job. Wie das Personalmanagement diese Entwicklung aufgreift, ist ein zentrales Thema der diesjährigen Zukunft Personal, Europas größter Messe für Personalmanagement, vom 20. bis 22. September in Köln.

Die Zukunft der Personalarbeit wird mobiler, flexibler und schneller. Das ist ein Ergebnis des "Sage HR Trendindex Personalarbeit", für den der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software regelmäßig Personalentscheider zur Bedeutung von HR-Themen in Deutschland befragt. Auf der Zukunft Personal stellt Matthias Schneider, Vorstand der Sage HR, aktuelle Umfragewerte des Trendindex dem Fachpublikum vor und zeigt, wie Mobilität, Internet und Self-Services die Personalarbeit verändern und flexibilisieren.

Entscheidungsträger im Personalmanagement sind viel unterwegs. Auch in Abwesenheit vom Büro müssen sie jedoch oft kurzfristig komplexe Personalentscheidungen treffen. Deshalb entwickeln Softwareanbieter zunehmend passende Applikationen für Smartphones. Zu den Vorreitern gehört das Unternehmen Lumesse (vormals Stepstone Solutions), einer der Aussteller auf der Zukunft Personal. Der Dienstleister stellt wichtige Recruiting-Informationen über Mitarbeiter, Kandidaten und Bewerbungsgespräche mobil zur Verfügung - etwa mit der kürzlich eingeführten App "TalentLink Mobile" für das Talentmanagement von Unternehmen.

Lernen im digitalen Zeitalter

Auch die Lernprozesse in Betrieben sind immer weniger von der Präsenz an einem bestimmten Ort abhängig. "Ich kenne Statistiken, die nahelegen, dass es schon mehr Handys auf der Welt gibt als Menschen", sagt Steve Wheeler, Professor für Learning Technology an der Universität Plymouth (UK). Ein weiterer zentraler Treiber für Corporate Learning seien Social Media. Diese Entwicklung habe Einfluss auf die Fähigkeiten, die Lernende heute in den Lernprozess einbringen müssten, aber auch auf die Lernsysteme selbst. In seinem Keynote-Vortrag greift der Experte für E-Learning einige Beispiele für neue Lernentwicklungen heraus und zieht Rückschlüsse auf die Arbeit von Trainern und Personalentwicklern.

Der Wandel in der Weiterbildung steht auf dem Professional Learning Forum im Zentrum, eine eigene Messe-Plattform für Wissensmanagement und E-Learning. Die Aussteller der Sonderschau zeigen in Vorträgen und Workshops über drei Tage verteilt verschiedene Lösungen. Mit dabei: Ute Scheffer, Director Sales & Mitglied der Geschäftsleitung der time4you GmbH Communication & Learning. Sie berichtet in ihrem Vortrag "Marktplatz Lernen", wie sich Mobile Learning, Social Media und integrierte Prozesse auf das Lernen in Unternehmen auswirken.

Stets nah am Bewerber

Wer heute Bewerber ansprechen möchte, kommt an neuen Recruiting-Kanälen wie mobilen Applikationen oder Social Media nicht vorbei. "Ist die 'gute alte Stellenanzeige' noch zeitgemäß?", fragt deshalb Dr. Christian Seidel von der JobScout24 GmbH in seinem Vortrag. Der Recruiting-Experte skizziert die Unterschiede von Print und Online und zeigt, wie eine Stellenanzeige im jeweiligen Medium wirkt. Er geht auch darauf ein, inwiefern mobile Endgeräte durch verändertes Suchverhalten zusätzliche Anforderungen an weboptimierte Anzeigen stellen.

Neben JobScout24 stellen inzwischen fast alle Online-Jobbörsen auch mobile Dienste für Unternehmen zur Verfügung. Auf der Zukunft Personal können Personaler mit den wichtigsten Playern auf diesem Markt ins Gespräch kommen - darunter Jobware Online-Service, Monster Worldwide, StepStone und 1000 jobboersen.

Führungskräfte weltweit mobilisieren

Wie HR-Profis in internationalen Unternehmen einen greifbaren Vorteil für die eigene Organisation generieren können, indem sie die Mitarbeiter auf Entsendungen oder Arbeit in globalen Teams kontinuierlich vorbereiten und begleiten - darum dreht sich der Vortrag von Dipl. Psych. Beate Huber von der ICU.net AG g. Das Messepublikum erfährt, wie Personaler ihren Fachabteilungen immer einen Schritt voraus sind, indem sie proaktiv Mobilität managen - sei es für einen neuen Standort, in einem virtuellem Team oder beim Global Sales Meeting.

Weitere Informationen sind unter www.zukunft-personal.de erhältlich.

Über die Messe Zukunft Personal

Vom 20. bis 22 September 2011 öffnet die Zukunft Personal, Europas größte Fachmesse für Fragen rund um das Thema Personal in Unternehmen, bereits zum 12. Mal ihre Tore. 11.837 Personalverantwortliche aus dem In- und Ausland informierten sich im Jahr 2010 in Köln über Strategien und Lösungen für das Personalmanagement. Bekannt ist die Messe insbesondere für ihr umfangreiches Vortragsprogramm zu den aktuellen Trends. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Retention über Leadership-, Weiterbildungs-, Arbeitsrechts- und Softwarefragen bis hin zur Zukunft der Arbeitswelt.

spring Messe Managment GmbH

In zwölf Metropolen Europas veranstaltet spring Messe Management Fachmessen zu den Themen Personalmanagement, Weiterbildung, E-Learning, Arbeitssicherheit, Public Sector, IT & Unternehmenssteuerung, Online-Marketing und Corporate Health. Langjährige Messe-Erfahrung, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. spring-Fachmessen sind ein Seismograph für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen. Das Unternehmen ist in sechs Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Russland und Spanien.