Keynotes bei der GO! German Online Marketing stehen fest

Die Themen reichen von viraler Videowerbung und der Pflege von Markenbeziehungen bis zu crossmedialen Kampagnen und mobiler Werbung auf iPad und Co.

Mannheim, (PresseBox) - Die Premiere der GO! German Online Marketing am 20. und 21. November 2012 im Terminal Tango Hamburg wartet mit vier Keynote-Speakern auf. Oliver von Wersch, G+J EMS, Lukas Adamis, Saatchi & Saatchi, Olaf Kroll, Unruly, und Gertjan van Wijk, mobile.de, greifen aktuelle Themen aus dem digitalen Marketing auf und zeigen, was Werbetreibende bei der Umsetzung von Online-Kampagnen beachten müssen, um damit ihre Zielgruppen zu erreichen. Unterstützt wird der neue Branchentreffpunkt vom DDV Deutscher Dialogmarketing Verband, vom BDOA Bundesverband der Dienstleister für Online-Anbieter, vom eco Verband der deutschen Internetwirtschaft, vom Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) und vom Business Club Hamburg.

Die neue Fachmesse in der Medienmetropole Hamburg bietet neben den Präsentationen der Aussteller im Terminal Tango ein vielseitiges Programm mit Keynotes, Expertenvorträgen, Podiumsdiskussionen und Best-Practice-Beispielen in zwei parallelen Praxisforen.

Virale Verbreitung von Videos am Beispiel Olympia

Bei YouTube wird fleißig geworben. Gefallen die Werbespots den Usern, teilen diese die Videos mit ihren Bekannten über soziale Netzwerke. Olaf Kroll klärt in seinem Keynote-Vortrag, was Social Video Advertising ist, wo die Unterschiede zu anderen Formen der Bewegtbildwerbung liegen und welche Vorteile Marken von der viralen Verbreitung ihrer Inhalte im Netz haben. Der Geschäftsführer von Unruly Deutschland macht die rasante Entwicklung von Social Video Advertising in den letzten Jahren am Beispiel der viralen Verbreitung von Videos bei den Olympischen Spielen greifbar - von Peking 2008 bis London 2012. Abschließend gibt der erfahrene Experte einen Einblick in die Frage, warum einige Videos von Nutzern weiterverbreitet werden, während andere nahezu unbeachtet bleiben.

Onlinepräsenz ist Beziehungssache

Wenn Marken in einem Wettbewerb um Emotionen und Erlebnisse stehen, die von Menschen geteilt werden, dann ist eine reine Online-Präsenz über Banner, Facebook oder Youtube nicht geeignet, um Marken erfolgreich zu führen, so die These von Lukas Adamis, Strategic Planning Director Saatchi & Saatchi. Es steckt etwas mehr dahinter: Hier geht es um eine Beziehungssache. "In Zeiten, in denen fast jeder Zugang zum Web hat, muss man Konsumenten nicht mehr sagen, wo und wie sie nach uns suchen sollen, um zu uns zu kommen", so Adamis. Man muss ihnen sinnvolle Markenerlebnisse bieten, besonders im Web - also dort, wo sie aktiv nach Erlebnissen im Zusammenhang mit ihren Interessen suchen. Denn: "Wie in der Liebe müssen Beziehungen aufgebaut und gepflegt werden, damit sie lange halten." In seinem Keynote-Vortrag erklärt Adamis, wie Marketingverantwortliche die Interessen der Konsumenten finden können, wie Emotionen ein wichtiger Teil der Marke werden und wie eine glückliche und inspirierende Markenbeziehung aufgebaut werden kann.

Mobile Advertising als Antwort auf das veränderte Nutzerverhalten

Eine enge emotionale Beziehung haben viele Menschen heute mit ihrem Smartphone. Ihre zunehmende Verbreitung ermöglicht es Werbetreibenden, ihre Zielgruppe immer und überall zu erreichen. Gertjan van Wijk, Department Head of Advertising bei mobile.de, gibt in seinem Keynote-Vortrag anhand aktueller Studienergebnisse Einblicke in das geänderte Kauf- und Nutzungsverhalten von mobilen Usern und zeigt, was bei der effektiven Umsetzung von Online-Kampagnen beachtet werden muss, um die automobile Zielgruppe sowohl online als auch mobil optimal zu erreichen. Denn nur wer das Nutzungsverhalten seiner Zielgruppe kennt, kann das Potenzial des Mobile-Trends voll ausnutzen.

Crossmediales Werben als Herausforderung der Zukunft

Ob mobil oder am Desktop-Computer - digitale Werbung bietet phänomenale Möglichkeiten. Aber wie verändern die neuen Kanäle und Endgeräte, wie zum Beispiel Smartphones und Tablets die Werbung? Oliver von Wersch zeigt in seinem Keynote-Vortrag erfolgreiche Case Studies für crossmediale Kampagnen und beschäftigt sich mit der Frage, wie sich die Nutzung über alle Kanäle überschneidungsfrei messen lässt. Zudem wagt der Geschäftsführer von G+J EMS auf der Messe eine Prognose, wie die Werbeformen der Zukunft aussehen könnten und erklärt, wie sich Werbetreibende für die zukünftig relevanten Fragen und Herausforderungen rüsten können.

Neue Partner in Hamburg dabei

Mit dem DDV Deutscher Dialogmarketing Verband und dem eco Verband der deutschen Internetwirtschaft baut die GO! German Online Marketing ihr Netzwerk unter den relevanten Verbänden weiter aus. Der DDV ist der größte nationale Zusammenschluss von Dialogmarketern in Europa und einer der Spitzenverbände der Kommunikationswirtschaft in Deutschland. Die Mitglieder repräsentieren die Wertschöpfungskette des Dialogmarketings: Agenturen, Adress- und Informationsdienstleister, Telemedien- und Call-Center- und Direct-Mail-Dienstleister sowie werbungtreibende Unternehmen. Der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft versteht sich als Interessensvertreter und Förderer aller Unternehmen, die mit oder im Internet wirtschaftliche Wertschöpfung betreiben. Es vertritt die Unternehmen in der Politik, fördert die Kommunikation der Marktteilnehmer untereinander und unterstützt sie bei der Vermarktung ihrer Produkte.

Unterstützung kommt auch vom Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein DiWiSH und dem Business Club Hamburg. Träger des Clusters ist die WTSH - Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH. Gemeinsam mit dem Verein der digitalen Wirtschaft, DiWiSH e.V., setzt sich das Clustermanagement für die landesweite Vernetzung der Branche sowie deren Ausbau durch Vermittlung von neuen Erkenntnissen und Fachwissen ein. Oberste Ziele des Clustermanagements sind die Stärkung des Standortes Schleswig-Holstein sowie die Kooperation mit anderen Branchen. Als Marktplatz der Entscheider bietet der Business Club Hamburg Unternehmern, Managern und Menschen in Führungspositionen ein vielfältiges Programm aus Kultur, Politik und Wirtschaft. Getreu dem Motto "Gute Beziehungen sind das Ergebnis gelungener Kommunikation" schafft der Business Club Hamburg hochwertige Kommunikationsanlässe, um interessante Menschen miteinander in Verbindung zu bringen.

Weitere Informationen zur GO! German Online Marketing sind unter www.german-online-marketing.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.