„Sechs Richtige“ von Lorinser

Mercedes-Veredler präsentiert sich auf der IAA 2007 in Halle 1.2 C20

Winnenden, (PresseBox) - Sehen, was morgen bewegt“, lautet das Motto der 62. IAA: Die Antwort, auf die hier anklingende Frage gibt das Motto von Sportservice Lorinser: Es ist die „Perfektion die bewegt“. Zum 30. Firmenjubiläum ist der Mercedes-Veredler aus dem schwäbischen Winnenden vom 13. bis 23. September gleich mit sechs aufregenden Komplettumbauten in Halle 1.2, Stand C20 vertreten.

Besonders ein silberner CL 500 mit mattschwarzen Chromteilen und getönten Rückleuchten dürfte die Blicke der Besucher auf sich ziehen. Mit den dunklen Applikationen gehört Lorinser zu den absoluten Trendsettern. Vor kurzem erntete der Veredler in der Fachpresse bereits mit einer ähnlich gestalteten CLS-Studie Beifall. Um beim in Frankfurt gezeigten Mercedes CL die fließende Silhouette der Karosserie zu erhalten, verzichtete Lorinser trotz des umfangreichen Aerodynamikpakets bewusst auf einen Dachkantenspoiler. Dass sich der Tuner durchaus auch auf die inneren Werte eines Autos versteht, beweist die individuelle Lederausstattung im Lorinser-Look: Sattlerarbeiten in höchster handwerklicher Präzision. Nicht minder spektakulär sind die 21-Zoll-Leichtmetallräder. Während die eine Seite des Showcars die turbinenschaufelförmige RS 8 trägt, wurden auf der anderen Seite die RS 9 montiert. Mit seinen jeweils von dünnen Stegen eingefassten fünf Speichen und hochglanzpolierter Optik ist das Rad ein wahrer Eyecatcher.

Wenn es um die schieren Ausmaße geht, setzt der Lorinser GL 420 CDI in Frankfurt noch eins drauf – und dies nicht nur was die Karosserie angeht. Mit 22 Zoll läuft hier die RS 9 zu wahrer Größe auf. Um die unterschiedlichen Oberflächen zu demonstrieren, kommt das Rad hier sowohl in Chromoptik als auch silbern lackiert zum Einsatz.

Bei den Außenfarben liegt „Weiß“ nach wie vor im Trend. Dass dieser Ton besonders gut zu den Lorinser-Aerodynamikpaketen passt, zeigt der am Messestand gezeigte C350, der mit RS 8 und RS 9-Felgen in 19 Zoll bestückt ist. Dass dezentes Tuning auch einer Chauffeurslimousine schmeichelt, beweist hingegen der Lorinser S500 mit langem Radstand. Als weitere interessante Exponate sind noch ein komplett umgebauter SL500 und ein E500 zu bewundern. Weitere Infos gibt es auch auf der zur IAA völlig neu gestalteten Website von Lorinser: www.lorinser.com und es macht „Klick“.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Automotive Engineering":

SAS ruft IoT-Division ins Leben

Der Soft­ware­her­s­tel­ler SAS hat ei­nen glo­ba­len Ge­schäfts­be­reich für das In­ter­net der Din­ge (IoT) ge­grün­det. Die neue Di­vi­si­on soll sich vor al­lem mit Bran­chen­lö­sung für bei­spiels­wei­se Fer­ti­gung, En­er­gie, öf­f­ent­li­che Ver­wal­tung und das Ge­sund­heits­we­sen be­fas­sen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.